Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 9. Erkenntnis - Der Blick in die Zukunft:
Während jeder von uns der Vollendung seiner spirituellen Aufgabe zustrebt, werden die technologischen Aspekte unseres Überlebens vollends automatisiert werden, damit wir uns gänzlich auf unser synchrones Wachstum konzentrieren können. Dieses Wachstum wird die Menschheit in immer höhere energetische Stadien befördern, bis unsere Körper schließlich eine reine Energieform annehmen und wir die jetzige Dimension unerer Existenz mit jener nach dem Leben verbinden und dadurch den Kreislauf von Tod und Geburt beenden.

Im Fluss

09 Aug 2008 21:02 #2676 von Alchemist
Im Fluss

Ich sprang in den Fluss, nicht wissend um der Gefahren und leichtsinnig.
Die Stromschnellen und das Chaos kamen, es riss mich mit, ich überschlug mich,
zog mich hinunter und zog mich hinauf, holte kurz Luft und danach verschlang
mich der Fluss gleich noch mal.
Wie kann ein Fluss so böse und lebensfeindlich sein?

Dann kam ein Hinweis (ein Problem) und meine Lebensgeister erwachten.
Ich nahm meine Kraft und schwamm und ruderte gegen die Stromschnellen und das Chaos.
Es kostete Kraft, viel Kraft, aber ich blieb länger oben und bekam mehr Luft und
doch war der Fluss noch kräftiger als ich. Es zerrte an meiner Kraft.
Wie kann ein Fluss mich so meiner Kraft berauben?

Jetzt bemerkte ich kleine ruhige Strömungen im Chaos und schwamm mit diesen Strömungen.
Es kostete nun weniger Kraft und ich blieb länger oben um Luft zu holen und entspannte
weiter. So langsam erkannte ich die Kraft des Flusses, der immer noch stärker war als ich.
Wie kann ein Fluss so widersprüchlich sein?

Ich nahm mich dem Fluss und dem Problem an. Nun sah ich im Voraus kleine ruhige Strömungen
im Chaos und schwamm von einer Strömung zur nächsten. Es kostete wenig Kraft und manchmal
musste ich nur steuern. Ich kannte und nutzte die Kraft des Flusses.
Wie kann ein Fluss so neutral sein?

Ich war immer noch im gefährlichen Fluss, aber kam aus den Stromschnellen in ruhigeres
Wasser daneben und trieb eine Weile neben den Stromschnellen und beobachtete die
Stromschnellen und das Chaos und ich sah auch mich in den Stromschnellen.
Ich kam jetzt nicht mehr so schnell vorwärts, aber ich hatte jetzt auch etwas mehr Zeit.
Wie kann ein Fluss gleichzeitig so kraftvoll und friedlich sein?

Jetzt bin ich der Fluss

LG
Alchemist

(C) Erwin Stadlbauer
21 Dez 2009 13:44 #7805 von Marion
Hallo Alchemist,

diesen Zustand den du beschreibst ist das Leben bzw. das leben rund um uns herum. Wenn wir uns dem annehmen so wie es ist und mit kleinen Klimmzügen manches verändern werden wir weiterschwimmen und nie unter gehen.

Danke für deinen Beitrag und ein herzliches Willkommen wieder in diesem Forum.

Maria
22 Dez 2009 23:24 #7823 von Marlene
Hallo Alchemist

Ein tiefgründiger und schöner Beitrag.

Er brachte mich zum (positiven) Nachdenken.

Lg
Marlène
Moderatoren: Martin