Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 8. Erkenntnis - Eine neue Generation wird geboren:
Wir sind in der Lage, die Häufigkeit der Fügungen zu vermehren, indem wir jedem Menschen, der uns begegnet, freundlich entgegentreten. Es gilt darauf zu achten, daß die oben erwähnte innere Verbindung innerhalb von romantischen Beziehungen nicht verloren geht. Anderen Mensche freundlich zu begegnen, ist besonders in größeren Gruppen wirksam, da dort jedes Mitglied die Energie der anderen spüren kann. Bei Kindern ist ein freundliche Kontaktaufnahme besonders wichtig für ihr Sicherheitsgefühl. Indem wir uns bemühen, in jedem Gesicht das Schöne zu sehen, erheben wir uns selbst in die weiseste Form unseres Gegenübers und erhöhen so die Chance, eine für uns bestimmte Botschaft auch wahrzunehmen.

Ethik und Kinder

18 Dez 2007 15:20 #1137 von Celestin
Hi,

Ein letztes hierzu. Kinder kämpfen, und das mit Haut und Haaren: Um eine Puppe, um Aufmerksamkeit und um Vorteile.

Wie gebietet man ihnen Einhalt? Wie steigt man selber aus diesem Machtkampf aus, ohne im Grunde doch zu kämpfen? Jeder hat wohl schon am eigenen Leib erfahren, dass es nichts Machtvolleres als schlichtes Ignorieren gibt.

Und wie versteht man James Redfields Vorgabe, sich von Menschen, die einen auspumpen, die einen auslaugen und die mit einem kämpfen, aus dem Weg zu gehen? Wie distanziert man sich von den Bälgern ohne sie zu vernachlässigen? Und wie sieht es denn mit ihrem Karma aus? Sollen sie doch allein zurecht kommen?

Und wenn zwischen erwchasen und Kind ein Unterschied bestehen sollte, wann ist denn ein Kind erwachsen genug, um für seine Machtkämpfe selber verantwortlich zu sein?

LG
Celestin
18 Dez 2007 17:29 #1143 von Mhyria
hallo Celestin,
auch zu diesem Beitrag ein paar Worte...
DU ziehst direkt alle Kinder über einen Kamm.
Hast DU selber Kinder?
Das ist schon ganz schön krass was DU da so los läßt:blink: .
Ich habe in meinem Umfeld immer wieder mit Kindern zu tun und ich habe selber eine wundervolle Tochter.
Natürlich gibt es auch wilde Kinder und ich weiß aus eigener Erfahrung das diese Kinder die DU als Bälger bezeichnest einem schon nerven können...weißt DU was da das Zauberrezept ist?!?
Na...?!Liebe einfach *LIEBE*:woohoo:

Funktioniert SUPERMEGAGUT!!!!!
Natürlich nur wenn diese Kinder fühlen das dieses Gefühl aufrichtig gemeint und nicht in den Raum gestellt ist ,damit die Klappe gehalten wird.:)

Kinder brauchen unsere Aufmerksamkeit und Liebe!!!
Und die wollen wir auch,gell:cheer:

ciao *Mhyria*
18 Dez 2007 17:51 #1145 von Celestin
Oh je,

Leere Liebesgeschwafel und nix dahinter. Ne ne, meine Verehrte, du hast eine Tochter und ganz viel esotherische Theorie. Willst du mir weis machen, dass Kinder nicht kämpfen? Dass Jugendliche genau am Gegenteil von dem interessiert sind, was hier über Einheit und Liebe steht?

Es scheint wie erwartet. Mit echten Kindern aus Fleich und Blut kann das Modell nicht viel anfangen. Liebe? Ja, und dann?

Ich habe auch eine Tochter, und du beantwortest meine Fragen ausweichend!

LG
Celestin
18 Dez 2007 19:37 #1146 von Celestine e.V.
Hallo Ihr lieben, aus unterschiedlichen Gründen habe ich mich einige Zeit aus unserem Forum herausgehalten. Was ich da lese kann ist alles andere, als Celestine. Haben sich da zwei Kinder gefunden. Celestine was Du beschreibst kannst du in aller Ruhe im Arbeitsbuch nachlesen. Du Göttliche. Der Spiegel Deiner mangelnden Energie aus Deinem Elternhaus, beschrieben durch Deine eigenen Worte. Mit Respekt und Würde bitte ich dieses Forum in der Zukunft für Deine eigene Klärung zu nutzten. Sollte es dir ein Problem darstellen rufe mich gern einmal an. Ich spendier Dir eine kostenfreie n Coaching- Stunde auf der Grundlage der Celestine.


Die aller liebsten Grüße
Dieter
19 Dez 2007 10:09 #1151 von Celestin
Allerliebster Dieter,

Auch Du redest nur "über", über Dinge, die du gar nicht wissen kannst, mein Elternhaus, meine Familie, meine Herkunft. Und antwortest dementsprechend nicht auf die gestellten Fragen.

Wer ich bin, wie einer im Nebenmthema erfragt, müsstet ihr doch alle schon wissen, wo doch alles zusammenhängt, und alle Seelen verbunden sind.

Dieses ist mein Klärungsweg: Sich auch mal in die Tiefen der Energie zu begeben. Viele viele Menschen, die aus irgendeinem Grund, einen kommerziellen Roman zur Weisheit schlechthin erheben. Hätte ich nicht auch die entsprechenden Marketingtechniken dazu studiert, es würde mich wundern. So nicht mehr! Aus meiner Sicht, ist das mit der Energie nämlich genau andersrum.

Das ist meine ganz persönliche Erkenntnis, eben weil ich den Zweifel zulasse.

Na dann fliegt mal schön,

Celestin
19 Dez 2007 15:34 #1155 von KeepOnSmiling
Hallo Celestin,

nachdem ich Deinen Beitrag in der 5. Prophezeiung gelobt habe, verbindet ich hier das Lob mit dem Tadel...

1. Lob:
Die Frage die Du hier aufwirft, wie ich (oder wir) in der Praxis mit unseren Kindern umgehen, ist sehr wichtig. Ich habe zwei Kinder in Teilzeit, soll heißen sie leben bei ihren Müttern und in der kurzen Zeit, in der sie bei mir sind, unterliege ich der Herausforderung, so wie Du sie beschrieben hast und stelle mir die gleichen Fragen, wenn auch in anderen Worten!

2. Tadel:
Du reagierst, wenn jemand von Liebe spricht, oft sehr ungehalten. Du hast Mhyria -ohne sie zu kennen- persönlich und unsachlich angegriffen. Warum das so ist, weiß ich nicht, weil ich Dich, wie Du Dieter gegenüber schreibst, nicht kenne!
Ich weiß aber sehr wohl, dass Deine Reaktion emotional überzogen ist... Teilweise auch Dieter gegenüber!

Ja Du hast eine konkrete Frage gestellt und von den beiden (noch) keine praktikable, umsetzbare Lösung oder "Anweisung/Vorschlag" erhalten, aber die beiden deshalb persönlich anzugreifen, hilft auch nicht.

Frag doch einfach mal, z.B.:
Liebe Mhyria, vielen Dank für Deine Antwort, aber sie ist mir zu unkonkret, wie genau soll ich Liebe gegenüber meinen Kindern anwenden, wenn sie in Machtspiele ausweichen?
Und schon wäre der Ball (auf respektvolle Art und Weise) bei Mhyria und sie hätte nachlegen müssen!

Ob sie das jetzt noch macht, nachdem sie von Dir überfahren wurde, wird sich noch zeigen müssen!

KeepOnSmiling
OlliKöhl

P.S.: Ja, ich habe auch nicht geantwortet... Ich habe nämlich (noch) keine Antwort oder Musterlösung und freue mich, wenn sich hier eine finden lässt!
Moderatoren: Martinlavida