Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 8. Erkenntnis - Eine neue Generation wird geboren:
Wir sind in der Lage, die Häufigkeit der Fügungen zu vermehren, indem wir jedem Menschen, der uns begegnet, freundlich entgegentreten. Es gilt darauf zu achten, daß die oben erwähnte innere Verbindung innerhalb von romantischen Beziehungen nicht verloren geht. Anderen Mensche freundlich zu begegnen, ist besonders in größeren Gruppen wirksam, da dort jedes Mitglied die Energie der anderen spüren kann. Bei Kindern ist ein freundliche Kontaktaufnahme besonders wichtig für ihr Sicherheitsgefühl. Indem wir uns bemühen, in jedem Gesicht das Schöne zu sehen, erheben wir uns selbst in die weiseste Form unseres Gegenübers und erhöhen so die Chance, eine für uns bestimmte Botschaft auch wahrzunehmen.

die Zeit der Freundlichkeit

23 Nov 2007 14:45 - 23 Nov 2007 14:55 #627 von Annaka
Ihr Lieben alle,

aus gegebenem Anlaß habe ich mich entschlossen, meine "Dankbarkeit" zu veröffentlichen. Dies ist vor ein paar Jahren in mir "erwacht", als ich aufhörte, mich selbst zu bemitleiden und anfing, die "Geschenke des Lebens" zu erkennen. Diesen "Reichtum" kann uns niemand wegnehmen, er kann nicht gestohlen werden und vor allem, es ist genug für uns alle da.

Freude, am "HIER" und "JETZT".


Es ist Zeit, DANKE zu sagen, DANKE dafür das es mich gibt.

Habe ich nicht jeden Tag tausend Gründe dankbar zu sein?
Einfach "nur" dankbar zu sein, für das was ich habe, anstatt darüber zu grübeln was ich haben könnte?

Unser wunderschöner blauer Planet hat für ALLE und ALLES ein Übermaß an Fülle. Jeder und Jedes hat hier SEINEN Platz und wenn ich ehrlich bin, wird ALLES auf die eine oder andere Art ausbalanciert. Die Natur hat ihre eigenen Gesetze, sodass ich mich nur an die gegebenen Gesetzmäßigkeiten halten muss und Probleme lösen sich wie von selbst.

Ist nicht das allein schon Grund genug wirklich dankbar zu sein?

Ich habe mir mit meiner Geburt das Recht erworben, alle Segnungen dieses Planeten zu nutzen. Gleichzeitig aber habe ich auch die Pflicht übernommen, diese Segnungen zu SCHÄTZEN, zu SCHÜTZEN und zu TEILEN.

Die Erde und damit ALLES was hier existiert ist eine Einheit. Alles ist mit Allem auf fast magische Weise verbunden.

Auch das ist wahrlich ein Grund dankbar zu sein.

Unser Schöpfer hat uns mit so wundervollen Eigenschaften ausgerüstet, wie Augen zu Sehen, Ohren zum Hören und Sinne zum Fühlen.

Was will ich eigentlich noch mehr?

Ich danke meinem Schöpfer, der mir ermöglicht hat, die Erde zu erfahren.

Ich danke der Natur, für Ihre wunderbare Vielfalt und die ausreichende Bereitstellung von LICHT, LUFT, FORMEN und FARBEN, ohne die unsere Welt doch wohl sehr trist wäre?

Ich danke der Tierwelt, die mich in großem Maß am Leben erhält, mir Freude vermittelt und ohne die ich so manchen Freund nicht hätte.

Ich danke meinen Eltern, die mir durch ihre Liebe das Leben ermöglichten, ohne die ich das alles nicht erfahren könnte.

Ich danke den Kindern, sie sind so herrlich unkompliziert und zeigen mir täglich, wie einfach das Leben doch eigentlich ist. Allein das Lachen eines Kindes kann unsere Herzen zum Schmelzen bringen.

Ich danke meinem Partner, ohne ihn wäre ich nicht in der Lage, die "Geschenke des Lebens" zu genießen und die wahre Liebe zu lernen.

Ich danke meinen Geschwistern, meinen Freunden und den Menschen in meiner Umgebung. Ohne sie wäre ich allein, ich könnte das Schöne was ich erlebe nicht teilen.

Ich danke meinem Selbst, das es mir erlaubt, meine eigene Wahrheit zu finden.

Danken kann man für alles, es kommt eben nur darauf an, von welcher Seite man die Medaille betrachtet.

DENK daran,
wenn DU das nächste Mal glaubst unglücklich zu sein,
sieh Dich als Teil des Ganzen und sage:
DANKE, das ich dabei sein darf.

Wenn jeder von uns erst mal dafür dankt was er hat, bleibt weniger Zeit darüber nachzudenken, was er haben könnte.

LAOTSE sagt:


Verkörpere das Schlichte

Nimm die Einfachheit an

Verringere die Selbstsucht

Habe wenige Bedürfnisse.



Sag einfach aus tiefstem Herzen
DANKE



In LIEBE
Annaka
23 Nov 2007 19:45 #629 von adlucem
Hallo Annaka,

habe zwar diese Zeilen auch unter Allg. Diskussionen bereits gebracht, doch zu dem was Du schreibst passen sie wunderbar...

Nichts brauchst Du,
Nichts fehlt Dir um glücklich zu sein.

Wahres Glück ist nicht getrennt von Dir,
kommt nicht, geht nicht,
ist nicht abhängig,
von glücklichen Ereignissen,von beruflichem Erfolg, Anerkennung, Geld oder einem anderen Menschen.
Es ist Dein natürliches Sein.

Es ist nicht an einem anderen Ort,
oder erst in der Zukunft zu finden.
Es ist hier und jetzt, grundlos und frei.

Willkommen, mit jeder Faser deines Seins,
mitten in deinem Leben, wie es ist,
glücklich und präsent zu sein.
23 Nov 2007 21:10 #631 von Annaka
Dank Dir lieber Wanderer,

Du hast ausgeführt, was ich mir wünschte, als ich Deinen Beitrag an anderer Stelle gelesen habe.

Wir sind alle EINS
Annaka
11 Feb 2010 00:36 #8807 von Marion
Hallo liebe Freunde,

wo seid ihr den geblieben?

Ich habe euere Zeilen nicht nur gelesen. Nein. Ich habe sie regelrecht in mir aufgesaugt. Es sind phantastische Dinge die ihr erzählt und auch mir ist es sehr wichtig Freundlichkeit auszustrahlen und an andere weiterzugeben.

Welch Glück diesen Beitrag hier gefunden zu haben.

Gerade jetzt da wir von negativen Energien weltweit umgeben sind ist es wichtig Freundlichkeit und all das was damit verbunden ist zu verkörpern als positive Diener Gottes die dafür da sind den intensiven Glauben an Gott in den Menschen zu wecken.

Freundlichkeit erzeugt Liebe und öffnet die Herzen der Menschen. Sie beginnen zu denken und lassen sich nicht mehr manipulieren. Für sie bedeutet ein Lächeln und Güte mehr als materielle Dinge.

Sie gehen auch dann mit offenen Augen durch die Welt und sehen all das Leid das uns umgibt. Es ist auch so einfach dann zu helfen in unserer näheren Umgebung. Sehr viele Menschen brauchen Hilfe. Es sind die stummen Schreie die unser Herz erreichen und es ist eine Selbstverständlichkeit für uns nach unserer Intuition zu handeln um diesen Menschen zu helfen. Nicht lange darüber reden oder nachdenken, einfach handeln.

Die Zeit dafür ist reif mit solchen einfachen aber doch wirkungsvollen Dingen zu beginnen. Einige müssen damit beginnen daß andere ihrem Beispiel folgen können.

Es gibt manche Dinge die kosten kein Geld sind aber wirkungsvoller als alles andere. Dazu gehört Freundlichkeit, Liebe, Lächeln, ein gutes Wort, Hilfe oder auch ein positiver Gedanke für andere und vieles mehr.

Gott ist in uns und um uns und mit uns.

Maria
11 Feb 2010 11:21 #8813 von derJGC
Wo WIR geblieben sind?? :laugh:

Ha...



ICH für meinrn Teil versuche gerade, meinem Leben eine neue Richtung zu geben, die mir auch Lust und Leidenschaft verspricht(und es vor allem mir auch gibt!!)

Was soll man denn tun, wenn man merkt, das man mit DEN Menschen, mit denen man sonst so zu tun hat, SOLCHE Dinge immer nur mit "bindender" Liebe und "Ernsthaftigkeiten" betrachten..

ICH lebe, weil ich LUST dazu hab und nicht, weil ich muss, oder weil irgendein Gott DAS von mir verlangt und erst recht nicht, weil ich eine bestimmte Aufgabe in meinem Leben zu erledigen hätte..


Das Einzige was ich muss, ist mich dazu entscheiden, WAS ich will!!

Nur so kann ich verhindern, das ich all meine Energien nur verzettel und sinnlos(bzw. nur fremdbestimmt) verbrauche..

Mir ist inzwischen klar geworden, das Niemand leben muss, wenn er nicht will, aber auch, das ICH mich nicht mehr von all denen beeindrucken lassen muss, die MIR ständig sagen wollen, WIE ein "rechtes" Leben auszusehen hat..

Ich bin ein freier Mensch und kann leben wie ICH will! Solange ich niemandem Schaden zufüge, oder gegen zwingende Gesetze verstoße...(bestimmten Zwängen ist man eben immer unterworfen, doch sollte man sich nicht mehr zu sehr davon fertig machen lassen, Manches muss man eben hinnehmen können, auch wenn es einem manchmal nicht gefällt)

Das Leben ist letztlich eine freiwillige Angelegenheit und JEDER kann sich SEINER Fason nach entwickeln.

Ich habe letzter Zeit so sehr feststellen müssen, WIE SEHR sich Menschen in ihrem Leben davon bestimmen lassen, was ANDERE Ihnen gegenüber für Moral, Etik und Gerechtigkeit "aufdrücken" lassen haben..

Was dazu führt, das sie ihre eigenen grundlegensten Bedürfnisse verleugnen, weil sie glauben, sie selber wären dann "schlecht", nur weil sie ihren unerfüllten Bedürfnissen nachgehen wollen, anstatt sich immer zum "Bediener" für Andere machen zu machen.(Was mit ein Hauptgrund ist, das all die ethischen, religiösen und moralischen Wertevorstellungen in der jeweiligen Gesellschaft zu übersteigerten Sicht-, Denk- und Handlungsweisen führen

Dem Einzigen was wir zu dienen haben, ist unserem eigenen inneren Selbst, das uns entsprechend sagt, WANN wir was falsch machen oder es auch nur übertreiben.. Selbst unser innerer Schweinehund hat gewisse Rechte auf Beachtung! Wir müssen nur aufhören, mit uns selber ein Lügenspiel zu spielen...

Er ist schließlich ein TEIL von Uns..

Neulich hab ich z.B. gelesen, das die Chinesen z.B. seit Neuestem liberaler zu ihren Männern werden will, was Schwule angeht(sie haben bemerkt, das es zu wenig Frauen für ihre männlichen Bevölkerungsanteile gibt und das jeder Mensch ein Recht haben sollte, seine sexuellen Energien legal zu kanalisieren, in dem es auch den Männern erlaubt wird, sich untereinander sexuell zu befriedigen)

Und um es kurz zu fassen, sehe ICH das SO, das jeder Mensch täglich neue Energien erhält, die seine Libido stärken und entsprechend natürlich auch wieder abgegeben werden wollen..

Können sie das nämlich nicht, so verwandelt sich die "frische" angestaute Libido in negative Energie und wird quasi "schlecht", was genau zu all den Nebenwirkungenführt wie agressives Verhalten, Verbrechen, falsches Sehen und Erkennen, sowie dem falschen Schlüsse ziehen und all die anderen sich daraus entwickelnden Kamelen wie das sich selbst- und gesellschaftsschädigende Verhaltensmuster ergeben, welches in vielfältigster Art und Weise heute so angetroffen wird..

Die Einen fangen das trinken an, andere das vergewaltigen und wieder andere begehen schlimme Verbrechen, Andere hängen wieder der großen Boss raus, spielen statt dessen Krieg und all die ganzen Katastrophen...

Würden nur alleine den ganzen sexuellen Energien erlaubt, sich auf vielfältige Art und Weise zu entladen, weil eben NICHT die ganzen angestaubten religiösen und ethisch/moralischen Vorstellungen daneben stehen, so könnten auf kontrollierte Art und Weise JEDER seine Energien abgeben, OHNE sich gegenseitig auf den Sack gehen zu müssen...

Daher finde ich, sollte es unsere Hauptaufgabe sein, unsere eigenen inneren Emotionen erst mal besser kennen zu lernen um mit ihnen besser umgehen zu können, SO das es in Zukunft keine Vergewaltiger mehr braucht, welche meinen, Andere entweder über sexuelle Gewalt, oder über jede andere Art von Machtmißbrauch überfahren und dominieren zu müssen...

Der Mensch ist nicht schlecht!!!

Er sieht sich meistens nur völlig falsch, weil er meiner Ansicht nach einfach noch nicht verstanden hat, das seine eigenen primitiven Bedürfnisse ebenso ein Teil des lebendigen Selbst dartsellen wie all die verträumten Ideale auch und das der innere Schweinehund genauso eine Existenzberechtigung hat, die akzeptiert werden muss und ebenso organisiert und verwaltet wie jedes andere "absichtliche" Geschehen auch..

Dann würde endlich das Gleichgewicht geschaffen werden können, was unser Dasein so dringend braucht um ein lebenswertes und geordneteres Leben führen zu können..

Gut, es wird nicht jeder dieser Meinung sein müssen, aber wenn wir es nicht schaffen, die Existenz und deren "Nebenwirkungen" etwas lockerer zu sehen, dann werden wir nämlich niemals eine wirkliche Zukunft haben, wenn nicht sogar eher überhaupt keine, so wie es sich momentan gerade entwickelt.


In diesem Sinne...........der JGC
Moderatoren: Martinlavida