Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 8. Erkenntnis - Eine neue Generation wird geboren:
Wir sind in der Lage, die Häufigkeit der Fügungen zu vermehren, indem wir jedem Menschen, der uns begegnet, freundlich entgegentreten. Es gilt darauf zu achten, daß die oben erwähnte innere Verbindung innerhalb von romantischen Beziehungen nicht verloren geht. Anderen Mensche freundlich zu begegnen, ist besonders in größeren Gruppen wirksam, da dort jedes Mitglied die Energie der anderen spüren kann. Bei Kindern ist ein freundliche Kontaktaufnahme besonders wichtig für ihr Sicherheitsgefühl. Indem wir uns bemühen, in jedem Gesicht das Schöne zu sehen, erheben wir uns selbst in die weiseste Form unseres Gegenübers und erhöhen so die Chance, eine für uns bestimmte Botschaft auch wahrzunehmen.

"Esoterische Anschauungen"

11 Jan 2008 07:47 - 11 Jan 2008 07:58 #1445 von Mein_Leben
Hallo Community,lieber Olli,

na Olli, das Du und ich in einer besonderen Resonanz zueinander stehen das ist mir schon klar, zum Glück ist das ja wechselseitig, heißt für mich desto mehr Nachsicht und Licht ich dir entgegenbringe, dir sozusagen mit auf deinen "Weg" gebe, desto mehr Licht und Nachsicht empfange ich von dir-mir!
Aber Du hast auch recht ich hätte es direkter und besser formulieren sollen, ein menschliches Fauxpas, wir bekommen es als menschliche Wesen nicht auf die Reihe von DEM zu sprechen ohne daran vorbei zu reden, das liegt in der Natur der Sprache!

Also entschuldigt meine vielleicht ungerechte Formulierung und Kritik von wegen "im Kielwasser schwimmen und keine eigene Meinung zu haben"...betrachtet es als ungeschehen, war anscheinend eh nur für mich selbst bestimmt!;)

Ich will das jetzt auch nicht weiter ausführen, weil es a) zu lang wird und b) Du nicht in der Lage oder nicht Willens bist mir oder irgendeinem hier zu folgen, warum- Du schreibst es ja selbst:

Ich habe mich entschieden, niemandem zu folgen, sondern meine eigenen Wege zu beschreiten. Manchmal werden sich unsere Weg kreuzen, gemeinsam verlaufen und auch wieder trennen. Aber so wie ich Dich, Celestin verstanden habe (gegen den Mainstream und die Marketingmachinerie) werde ich die Prophezeiungen von Celestine auf ganz eigener Art für mich entfalten und in mein Leben einbinden...

Daher belasse ich es jetzt dabei, weil ES ist wie ES ist, vollkommen und perfekt!

Sich hinzugeben heißt, nicht länger zu fragen:"Warum passiert mir das?"

Sage ich etwa: "Genieße diesen Augenblick.Sei glücklich"?Nein.
Lass diesen Augenblick in seinem Sosein zu.Das genügt
11 Jan 2008 10:45 #1449 von Celestin
Mein liebes Mein_dein_Leben,

zu den Auslassungen von "celestine" nur soviel- es ist so wie es ist, wie Du "celestine" es wahrnimmst, wie weit dein Bewusstsein reicht!Was anderes gibt es nicht!
Damit gibst du zum Ausdruck, wie weit du schon in deiner Entfremdung vorgerückt bist. Ich habe geschrieben, dass ich davon ausgehe, dass es sowohl Wirklichkeitsbetrachtung als auch Wirklichkeit gäbe. Es gibt aber, ausser Wortspielen, keinen Anhaltspunkt für dein "was anderes gibt es nicht". Es gibt sehr wohl etwas, das über meine Betrachtung hinausgeht: Nämlich das Betrachtete.

Wie komme ich dazu? Nun, ich wäre dementsprechend jederzeit in der Lage dir sowohl verschiedene Formen von "Bewusstsein" zu zeigen, als auch dir mit der als "Illusion" abgetanen Realität ein ganz konkretes Bein zu stellen. Jederzeit, immer wieder, wiederholbar, und du wirst zu keinem Moment in der Lage sein, dich aus dieser "Illusion" herauszuverfeinstofflichen. So, und was hättest du zu bieten?

Es gibt hier zwei Themen, die sich vermischen und so langsam zu einem unerträglichen Brei verkocht werden. Das eine ist die "anfassbare" Wirklichkeit. Jederzeit empirisch erfahrbar, wiederholbar, beeinflussbar, mit klaren Regeln. An ihr ist gar nicht perfekt, alles wackelt, rappelt und bewegt sich.

Das andere ist unser Wohlbefinden, unser Gestimmtsein, das uns, in Verbindung mit unserer Gedächtnisfähigkeit, die derzeitige Realität einschätzen lässt. Und dabei auch Fehler macht! Ein Beispiel nur: Angst. Wir haben z.B. Angst, auch wenn es keine direkte Gefahr mehr gibt, einfach nur, weil unser Gedächtnis Kontextvaraiblen mit vorhergehenden Angsterfahrungen verknüft hat. Des öfteren praktisch, um sich in der Folge schützen zu können; oft aber auch hinderlich, dann wenn die Lösungen, die wir suchen, mehr von der alten Angstverknüpfung, als vom real Vorhandenen geleitet werden.

Hieraus nun, aus diesem kognitiven Fehler, der gesammten Wirklichkeit "Illusion" zu unterstellen, ist möglich. Aber eben logisch nicht zwingend!! Sogenannt "mystische Erfahrungen" belegen rein gar nichts. Nur dafür muss man die Augen auf machen, lernen und sich bilden! Die histoirische Wirklichkeit zeigt uns eher, dass da ein paar zu lange gefastet, sich zu viel körperliche Züchtigung auferlegt, oder auch schlicht und ergreifend zu lange an den Champignons genuckelt haben. Ganz besonders beliebt auch das Endstadium des Syphiliserkrankung , mit ihren Erleuchtungen und Jehnseitserfahrungen. Ja, ja, die Herren der Kirche!

Diesen "Wahn" nun als einzige Alternative hinzustellen, mit ganz normalen Gedächtnisfehlern bei der Wirklichkeitseinschätzung umzugehen, ist noch einmal ein simpler logischer Fehler. Eine sogenannt unzulässige Verallgemeinerung. Genau so funktioniert die New Age-Denke, von der Celestine eine Beschreibung abgibt.

Deine Unfähigkeit, diesen Trennstrich ziehen zu können, weil ja "alles eins und jeder/alles das Gleiche wäre", als ob es das Denken nicht mehr gäbe, reduziert deine Worte auf rein gar nichts mehr. Schlichter dumpfer Nihilsmus ! Mann kann gar nicht mehr drüber sprechen, weil nicht mehr drinsteht als "rosa Flugelefant".

Anstatt nun darüber reden zu können, wie die "rosa Flugelefanten" aus Celestine unser Wohlbefinden steigern können, wie wir uns gemeinsam neue, vielleicht "blaue Flugelefanten" ausdenken können, und wie Kinder über die unglaubliche Fähigkeit unserer Fantasie freuen können, rennt man mit Menschen wie mit dir in endlose Diskussionen über die Baupläne des einzig wahren rosa Flugelefanten den es geben würde. Na ja, und nicht mal den, wenn alles eine Illusion sein sollte. Einmal ausgedacht, dann festgenagelt! Denn so muss es ja sein!

Das ist ja schlimmer als Lachen auf Befehl im Büttenverein! Ach, ich vergass, den gibt's ja auch nicht...

LG
Celestin
11 Jan 2008 11:18 #1450 von Mein_Leben
liebe celestine,

was ich dir bieten kann, ist NICHTS, das reine Gewahrsein dessen was IST, jetzt und hier!

Das kann ich dir bieten, mehr nicht! Weil es Nichts gibt, es gibt weder etwas zu verändern, noch kannst Du etwas hinzufügen, was nicht schon da wäre.

Daher erübrigt sich jeder weitere Kommentar zu dem was Du schreibst!

Es ist gut so wie es IST, jetzt und hier, es gibt weder dem etwas hinzuzufügen, noch etwas zu verändern, weil es ist eben vollkommen!

Du hast einen "hohen" Wissenstand erreicht, doch was bist Du ohne all dieses Wissen?

Identifizierst Du dich über dein Wissen?
Nach dem Motto, ich weiß das ich vieles weiß? Und das ich das bin?

Du sprichst über Wissen als sei es etwas körperliches, als sei da etwas was eine Form besitzt, doch ist all dieses Wissen nur illusionäre Gedanken und Erfahrungen, die dir dein Verstand nur eingibt, um etwas widerlegen zu können, was ich oder ein anderer hier im Forum schreibt.

Der einzige der sich immer wieder ein Bein stellt bist Du selbst!

Menschsein heisst: in Gedanken verloren sein!

Wann immer Du in zwanghaftes Denken versunken bist, verdrängst Du das was IST.Dann willst Du nicht da sein, wo Du bist:JETZT und HIER!

Spirituelles Erwachen ist das Aufwachen aus dem Traum des Denkens.

Der Bereich des Bewusstseins ist viel größer, als sich mental ermessen läßt.
Wenn Du nicht länger alles glaubst, was du denkst, löst du dich vom Denken und siehst klar, dass der Denker nicht der ist, der du bist.
11 Jan 2008 16:36 #1453 von Celestin
Schön, lieber Mein_Leben,

Wir kommen der Sache auf den Grund: Menschsein heisst: in Gedanken verloren sein!

Du sagst es! Und da ist das Problem: Realitätsverlust bis zur Unfähigkeit reale und mentale Welt voneinander unterscheiden zu können. Dieses dann noch schwups "Bewusstsein" genannt, und schon sind wir fein raus. Und können ab da fast alles behaupten, was die Gedankenwelt halt eben zulässt.

Der Bereich des Bewusstseins ist viel größer, als sich mental ermessen läßt.
Genau umgekehrt, mein Lieber: Das Mentale geht weit über das Bewusstsein hinaus! Hegel, Fichte, Freud, Adler, Watzlawick, Lorentz... was solls. Alle unwichtig... Alles Illusionen...

Wissen, lieber Mein_Leben, ist kein Sack mit Ego-Bausteinchen, wie du es hier andeutest, es ein Instrument. Es ist die Fähigkeit gedanklich hin und her springen, und Verbindungen erstellen zu können. Zu erkennen, wann einfach nur alte Worte nachgeplappert werden, oder eben feinstaubliche Gaukler einfachen Menschen das Geld aus der Tasche lutschen. Wissen sind viele kleine, unperfekte, aber stabile Häuschen - ihm gegenüber stehen pompöse... Luftschlösser. Das was du "spirituelles Erwachen" nennst, kriegt man jederzeit mit ein bisserl THC hin. Für Wissen muss man jedoch lange arbeiten.

[...] doch was bist Du ohne all dieses Wissen?
Tolle Frage! Was wärest denn du mit ein bisschen mehr Aufgeklärtheit? Immun gegen Gedankenmus? Ein normaler Mensch? Vater? Geliebter? Freund? Fähig deinen Teil zu Lösungen beizusteuern: Bei Umweltproblemen in etwa? Oder im sozio-therapeutischen Bereich, wenn jemand sein Menschsein nicht geregelt kriegt? Oder bei der vernüftigen Verwendung von Staatsfinanzen? Und immer würde dir das Wissen sagen, "pass auf, dass du keine Kacke redest, und auch das tust, was du zu tun vorgibst". Es gibt nichts Besseres als Wissen, sich seines tatsächlichen Karmas (Wirkung) bewusst zu sein. Was ein jeder damit anfängt (Dharma), ist noch was anderes.

Menschsein, ist eben mehr als nur in Gedanken "verloren" zu sein!

LG
Celestin
12 Jan 2008 11:39 - 12 Jan 2008 11:54 #1458 von Mein_Leben
Hallo celestine,

ich lass deinen Beitrag jetzt einfach so stehen, weil ich ihn exemplarisch als das sehe, wie es laufen kann wenn man sich in dieser Welt der Erscheinungen und Gedanken "verliert", Du bist dafür das beste Beispiel-DANKE für dein mitwirken und dafür das Du dich mir als Beispiel zur Verfügung stellst, wirklich sehr gut wie Du deine Rolle spielst, in diesem Spiel- and the Oscar goes to.....[handgeklapper+Tusch]"celestine"[allg. Begeisterung+Applaus+Tusch]

Nein, ganz ehrlich, ich finde dein Wissen wirklich bemerkenswert, es erinnert mich an mein eigenes Ego, meinen Mind, meinen Verstand.

Ich war auch immer emsig dahinter her für alles eine Begründung finden zu wollen, und habe tonnenweise Bücher "verschlungen" um das Wissen dieser Welt zu inhalieren.

Doch irgendwann habe ich auf diesem Wege festgestellt, dass es kein "NEUES" Wissen gibt, sondern das es sich um Wissen handelte, das ich bereits wusste, nur das es mir bis zu diesem Zeitpunkt unbewusst war, ich dachte es sei "neu" dabei war es uralt, nur ich habe es für mich neu-entdeckt.

Das was martin so schön, mit dem Bewusstsein, unserer Bewusstheit, und der unterschiedlichen Wahrnehmung dieser Welt beschrieben hat.

Ich will dir liebe "Celestine" dein Wissen auch garnicht rauben, behalt es in Ehren, es ist dein rechtmäßig erworbenes Wissen, damit kannst Du tun was Du willst.
Es, das Wissen, hier in diesem Forum dazu zu verwenden, mich und alle anderen, die nicht deiner Meinung sind,z.B. zu überzeugen, dass wir uns auf dem "falschen Dampfer" befinden, oder einfach deinen Verstand, dein Ego immer wieder ins Recht zu setzen,was auf das immer gleiche Spiel hinausläuft, auch das bleibt allein dir überlassen- Du bist Teil eines Spiels, ohne das Du eine Ahnung davon hast wie die Spielregeln funktionieren!

Doch dein Wissen, beschränkt sich leider nur auf das was Du wahrnehmen möchtest, und das ist nämlich, deine dir bekannte Welt.
Du glaubst mit deinem erworbenen Wissen, neue Grenzen zu verschieben und unbekanntes bekannt zu machen, das ist ein wirklich fazinierendes Spiel, es kann einen bis zum letzten Atemzug in seinen Bann halten.

Doch wenn Du deinen letzten Atemzug machst, wann immer das auch sein möge, und dein Gehirn aufgehört hat zu funktionieren, wenn das "Licht" aus ist, dann wirst Du erkennen was die "Wahrheit/Wirklichkeit" ist, nur schade das Du dann wieder inkarnieren musst um wieder ein Mensch zu sein, der sich dann dieser Erfahrung eventuell "bewusst" ist und als Guru für Fuore sorgen wird, oder als nächster Einstein oder Hawking gefeiert werden wird.

Mein "Wissen", wie ich es jetzt und hier erfahre dehnt sich aus, wie das Universum, es umfasst alles bereits bekannte und das unbekannte, logischerweise auch, da es allumfassend ist...wie gesagt, das ist meine persönliche Erfahrung, und Erfahrung geht über das Wissen hinaus!

Ich will dir Celestine noch was aus dem Thomas Evangelium, du kennst vielleicht die 114 Sutren, die angeblich von dem Thomas stammen, dem Jünger Jesu, und direkt überlieferte Worte von Jesus sein sollen, mit auf deinen Weg geben, du kannst dir deinen Teil dazu denken, oder es auch sein lassen, egal, es ist wie es ist.

"Man macht die Welt, man schmückt die Stadt, man trägt die Toten weg"

"Wer die Welt erkennt, findet ihren Leib- und wer den Leib gefunden hat-die Welt ist seiner nicht wert"

"Wer Totes erbt, ist selber tot, und er erbt auch Totes.
Wer das Lebendige erbt, wird leben.
Er erbt das Lebendige und das Tote.
Die Toten erben gar nichts. Wie sollen auch Tote erben?
Wenn aber der Tote das Lebendige erbt, wie soll er sterben?
Der Tote wird erst recht leben."

"Du stirbst nicht, denn du hast gar nicht erst gelebt, so dass du sterben könntest."
12 Jan 2008 12:08 #1459 von Mein_Leben
Hallo celestine,

Du hast übrigens meine Frage immer noch nicht beantwortet!

Im Gegenteil, du hast rhetorisch brillant, ganz Politiker-like die Frage mit einer Gegen-Frage beantwortet.

Das ist diese Art von Rhetorik, von Menschen, die für das Leid und und das Un-Wissen dieser Welt steht, obwohl sie sich als "Wissende" bekennen.
Sie sehen halt nur das was sie sehen sollen und wollen!
Sie stützen sich auf ihr Wissen, und argumentieren mit ihrem Wissen, sie geben vor sehen zu können, wach zu sein, obwohl sie so blind sind, und so tief träumen, dass sie es selbst noch nicht einmal (als)wahr_nehmen können.

Also ich frage dich jetzt noch einmal: Wer glaubst Du zu sein, wie definierst Du dein Dasein?
Moderatoren: Martinlavida