Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 8. Erkenntnis - Eine neue Generation wird geboren:
Wir sind in der Lage, die Häufigkeit der Fügungen zu vermehren, indem wir jedem Menschen, der uns begegnet, freundlich entgegentreten. Es gilt darauf zu achten, daß die oben erwähnte innere Verbindung innerhalb von romantischen Beziehungen nicht verloren geht. Anderen Mensche freundlich zu begegnen, ist besonders in größeren Gruppen wirksam, da dort jedes Mitglied die Energie der anderen spüren kann. Bei Kindern ist ein freundliche Kontaktaufnahme besonders wichtig für ihr Sicherheitsgefühl. Indem wir uns bemühen, in jedem Gesicht das Schöne zu sehen, erheben wir uns selbst in die weiseste Form unseres Gegenübers und erhöhen so die Chance, eine für uns bestimmte Botschaft auch wahrzunehmen.

Energie fliesen lassen

11 Jul 2008 09:34 #2564 von *Birgit*
Energie fliesen lassen,


Ich bin an einem punkt wo ich mich fragt was ich mit meiner Energie und meinem wissen über das spirituelle Dasein an fangen soll und suchen nach einem neu Weg den ich folgen kann.

Ein guter Freund hat mich ein geladen für ein Wochenende nach Berlin. Am Sonntag gingen wir auf den Golfplatz mit einer Bekanten von meinem Freund. Da ich erst das dritte mal in meinen leben auf dem Golfplatz war, habe ich keine Ahnung von diesem Spiel, so bekam ich den Job als Caddy. Habe ich ungefähr ab dem dritten Loch beiden Golfspielenden Energie gegeben. Natürlich habe ich die Seelen der beiden Golfspieler gefragt, ob ich Energie geben darf, und bekam die Erlaubnis. Von nun an spielten sie besser und waren konzentrierter beim Spiel wenn sie schlugen. Da ich das Energie geben auf diesem weg noch nie praktiziert habe, ist noch kein konstantes Bewußtsein vorhanden. Denn wie ihr sicherlich wißt muß man erst das auch üben. Das heißt ich muß öfters bewußt Energie geben um zu erreichen, daß die Energie konstant fliest. Als ich vergas durch Gespräche die wir führten mich auf die Energie zu konzentrieren viel die Leistung runter. So mit wurde mir bewußt daß ich das Ergebnis beeinflussen kann, dieses schockierte mich. Von nun an konzentrierte mich konstant die Energie zu halten was mir auch gelang. Und hoffte das beide gleich stand haben würden, und so kam es dann auch. Nach dem ich bewußt auf hörte nach dem Golfspiel Energie zugeben fühlte ich mich Energie los aber schon nach Sekunden merke ich das ich die Energie wieder bekam die ich vorher hatte. Somit wurde mir bewußt wenn ich darauf vertraue beim Energiegeben, genug Energie zu haben, werde ich keinen Energieverlust erleben. Den Kosmos ist genug Energie da zu.

Seit dem übe ich in jeder Situation Energie zu geben in einem Gespräch mit anderen Menschen gebe ich Energie an die Gruppenseele; die Gruppenseele entsteht sofort wenn Menschen miteinander sprechen. Ich spürte das selbst Menschen die nicht an das spirituellen glauben sich durch ihre Seele mit der Energie verbinden. Ist das nicht beeindruckend? Was sind Deine Erfahrungen?


Gruß Peter - Christian
12 Aug 2008 12:55 #2692 von Teresa
Dein Beitrag hat mich ein wenig nachdenklich gemacht. Mit der- nennen wir es mal- Theorie der Energie habe ich mich bislang wenig beschäftigt. Gefühl und Wirkung von Energie kenne ich aus meinem eigenen persönlichen Bereich und Umfeld, also mehr aus praktischer Perspektive. Ich habe mir eben die Frage gestellt, was Energie für mich bedeutet, und auf welcher Basis ein Austausch stattfindet und stattfinden sollte. Energie ist etwas das für mich aus Geben und Nehmen besteht, wobei das Nehmen wiederum eine Frage des Gebens ist. Dabei sehe ich allerdings den Sinn in der Konkretisierung des Abstrakten. Dabei stellt die Energie das Abstrakte dar, eine Erscheinung, das Fundament vielleicht. Aber gehen wir täglich in dieser Form damit um? Eher nicht, jedenfalls die Mehrheit von uns wohl nicht. Wir leben in einem System, jeder von uns hat dort seinen Platz und seine Art ökologische Nische, dennoch sozialisieren wir uns. Wir haben eine Realität, die sicherlich für jeden von uns anders aussieht, aber dennoch denselben Rahmen hat. Wir sind Menschen, wir agieren, interagieren, wir haben unsere Arbeit, unsere Philosophien, unsere Träume, unsere Partner, Freunde etc. mit denen wir leben, mit denen wir teilen. Jeden Tag tauschen wir Energien. Aber tun wir das nicht eher auf einer ganz anderen Ebene? Oder vielleicht besser die Frage, wäre es nicht ehrlicher und vor allem effektiver diese Energie "öffentlich" zu tauschen, zu geben, was auch immer? Ein Beispiel: Am vergangenen Wochenende ging es mir nicht besonders gut. Aufgrund einer Entscheidung war ich sehr deprimiert und nervös. Freunde haben mich zu sich geholt, wir haben geredet und waren auf einem Konzert. Danach ging es mir besser.
Umgekehrt bedeutet es für mich jemandem Energie zu geben, indem ich für ihn da bin und ihn aktiv bei einer Problemlösung zum Beispiel unterstütze. Es ist wie Frage und Antwort.
Wie gesagt, ich habe mich theoretisch nicht großartig damit beschäftigt, weil es für mich zwei Ebenen gibt, die ständig in Balance sein sollten. Daher frage ich mich, was dich so sicher macht, dass die "Seele" des anderen dir eine positive Antwort gibt. Und was genau macht es für einen Sinn einfach Energie zu geben ohne einen genauen Hintergrund zu haben, bzw. besser gesagt, im Austausch und Bewußtsein der anderen Menschen zu teilen.
Ich glaube "Bewußtsein" ist dabei ein wichtiges Wort.
Versteh mich nicht falsch, mich beschäftigt die Frage, was dich dazu bewegt, Energie im Geheimen statt im direkten Austausch zu teilen/geben. Wo liegt deine Motivation, und glaubst du nicht, dass ein direkter Weg wesentlich zur Effektivität beiträgt? Auch für dich.
Liebe Grüße
Teresa
13 Aug 2008 10:04 #2698 von Turquoise
Hallo PeterChristian!

Mich würde interessieren was du unter Energie geben genau meinst. Ich will dir nichts unterstellen, aber wir alle haben meist Erwartungen, wie etwas zu laufen habe, und aufgrund dieser Erwartung versuchen wir dann eine Situation zu pushen. Natürlich in bester Absicht. Und es funktioniert auch häufig, besonders, wenn niemand anderes mehr Energie in die Sache steckt.

Wenn wir unter Energie positive, offene Aufmerksamkeit für den anderen verstehen, dann kann ich das voll unterstützen. Diese Form von Energie fördert und lässt den anderen so sein, wie er ist, und entsprechend handeln. Ich denke auch, daß wir dazu nichts weiter tun müssen, als den anderen im besten Licht zu sehen. Die Energie beginnt zu fliessen, und zwar im Sinne eines harmonischen Miteinanders.

Alle anderen Formen von Energie - ich nenne sie mal gefärbte Energien - ungefragt zu schicken, halte ich tendenziell für Manipulation. Ich will das nicht komplett verteufeln, da wir mit unseren Erwartungen ständig unsere Mitmenschen beeinflussen, aber zielgerichtet Energie aufzudrängen, die nicht willkommen ist, halte ich für nicht so klug. Oft verbirgt sich hinter dem Wunsch Energie zu schicken, jemandem zu helfen, die eigene Hilfsbedürftigkeit. Zudem fördert es uns unter Umständen ein selbstgefälliges Bild von uns selbst, in dem wir uns als "spirituell weiter" oder als "Retter der Menschheit" empfinden.

Oft ist Energie schicken auch kontraproduktiv. Eine Situation, der mir immer wieder mal begegnet, ist, daß eine Gruppe wohlmeinender Esoteriker einem kranken Menschen pro forma Energie schicken will (was immer sie unter Energie verstehen, aber das scheint ihnen meist nicht so wichtig zu sein).
Unter Umständen benötigt dieser Mensch aber gar nicht mehr Energie (im Sinne von irgendeiner Kraft), sondern hat einen Überschuß an Energie. Auch bringt mehr Energie nichts, wenn eine ganz spezifische Sache zur Heilung erforderlich ist, z.B. (aus schamanischer Sicht) ein Seelenteil. Da kann man noch so viel Energie schicken, es geht an der eigentlichen Sache vorbei, und hilft höchstens den Energiesendern sich gut zu fühlen.

In jedem dieser Fälle habe ich die Erfahrung gemacht, daß positive, offene Aufmerksamkeit dem anderen gegenüber meist die bessere Alternative ist. So kann das Universum durch uns wirken, und tun, was wirklich angebracht ist.

Gruß,
Turquoise
13 Aug 2008 11:43 #2700 von shila
Lieber Turquoise
Auch ich arbeite mit Energien, und es ist wirklich heikel, Jemandem ungefragt Energei zu schicken!
Es ist wichtig, wenn ich bewusst Enregie zur Heilung zum Beispiel, schicke, dass ich den Empfänger vorher frage, ob er das auch will. Wenn nicht, darf ich gar nichts in diese Richtung unternehmen. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass nicht Jedermann sofort aus seiner Krankheit raus will (unbewusst oder bewusst), man kann Jemandem seine Krankheit sogar "wegnehmen", owohl er sie doch noch "braucht" um seinen Entwicklungsschritt zu machen, den er in seinem Leben gerade braucht!Meines erachtens will man Hilfe geben, weil man, wäre man selbst in dieser Situation, damit nicht klarkommen würde. Aber vielleicht kommt der andere so damit klar, ansonsten hat er die Möglichkeit, Hilfe anzufordern, und zwar diejenige Hilfe, die ihm intuitiv in den Sinn kommt, denn diese Hilfe wird ihm am besten helfen. Alles andere ist ein aufdrängen und sich einmischen in die Gelegenheit von anderen Menschen.
Ich kann Peter Christian schon verstehen, was er meint, ist mir so auch schon passiert, (Helfersyndrom), konnte es mir aber bewusst machen, dass ich das nicht darf!

Ich denke, ich darf mich selbst mit Energie "aufladen", damit ich das ausstrahle, dass ich Hilfe anbieten könnte. Wenn es beim Gegenüber ankommt,wird er danach fragen, ansonsten geht er in eine andere Richtung, in die, die er gehen muss!

Von Herzen
Nadja ;)
13 Aug 2008 15:51 #2701 von KeepOnSmiling
Hallo Ihr Lieben,

zum Thema Energien fließen lassen habe ich da mal eine Frage:

Wie soll das gehen, jemandem ungefragt oder unerwünscht Energien zu schicken?
Und wie soll das gehen, jemanden um Erlaubnis zu fragen, Energien zu schicken?

Zwei Praktische Beispiele:
Gestern war ich wirklich außerordentlich gut drauf... Ich "sprühte" sozusagen vor Energie! Ich kam dann ins Büro in den Kollegenkreis, wo gerade "Dicke Luft" war. Etwas später sprach mich ein Kollege an, dass ich mit meiner positiven Stimmung und Austrahlung, die "Dicke Luft" bereinigt habe, danach waren alle entspannter und es ging ruhig weiter...
Ganz ehrlich: Ich hatte nicht vor, irgendwelche Energien weiter zu geben, hab auch keinen danach gefragt UND, wie es scheint, sind trotzdem Energien geflossen!!!

Andere Situation vor ein paar Tagen: Ich war gut drauf und fuhr zu meiner Schwester zu Besuch. Meine Schwester war irgendwie schlecht drauf und ich habe mich anstecken lassen, war dann auch schlecht drauf!
Meine Schwester wollte mir bestimmt keine schlechte oder negative Engerie schicken, hat mich auch weder nach der einen noch der anderen Richtung gefragt... Trotzdem floss die Energie UND ich war ungeschickt genug, sie aufzunehmen und mich runterzuziehen lassen!!!

Meine eigene Antwort darauf:
Energie fließt immer, ob wir danach fragen oder nicht. Ich, KeepOnSmiling OlliKöhl, versprühe, verschicke, strahle immer Energie ab... Meist gute, positive Energie aber schonmal auch negative Energie! Das tue ich immer und ständig. Allein der Tot kann dafür sorgen, dass ich keine Energie mehr aussende.

Ob jetzt jemand anderes Energie annimmt oder nicht ist doch seine Entscheidung, oder? Ob ich mich von positiver Stimmung anstecken oder von negativer Stimmung herunterziehen lasse, ist doch meine Entscheidung, oder was meint Ihr?

KeepOnSmiling
:-)lliKöhl
13 Aug 2008 18:01 - 13 Aug 2008 18:02 #2704 von larannha
Hallo Keep on smiling,

die Antwort findest du in der 11. Erkenntnis, das Geheimnis von Shambhala.
Energiefelder, also deines oder das anderer Menschen überlagern sich und das jeweils Stärkste in dem Moment dominiert.Wenn du dich von der schlechten Laune deiner Schwester hast runterziehen lassen, dann war dein Energiefeld nicht stark aufgeladen, andersherum als du deine Kollegen positiv beeinflusst hast, war es so stark aufgeladen das du die dominierende Energie im Raum warst.
Moderatoren: Martinlavida