Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 8. Erkenntnis - Eine neue Generation wird geboren:
Wir sind in der Lage, die Häufigkeit der Fügungen zu vermehren, indem wir jedem Menschen, der uns begegnet, freundlich entgegentreten. Es gilt darauf zu achten, daß die oben erwähnte innere Verbindung innerhalb von romantischen Beziehungen nicht verloren geht. Anderen Mensche freundlich zu begegnen, ist besonders in größeren Gruppen wirksam, da dort jedes Mitglied die Energie der anderen spüren kann. Bei Kindern ist ein freundliche Kontaktaufnahme besonders wichtig für ihr Sicherheitsgefühl. Indem wir uns bemühen, in jedem Gesicht das Schöne zu sehen, erheben wir uns selbst in die weiseste Form unseres Gegenübers und erhöhen so die Chance, eine für uns bestimmte Botschaft auch wahrzunehmen.

Diskussionen....

07 Jan 2008 21:04 #1408 von Martin
Lieber Celestin,
lieber Peter,
liebe Freunde,

ich glaube, es ist nochmal an der Zeit, einige Missverständnisse auszuräumen. In den letzten Beiträgen hatte ich den Eindruck, der eine oder andere von Euch fühle sich möglicherweise in seinen Anschauungen angegriffen und wäre der Meinung, ich wolle ihn von meinen eigenen Erkenntnissen überzeugen.
Dies ist nicht meine Absicht.

An erster Stelle sollte stehen (das gilt zumindest für meine eigene Einstellung), dass ein jeder von uns seine eigenen Erfahrungen gemacht hat. Daraus resultiert, dass - da keiner von uns vollkommen "bewusst" ist, so lange er sich noch hier in der physischen Existenz befindet - alle Erlebnisse aufgrund seiner Erfahrungen "filtert" und so zu einem eigenen, individuell verschiedenen "Urteil" der Welt kommt. Dies wird in Celestine z.B. in der 2. und 6. Erkenntnis dargestellt (Unsere Glaubensgrundsätze, die wir uns durch unser bisheriges Leben und die Prägung der Eltern angeeignet haben / Klärung der Vergangenheit).

Das heisst, dass sich jeder aufgrund seiner gemachten Erfahrungen seine eigene Realität bzw. sein eigenes Weltbild erschafft. Und das ist wieder ganz neutral ohne Urteil zu verstehen.

An zweiter Stelle kommt die Frage, warum wir uns hier im Forum treffen. Ich denke, wir tun dies, um unsere Erfahrungen auszutauschen, miteinander zu teilen, ohne sie zu bewerten. Und unsere Erfahrungen können wir nur dann miteinander teilen, d.h. den anderen daran teilhaben lassen, wenn wir auch sagen, wie wir zu diesen Erfahrungen gekommen sind und warum wir bestimmte Einstellungen haben. Und genau das habe ich ansprechen wollen, als ich bei Celestines Beitrag um "Argumente" und "Begründungen" gebeten habe.

Ich möchte nämlich gerne verstehen bzw. nachvollziehen können, lieber Celestine, warum Du bestimmte Aussagen für "Quatsch" hältst. Und lieber Peter, ich glaube, dass ich auch Dich besser verstehen würde und Deine Aussagen besser nachvollziehen könnte, wenn Du etwas mehr von Deinen Erfahrungen und dem Hintergrund erzählen würdest. Vieleicht bist Du auch bereit, ein paar Dinge aus Deinem Leben zu berichten, wie Du zu verschiedenen Einstellungen gekommen bist. Ich würde mich sehr freuen.

Einen herzlichen Gruß an Euch alle

Martin.
08 Jan 2008 18:37 - 08 Jan 2008 18:45 #1409 von Mein_Leben
hallo martin, hallo community,

martin, du schreibst:

Daraus resultiert, dass - da keiner von uns vollkommen "bewusst" ist, so lange er sich noch hier in der physischen Existenz befindet - alle Erlebnisse aufgrund seiner Erfahrungen "filtert" und so zu einem eigenen, individuell verschiedenen "Urteil" der Welt kommt.

In diesem Punkt möchte ich dir allerdings widersprechen, oder dir etwas mit auf deinen Weg geben, was Du vielleicht selbst nutzen kannst, wenn Du selbst den Bewusstseinsgrad erreicht hast?!

Das mag sich jetzt wertend anhören, doch Du schreibst es ja selbst es ist dein Bewusstseinsgrad mit dem Du das jetzt schreibst, und beruht somit auf deinem jetzigen "Weltbild".

Ich möchte dir deswegen widersprechen, oder es anders formuliert sehen, da ich denke das es auch heute Menschen gibt, selbst hier in diesem Forum, die einen menschlichen Körper besitzen und somit in dieser Welt erscheinen, die ein Leben leben, einen Job haben, die aber einen so "hohen" Bewusstseinsgrad haben, dass wir sie als "erwacht" oder als "erleuchtet" bezeichnen würden.

Sie, diese Menschen, haben eines gemeinsam, sie haben keine Identifizierung mehr mit ihrem Ego, der Verstand ist zwar weiterhin am arbeiten, doch all seine Betriebsamkeit und die Gedanken werden vollkommen durchschaut. Und die Welt der Erscheinung wird als Illusion durchschaut.

Das nur als Anregung von mir für dich, ich möchte dich nicht kritisieren, oder dir meine Sicht der Dinge "unterjubeln", doch ich glaube halt das wir alle bereits "erwacht" oder als "erleuchtet" gelten können, doch jeder sieht das halt unterschiedlich, durch seine Sicht auf diese Welt der Erscheinungen, aufgrund seines Bewusstseins, nicht jeder hat so ein "hohes" Bewusstsein, wie Du es ja richtig schreibst, so daß er sich dessen bewusst ist-jetzt und hier.

Du, Peter,Olli, alle die wir hier sind, sind als individuelle Körperformen hier unterwegs und doch alle Teile der einen Quelle. Wir sind Teile des Lebens-Strom und treiben von einem illusionären Anfang(Geburt) zu einem illusionären Ende(Tod) auf diesen Strom, durch eine Raum-Zeit Illusion.
Ich würde sogar jetzt soweit gehen wollen, zu sagen das wir auch keine Kontrolle über uns, bzw über unser Leben haben, und es somit auch keine freie Wahl gibt, aber das würde für einige zuweit führen-jetzt und hier!

Auf einer Ebene sind wir alle EINS- Wir sind DAS eine Gewahrsein, was ewig, unbegrenzt und allumfassend existiert, und außerhalb, und unabhängig davon existiert NICHTS!

Fühl dich umarmt und geliebt, eine schöne Zeit für euch alle!
08 Jan 2008 20:13 #1410 von Martin
Lieber Ulf,

wenn man sich dessen bewusst wird, dass wir alle ein Teil der Göttlichen Einheit sind und es "gewagt haben", uns hier in diese Illusion der Trennung zu begeben, dieses unglaubliche Experiment zu machen, uns wirklich dazu bereit erklärt haben, die Erinnerung an unseren Göttlichen Ursprung zu verlieren, um es dann Stück für Stück durch viele Erfahrungen und viel Lernen hindurch wiederzugewinnen, dann sind wir wahrhaft alle erleuchtet.

Wenn ich Dich richtig verstanden habe war es das, was Du mit Deinem Beitrag zum Ausdruck bringen wolltest und was ich genau so sehe. Mit "Bewusstsein" habe ich in meinem vorigen Beitrag unser "Bewusstsein", betrachtet vom Standpunkt der physischen Ebene aus gemeint. Auch ich bemühe mich um das, was man als "erleuchtet" bezeichnen kann, aber im täglichen Leben sehe ich auch immer wieder die Ereignisse, die mir aufzeigen: "Hier musst Du noch an der Umsetzung arbeiten". Und ich glaube, es gibt niemanden hier im Forum, der nicht noch die eine oder andere Lernaufgabe hat (jeder eben ganz auf seine Weise). Und wenn ich uns hier im Forum mit z.B. dem "Dalai Lama" vergleiche, so muss ich doch sagen, dass dieser uns allen mit seinem Bewusstseinsgrad - vom Standpunkt der Physischen Ebene aus betrachtet - weit voraus ist. Von daher würde ich es für mich selbst als vermessen empfinden, wenn ich einen Durchschnitts-Europäer mit z.B. dem Dalai Lama, den ich wirklich als "erleuchtet" bezeichnen würde, im Bewusstseinsgrad vergleichen würde. Das soll jedoch nicht wertend gemeint sein.
Unser Herz ist letzendlich die höchste Instanz, denn nur in der Liebe können wir die Wahrheit erfahren und auch leben.
In "Ein Kurs im Wundern" wird dies alles sehr schön auf einen Punkt gebracht.
Er besagt: "Damit Du Frieden hast, lehre Frieden, um ihn zu lernen". Die einfache aber unglaublich schöne Essenz ist:

Nichts Wirkliches kann bedroht werden.

Nichts Unwirkliches existiert.

Hierin liegt der Friede GOTTES.


Gerne möchte ich mich mal persönlich mit Dir austauschen und würde mich über eine e-Mail freuen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Ganz viel Liebe und Licht sendet Dir

Martin
08 Jan 2008 20:27 #1411 von Martin
Lieber Ulf,

zu Thema "freier Wille" möchte ich auch noch meine Gedanken ausdrücken:
Wir haben keine ganz freie Wahl, weil wir tatsächlich einem Universellen Plan, eben Gottes Willen folgen. Und dieser drückt sich unter anderem durch die Universellen Gesetze aus:
- Das Gesetz von Ursache und Wirkung
- Das Gesetz des Ausgleichs
Daraus die sich ergebenden Gesetze des Karma und der Resonanz
Unser freier Wille drückt sich aber wie folgt aus:
Wir dürfen uns aus dem Bewusstseinsfeld, dem Feld aller Möglichkeiten die Erfahrung aussuchen, die wir machen wollen.
Die Einschränkung ist dann die:
Wir müssen die Erfahrung als "Komplettpaket", d.h. mit allen Aspekten "nehmen", damit sie in sich vollständig ist. Das ergibt sich aus dem Gesetz von Ursache und Wirkung und dem Gesetz des Ausgleichs. Insofern ist unsere freie Wahl eingeschränkt.
Ein Bild hierfür:
Jemand geht in ein Geschäft und entdeckt mehrere Puzzlespiele nebeneinander. Bei einem Puzzlespiel gefällt ihm ein Stein ganz besonders und er sagt dem Verkäufer: Ich möchte gerne diesen Stein kaufen. Dieser sagt dann: Das geht nicht, Sie müssen das ganze Puzzle kaufen. In meinem bildhaften Vergleich steht der Stein des Puzzles für eine bestimmte Erfahrung, z.B. einen schönen Gegenstand zu bekommen, indem man ihn stielt. Die übrigen Puzzlesteine stehen dann für die übrigen Aspekte dieser Erfahrung: Verfolgung, Bestrafung, die Seite des Bestohlenen zu erleben......
Wir wählen frei, aber wir tragen dann alle sich aus dieser Wahl ergebende Konsequenzen, weil wir nur so die vollständige Erfahrung machen können. Analoges gilt für unsere Gedanken und "Weltbilder": Wir dürfen wählen, was wir denken und glauben, aber als Konsequenz müssen wir auch die Folge dieses Glaubens und dieser Gedanken tragen.

Liebe und Licht sendet Euch allen

Martin
09 Jan 2008 18:16 #1414 von Mein_Leben
Hallo martin,

schön das wir so in Resonanz zueinander stehen, das fühlt sich gut an!

ja was du schreibst kann ich durchaus unterstreichen, das habe ich bereits als "Wanderer" versucht hier einzubringen, doch aus welchen Gründen auch immer, kam es nicht immer so gut an, wahrscheinlich ein Teil meines Lernprozesses.

Du schreibst:

Auch ich bemühe mich um das, was man als "erleuchtet" bezeichnen kann, aber im täglichen Leben sehe ich auch immer wieder die Ereignisse, die mir aufzeigen: "Hier musst Du noch an der Umsetzung arbeiten". Und ich glaube, es gibt niemanden hier im Forum, der nicht noch die eine oder andere Lernaufgabe hat (jeder eben ganz auf seine Weise).

Darf ich dir dazu was aus einem Buch von Jan Kersschot "Niemand zu Hause" zitieren?

Um zu "erwachen" bedarf es keiner eigenen Anstrengung, es kann weder durch irgendetwas, durch irgendeine Methode, oder ein Konzept erreicht werden, ABER es kann auch durch nichts verhindert werden- ES geschieht wenn ES geschieht! Ganz einfach!:laugh:

Wenn wir das einmal erkannt haben, zumindestens diejenigen die dieses illusionäre "Ziel" anstreben zu erreichen, dann wird jede Suche aufhören, wir werden still werden und uns DEM hingeben was IST.

Keine Suche mehr, keine Anstrengung mehr! Das wird immer gerne so interpretiert, das wir alles gleichgültig und ohne Emotion zu ertragen hätten- ABER auch das ist auch nur wieder ein Konzept unseres Verstandes.
Die wirkliche Welt, die physische Welt hört nach der Verschiebung nicht auf zu bestehen, auch der Verstand, dein Ego existiert weiterhin, doch es spielt überhaupt keine Rolle mehr, es wird als Illusion erkannt.

Du folgst dem EKIW?

Ich habe ihn auch bei mir im Regal stehen, und eine zeitlang habe ich auch einer Gruppe angehört, das brauchte ich wohl, diese Erfahrung?!
Aber für mich ist der Kurs jetzt nur noch eines von diesen unzähligen Konzepten, die unser Verstand "produziert" um sich selbst ins rechte Licht zu rücken!

Aber es ist überhaupt nichts verkehrtes daran ihm zu folgen, oder der Bibel, dem Koran oder hier in Celestine mit zu wirken, er ist/ er kann für manchen sehr hilfreich sein, um Bewusstheit zu erlangen, um das ewige Gewahrsein zu erkennen, was IST. Was wir sind.

Ich will das jetzt, hier im Forum, nicht weiter ausdehnen, dazu schreib ich dir dann privat ein paar Zeilen!

Ich wünsch dir eine wundervolle Zeit hier, fühl dich gedrückt!
09 Jan 2008 18:39 #1415 von Mein_Leben
Hallo martin, hallo Community,

ich habe eine spannende Perspektive für dich/euch:

Wir sind nicht in einem Körper, der Körper ist in UNS!

Du schreibst:

Wir haben keine ganz freie Wahl, weil wir tatsächlich einem Universellen Plan, eben Gottes Willen folgen. Und dieser drückt sich unter anderem durch die Universellen Gesetze aus:
- Das Gesetz von Ursache und Wirkung
- Das Gesetz des Ausgleichs
Daraus die sich ergebenden Gesetze des Karma und der Resonanz


Ich würde sagen:

Wir haben überhaupt keine freie Wahl-weil wir überhaupt keine Kontrolle über irgendetwas haben!

Das ist natürlich jetzt eine gewagte These, zum Glück ist sie nicht von mir, sondern von jemanden der als "erwacht" gelten könnte.

Aber ich schließe mich dieser Aussage 100%ig an und mir geht es wirklich gut dabei, ich fühl mich dadurch 100%ig frei!

Warum fühle ich mich frei wenn ich keine Wahl habe-weil es nichts zu wählen gibt! Das ist weder irgendjemand der wählen könnte, noch irgendetwas was es zu wählen geben könnte-reine Leere, großes NICHTS!

Ich weiß es werden jetzt wieder jede Menge von Forum-Nutzer auf mich zukommen und mir das widerlegen wollen, macht mal ruhig! Ich freue mich schon über euere Beiträge!

Martin schreibt:
Daraus die sich ergebenden Gesetze des Karma und der Resonanz

Das Prinzip von Ursache und Wirkung, und das Prinzip von Karma und Wiedergeburt, das Prinzip der Wiederauferstehung von den Toten, das Paradies, der HIMMEL und die HÖLLE, alles nur spirituelle Konzepte unseres Verstandes, die sich IMMER auf eine Zukunft beziehen, die nie eintritt, das ist das Wesen der Zukunft-eine Illusion!

Der Versuch unseres Verstandes, über seinen Tod hinaus zu existieren, indem er sich in die Zukunft rettet, sich ins Paradies flüchtet, nach Hause will, wenn der Körper mal den Löffel abgibt!

Doch wir stehen nach unserer Geburt bereits in der Schlange zum Todestrakt, der eine kommt früher, der andere später, doch eines ist vollkommen sicher: Für uns alle geht irgendwann einmal das Leben zu Ende, das Herz hört auf zu schlagen, das Gehirn wird nicht mehr mit Sauerstoff versorgt und das Licht geht aus und der Film ist vorbei!

Das kann unser Verstand und WILL unser Verstand nicht akzeptieren, das ist ihm zu endgültig- daher erschafft er sich Konzepte: wie die Wiederauferstehung, wie das Karma, die Wiedergeburt!

Eine Frage an alle Leser hier, was ward ihr bevor ihr gezeugt wurdet?? Wo ward ihr??

Das was ihr eben JETZT immer noch seid, Gewahrsein, ihr seid die Leinwand, auf der euer Film abläuft, ihr seid nicht im Film, ihr seht nur eueren Film, genannt euer Leben, ihr identifiziert euch mit eurem Körper, ihr fühlt euch individuell.
Das gehört alles zum Spiel mit dazu, wie martin es schon schreibt: ein "Komplettpaket" Erden-Leben mit Euch in der Hauptrolle, mit Geburt und Tod, mit Leid und Freude...

Doch das was ihr in Wahrheit seid, ist weder irgendwann geboren worden, noch kann es jemals sterben, es ist jenseits von allen Konzepten und Formen. Es ist allumfassend und ewig.

Daher ist unser Körper in uns, und nicht wir im Körper!

Nur eine Frage der Bewusstheit und Perspektive!
(auch darin stimme ich mit Martin überein)

Fühlt euch mal gedrückt und erfreut euch an dem was ist, es ist vollkommen so wie es eben grade jetzt ist!
Moderatoren: Martinlavida