Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 9. Erkenntnis - Der Blick in die Zukunft:
Während jeder von uns der Vollendung seiner spirituellen Aufgabe zustrebt, werden die technologischen Aspekte unseres Überlebens vollends automatisiert werden, damit wir uns gänzlich auf unser synchrones Wachstum konzentrieren können. Dieses Wachstum wird die Menschheit in immer höhere energetische Stadien befördern, bis unsere Körper schließlich eine reine Energieform annehmen und wir die jetzige Dimension unerer Existenz mit jener nach dem Leben verbinden und dadurch den Kreislauf von Tod und Geburt beenden.

Zukunft rückt näher

30 Apr 2008 17:02 #2198 von BaumTraeumer
Hallo, ihr Lieben,


die Zukunft für ein neues Leben rückt immer näher, wieder ist heute ein Stück Vergangenheit abgeschlossen worden.20Jahre Ehe sind nun endgültig abgeschlossen, ja heute war Scheidungstermin und in etwa 6 Wochen dann auch schriftlich und amtlich beglaubigt.Doch eines verbindet uns(meine Ex und mich) sicherlich noch ein paar Jahre und das sind unsere finanziellen Altlasten.
Doch entweder werde ich das überleben oder das ganze wird vom Weltenwandel aufgelöst.
Nun kann ich mich auf das was kommt, vollends konzentrieren,sei es ein neues weibliches Wesen das an meine Seite passt,sei es eine Möglichkeit zu finden das finanzielle Karma zu entfernen.
Doch es gibt derzeit auch immer noch Tage, wo ich am liebsten alles stehen und liegen lassen möchte und mich verschwinden lassen möchte.
Nein kein Suizid, einfach untertauchen nach Thailand in einem Buddhistischen Kloster zum Beispiel,oder ab in den Dschungel Südamerikas, um dem gewohnten Leben den Rücken zu kehren und neu geboren zu werden.
Nichts ist mir mehr verhasst, als im Materiellen und finanziellen Mangel zu leben.Das ich nun auf Zeit für die Altlasten arbeiten muss, damit diese abgebaut werden können ist schon korrekt, welches ich ja auch nicht zu beanstanden vermag.Aber das ich mit einem begrenzten Einkommen, für die Banken ein Mensch zweiter Klasse bin ,obwohl ich mich so nicht fühle, das stinkt mir gewaltig zum Himmel.
Ich bete zum Vater im Himmel,zur Mutter Erde , zu Buddha und zu allen Lichtwesen , das ich nicht den Mut für die noch so ungewisse Zukunft verliere.
Ein Leben ohne finanziellen Reichtum kann ich mir nur vorstellen wenn geistiger innerer Reichtum zum erstrahlen kommt. Wo anders könnte ich diesen Reichtum erfahren als in einem Kloster Buddhas? Weit weg von dieser kalten und materialistischen Welt.Zählt eigentlich nur noch der schnöde Mammon, Euros und Dollars beherrschen unser Leben und machen die Macht in unserem Lande aus. Euros und Dollars sind für Glanz und Elend, Reich und Arm verantwortlich, doch geistiger und innerer Reichtum sind in Gold nicht aufzuwiegen und darum die Währung die immer fortbestand haben wird, auch dann noch wenn weltliche Währungen wieder den Namen geändert haben.

Wohin wird mich der Weg führen?
Ich weiss es noch nicht!
Ich kann irgentwie nicht mehr ungewiss in den Tag leben, obwohl ich dies die bisherige Zeit so gelebt habe.
Ich habe das Gefühl und die Angst das ich an der Zukunft zerbrechen könnte.Und dennoch bin ich immer noch in der Lage anderen Menschen hier mit Rat zu helfen.Macht das schon inneren Reichtum aus?
Körperlich bin ich stark, Geistig auch, doch die Angst diese Stärken zu verlieren ist mein ständiger Begleiter, dessen bin ich mir erst in diesen Tagen bewusst geworden.
Früher habe ich diese Angst einfach ignoriert oder für mich nicht wahrgenommen.
Nun muss ich mit diesem Bewusstsein leben und den Weg in meine neue Zukunft meistern, sei es auch noch so schwer, manches so hinzunehmen was auch passiert.

Ein in gedanken Versunkener Reikiman grüßt euch alle
30 Apr 2008 21:49 #2200 von Sonnenstrahl
Lieber ReiKiman!
ICH finde,das du ein ganz besonderer Mensch bist,du bist erlich und das schätze ich an dir...ich bin oft belogen worden,von Menschen,wo ich immer gedacht habe,das sie aufrichtig sind mir gegenüber..ich bin mir ganz sicher lieber ReiKiman das du es schaffen wirst.Im Reich der Wirklichkeit ist man nie so glücklich wie im Reich der Gedanken.Pass dich dem Schritt der Natur an:Ihr Geheimnis heißt Geduld.Blick in dein Inneres!Da drinnen ist eine Quelle des Guten, die niemals aufhört zu sprudeln,wenn du nicht aufhörst nachzugraben.Lieber ReiKiman,gestalte dir das Leben angenehm,indem du alle Sorgen darum aufgibst.Genieße die Freiheit und gib deiner Seele den Raum zum Atmen.Suche die Quelle,die dir immer wieder neue Lebenskraft schenken kann,sie entspringt tief in dir selbst...Andre....du bist mit kraft und klugheit belohnt worden,ich weiss du wird es schaffen,schön das es dich gibt.

In freundschaft grüßt dich Angeika((d.sonnenstrahl))))
01 Mai 2008 08:08 - 02 Mai 2008 09:18 #2201 von Andrea
Lieber reikiman,

du fragst: habe ich inneren Reichtum? Eigentlich müsste sie aber lauten: Nehme ich meinen inneren Reichtum wahr? Wenn du deinen inneren Reichtum wahrnimmst, kannst du im Außen keinen Mangel empfinden und wenn du ihn wahrnimmst, dann fragst du nicht mehr, ob du ihn hast.

Ich glaube, dass du das eigentlich selber weisst und ich habe das Gefühl, dass deine Frage eigentlich eine andere ist, nämlich die, auf die dir auch Sonnenstrahl bereits eine Antwort gegeben hat: bin ich etwas wert?

Ja, das bist du! Du bist sehr viel wert, so wie du gerade bist. Du bist ein wunderbarer Mensch, der sich auf seinen Weg gemacht hat. Sei dir sicher, dass du es wert bist, nur Gutes zu erfahren und Fülle und Reichtum zu begegnen. Diese anderen Gedanken in deinem Kopf - lass sie los, so oft wie du nur kannst. Mir fällt das auch oft sehr schwer, aber die Zeiten, in denen ich glaube, dass es doch nicht funktioniert, werden immer kürzer, ich kann immer schneller wieder in den es-geht-Modus schalten. Also: dranbleiben - die Zukunft bringt nur Gutes!

Andrea
12 Mai 2008 16:41 #2229 von lavida
Lieber Reikiman, Es fällt mir noch schwer Gedanken in Worte zu fassen und so von der Seele zu schreiben wie ich es hier lese.Der Abschluss einer für dich unruhigen Zeit ist doch schon ein wunderbarer Schritt in die Zukunft. Der Boden unter den Füßen wird wieder fester. Eine ungewisse Zukunft bietet auch Chancen, die Du vielleicht vorher nicht gesehen hast. Du bist Dir Deiner Stärken erst jetzt richtig bewußt geworden.... nimm sie wahr, greif sie auf und lebe.
07 Jul 2008 12:15 #2544 von Eule
sehe dass Ähnlich, natürlich sind da noch eine menge Altlasten, die erst einmal überwunden werden müssen. Aber solange du noch frei entscheiden kannst wo soll es hingehen und Du nicht erdrückt wirst ist es nie zu spät. Ich habe mich auch schon mal mit den Gedanken getragen in die Entwicklungshilfe zu gehen, helfen vor Ort mit dem was ich zu leisten im Stande bin. Ich wünsche Dir auf deinen neuen Weg viel Licht und Liebe, auf das Du das finden wirst was Du dir von ganzem herzen Wünscht.

herzlichst E
10 Jul 2008 09:33 #2556 von larannha
das hat natürlich erstmal etwas erdrückendes für die (finanziellen) Altlasten aufkommen zu müssen aber ohne das geregelt zu haben ist kein Neuanfang möglich! Das Gleichgewicht will gewahrt werden, das ist Naturgesetz.

Und das du für die Banken jetzt ein Mensch zweiter Klasse bist ist doch eine wunderbare Gelegenheit diesem System Bye Bye zu sagen: du begleichst jetzt deine Schulden, das mag mühsam sein aber was lernst du daraus? In Zukunft keine mehr zu machen und unabhängig und frei zu sein. Dann bist du für die Banken ebenfalls ein Mensch zweiter Klasse weil sie an dir nicht mehr verdienen können und deine (finanzielle) Zukunft nicht mehr in ihren Händen liegt aber sie liegt in deinen!

Und wenn alle Menschen das begreifen würden, dann müßte das System mit dem Geld verleihen und dem Zins und Zinseszins abgeschafft werden und es gäbe nicht diese ungerechte Spaltung von extrem Arm oder extrem Reich. Es liegt an uns inwieweit wir uns weiterhin abhängig machen von einem kranken System und uns leben lassen oder ob wir uns davon lossagen und du hast da doch gerade eine wunderbare Chance bekommen, auch wenn der Weg zunächst noch mühsam ist!
Moderatoren: Martin