Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 8. Erkenntnis - Eine neue Generation wird geboren:
Wir sind in der Lage, die Häufigkeit der Fügungen zu vermehren, indem wir jedem Menschen, der uns begegnet, freundlich entgegentreten. Es gilt darauf zu achten, daß die oben erwähnte innere Verbindung innerhalb von romantischen Beziehungen nicht verloren geht. Anderen Mensche freundlich zu begegnen, ist besonders in größeren Gruppen wirksam, da dort jedes Mitglied die Energie der anderen spüren kann. Bei Kindern ist ein freundliche Kontaktaufnahme besonders wichtig für ihr Sicherheitsgefühl. Indem wir uns bemühen, in jedem Gesicht das Schöne zu sehen, erheben wir uns selbst in die weiseste Form unseres Gegenübers und erhöhen so die Chance, eine für uns bestimmte Botschaft auch wahrzunehmen.

Weltbild

11 Apr 2011 07:02 #13069 von Yvonne
Ein Kind wollte mit seinem Vater spielen. Da der Vater weder Zeit noch Lust zum Spielen hatte, kam ihm eine Idee, um das Kind zu beschäftigen.

In einer Zeitung fand er eine detailreiche Abbildung der Erde. Er riss das Blatt mit der Weltkugel aus der Zeitung und zerschnitt es in viele kleine Einzelteile. Das Kind, das Puzzles liebte, machte sich sofort ans Werk und der Vater zog sich zufrieden zurück.

Aber schon nach kurzer Zeit kam das Kind mit dem vollständigen Welt-Bild. Der Vater war verblüfft und wollte wissen, wie es möglich war, in so kurzer Zeit die Einzelteile zu ordnen.

„Das war ganz einfach!“, antwortete das Kind stolz. „Auf der Rückseite des Blattes war ein Mensch abgebildet. Damit habe ich begonnen. Als der Mensch in Ordnung war, war es auch die Welt.“

Quelle: Chassidische Erzählung
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Marion, sananda, Ulli, nevercover, Sonne, Stefanie, Acid-Burn, Tenera, carter
11 Apr 2011 08:22 #13073 von Acid-Burn
Hallo liebe Yvonne,

eine tolle Erzählung!
Sie erinnert mich daran, was ich mal während des Psychologie-Studiums gelernt habe:
Wenn du wissen willst, was im Kopf deines Klienten vorgeht, dann besuche ihn zu Hause!
Und da ist echt was dran! Während meines Studiums war ich sehr aufgeschlossen für alle Arten
von Kontakten, habe Leute getroffen, war bei ihnen daheim, und irgendwie war die Wohnung
dieser Menschen echt ein Spiegel ihrer Seele. Noch heute habe ich Kontakt zu einer
Familie, bei denen geistig/spirituell das totale Chaos herrscht. Und die Wohnung von denen,
unbeschreiblich! In der Küche türmt sich das gebrauchte Geschirr, im Rest der Wohnung stehen
überall Kartons und Hausrat im Weg. Mittlerweile sind sie zum zweiten Mal umgezogen, weil sie
immer wieder einen "Neustart" in einer sauberen Wohnung machen wollen... aber was vermutet ihr?
Richtig: das Chaos zog mit!
Erst wenn der Mensch in Ordnung ist, ist es auch die Welt!

Sehr interessante Gespräche habe ich auch oft auf der Straße mit Leuten von Greenpeace
oder BUND,oder ... Ich finde das Anliegen ja garnicht schlecht, und der Eifer dieser meist sehr jungen Menschen ist bewundernswert. Dennoch machen sich nur wenige Gedanken darüber, daß Umwelt- und Tierschutz immer nur Symptombehandlung bleiben, nicht aber die Ursache der Probleme treffen!
Wir müssen die MENSCHEN im Fokus haben.
Erst wenn der Mensch in Ordnung ist, ist es auch die Welt!

In diesem Sinne,
herzlichst,

Marcel
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, nevercover, Stefanie
11 Apr 2011 11:58 #13077 von barbarella
Wau tolle Antwort!

Wenn wir alle ein bischen bei uns selber Anfangen würden, währe die Welt gleich viel gesunder.

danke
Bärbel
11 Apr 2011 13:15 - 11 Apr 2011 13:26 #13079 von Rita
Lieber Marcel,

Erst wenn der Mensch in Ordnung ist, ist es auch die Welt!

Und genau DAS wird immer und überall vergessen. Der Mensch spielt kaum noch eine Rolle, egal ob in der Politik, in der Wirtschaft, in der Arbeitswelt oder sogar im Alltag.
Nehmen wir als Beispiel die Politik. Der Oposition geht es doch gar nicht um die wirklichen Probleme der Menschheit, ihnen geht es nur um Macht und um die Demontage der Person anderer Politiker. Da werden "Kollegen" im Bundestag regelrecht vorgeführt und seelisch auseinander genommen. Wie soll da unser Land gesund sein. Leider wehrt sich die Bevölkerung bisher nur verbal lautstark dagegen. Es ist viel zu wenig gemeinsame, positive Energie unterwegs. Was die bewirken kann, haben wir vor 20 Jahren in Ostdeutschland erlebt, als mit der friedlichen "Revolution" die Mauer fiel. Der Satz, den der Stasi-Chef damals sagte, ist mir nie wieder aus dem Kopf gegangen. Er sagte:"Wir waren auf alles vorbereitet, aber nicht auf Kerzen und Gebete."

Lieben Gruß von
Rita
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, nevercover, Sonne
11 Apr 2011 16:54 - 11 Apr 2011 16:54 #13081 von sananda
Liebe Yvonne

Danke für das Teilen dieser schönen Geschichte. Sie bringt es auf den Punkt:
Fangen wir also heute an, unseren emotionalen Müll zu entsorgen und uns
selbst zu heilen. Damit erreichen wir letztendlich die Heilung unserer
echten Beziehungen, Familien, unserer Nachbarschaft, unserer Gemeinde
bis wir letztendlich auf Stufe Planet Erde die Heilung erreicht haben.

Alles Liebe

Roger
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, kiki, nevercover, Sonne
22 Apr 2011 16:50 #13312 von Nona
Liebe Yvonne,
das ist eine tolle Geschichte und ich denke mir,dass die Welt so ins drudeln gerät,geschieht,weil der mensch nicht mehr gesehen wird aks das was er ist,ein Mensch.
Sieht man ein neugeborenes Kind,ist es perfekt,selbst wenn ihm ein Arm oder sonstwas fehlt.
Es ist sich seiner vollkommenheit nicht bewusst,aber es liebt sich und spürt seine Vollkommenheit
und strahlt dies auch aus.In den Augen des Neugeborenen liegt das ganze Wissen des Universums.
Nun wächst es heran,lernt laufen,sprechen ,alles ist perfekt.Und dann muss es lernen,was für den ERwachsenen wichtig ist.Nicht mehr für das Kind.
So wird aus dem Kind ein Erwachsener,der vergisst was wirklich wichtig ist.Kaum jemand erkennt
dass auch der Erwachsene,der Mensch immer noch vollkommen ist.Er wird nach Erfolg,Gewicht,
Aussehen und Rasse abgescheätzt und eingestuft.Dabei heisst es doch schon in der Bibel
"dass ihr werdet wie Kinder"Die welt würde heil werden,wenn wir mehr auf unsere Kinder hörten.
Wenn wir Kindern wieder in die Augen schauen würden,ihre Vollkommenheit erkennen,so
wären uns bewusst,dass auch die Erwachsenen Gottes Kinder sind.Wir sind aus demseben zuHause gebohren und kehren alle wieder dorthin zurück.

vielen Dank für diese wunderschöne Geschichte nona
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Jeliel, Ulli, Sonne
Moderatoren: Martinlavida