Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 9. Erkenntnis - Der Blick in die Zukunft:
Während jeder von uns der Vollendung seiner spirituellen Aufgabe zustrebt, werden die technologischen Aspekte unseres Überlebens vollends automatisiert werden, damit wir uns gänzlich auf unser synchrones Wachstum konzentrieren können. Dieses Wachstum wird die Menschheit in immer höhere energetische Stadien befördern, bis unsere Körper schließlich eine reine Energieform annehmen und wir die jetzige Dimension unerer Existenz mit jener nach dem Leben verbinden und dadurch den Kreislauf von Tod und Geburt beenden.

Bedingungsloses Grundeinkommen

21 Feb 2012 20:00 #16969 von Kimm
Ich denke das es nicht möglich ist das Bedingungslose Einkommen in dem herrschenden Banksystem nicht etablieren. Da es auf dem Schuldenprinzip aufgebaut ist.

Die Bank gibt 10 Menschen einen Kredit von 100 Talente (nennen wir mal die Währung so) bei einem Zins von 5%. Weil keiner auf dieser Welt diese Währung hat, können diese Menschen nur unter sich Handeltreiben. Die Bank gibt die möglichen Zinsen nicht heraus. 9 Menschen können 105 Talente an die Bank zurück zahlen. Aber der 10te kann nur 55 Talente der Bank geben. Es sind ja nur 1000 Talente im umlauf. Die Bank pfändet das Eigentum des 10ten Menschen. Pfändungen sind der eigentliche Gewinn der Bank, und nicht die Zinsen.

Bei Milliarden von Menschen wird das Schuldenprinzip undurchsichtig und kompliziert. Es fällt auch nicht auf das in Grunde genommen das Geld für die Zinsen fehlt, um alle schulden zurück zu zahlen.

Ich denke es ist wichtiger das es ein soziales Gesetzt für Banken gibt. In erster Linie sollten Banken nur den Zahlungsverkehr regeln. Die Bürger die Einlagen bei der Bank haben sollten ein mit bestimmungsrecht haben was mit ihrem Geld geschieht. Alle erzielten Gewinne einer Bank könnten in soziale Projekte gesteckt werden. die zum Gemeinwohl aller dienen. Weiter muß den Banken verboten werden mit Sachen zu spekulieren das dem Gemeinwohl schadet z.B. mit Getreide usw.

Ich denke Banken sollten einen soziale Einrichtung sein. Was heute definitiv nicht sind.

Kim
22 Feb 2012 09:01 #16976 von KeepOnSmiling
Liebe Community,
liebe Kimm,

danke für die Anregungen und den neuen Hinweis zu den Banken.

Das gelernter Banker kann ich sagen, dass es schon lange "soziale" Banken gibt. Jede Genossenschaft ist eine "soziale" Einrichtung, bei der alle Kunden (Mitglieder) ein Mitbestimmungsrecht haben. Im Kommunismus waren auch alle Banken "sozial"... naja, getaugt hat das auch nichts.

Ich spinne mal einen Gedanken von Kimm weiter:
Das Problem sind nicht die Banken, sondern die Tatsache, dass Menschen auf die Idee kommen, Geld irgendwo zu sparen und dafür Zinsen haben zu wollen!!!
Wenn Menschen Geld sparen, um Zinsen dafür zu erhalten, erzwingen diese Kunden Schuldverhältnisse: Nämlich...
a) zunächst schuldet die Bank dem Kunden sein Spargeld plus Zinsen,
b) dann muss die Bank das Geld "weiterverleihen", weil irgendwoher müssen die Zinsen ja kommen und
c) damit entstehen wiederum Schuldner gegenüber der Bank, von denen in der Tat (statistisch belegt) jeder zehnte bis zwälfte verliert - sein Haus, sein Boot, sein Auto, seine Freiheit.

Das empfinde ich als moderne Sklaverei! Allerdings ist das nicht die Schuld der Banken... Sondern das ist die Schuld der Menschen, die ihr Geld zu den Banken bringen, um dafür Zinsen, Ertrag, Gewinn, Dividenden oder sonst etwas dafür zu bekommen!
Die Banken sind ausschließlich die Materialisierung unserer Gedanken mit oder für Geld, Geld zu machen, nämlich Zinsen und Gewinne erzielen zu wollen.

Welches Eichhörnchen kommt auf die Idee Nüsse zu vergraben, um im Winter oder danach mehr Nüsse zu finden (zurückzuerhalten) als es vergraben hat?
Im Gegenteil: Bewußt oder unbewußt zahlt dieses Eichhörnchen freiwillig Steuern, nämlich in Form der Nüsse, die es "verliert", also nicht mehr findet. Und aus diesen "Steuer-Nüssen" entstehen neue Nussbäume, die viele Generationen später andere Eichhörnchen ernähren.

Mein Beitrag zum Bedingungslosen Grundeinkommen:
1. Übernehmt mehr Selbst-Verantwortung und lasst Sie Euch nicht von einem Staat oder einer Verwaltung wegnehmen, so wie es Stefan "Arafna" beschrieben hat,
2. sucht Euer Glück und Euer Aus- und Einkommen nicht bei der Banken, dem Geldanlegen oder einem Bedingungslosen Einkommen sondern sorgt dafür, immer mehr Nüsse zu vergraben, als Ihr jemals finden könnt... UND...
3. im Rahmen des universellen, spirituellen "Energieausgleiches" erhaltet Ihr Euer Bedingungsloses Grundeinkommen.

Letzteres hat nanabosho so treffend beschrieben:
Immer dann wenn der bis zur Erschöpfung und Kapitulation gearbeitet/geschafft hat und nun loslassen musste, lief plötzlich "alles wie von selbst" und wie er weiter geschrieben hat, hat er zwar kein bedingungsloses Grundeinkommen, erhält aber auf "wundersame" Art und Weise
immer genügend Geld, um weiter zu (über-)leben zu können.

"Was willst'de mehr...?" fragt der Volksmund mit einem Augenzwinkern ;-)

...soweit mein heutiger Beitrag zum Bedingungslosen Grundeinkommen.

KeepOnSmiling
:) lliKöhl
Folgende Benutzer bedankten sich: planetjanet, Nirvana, Arafna, nanabosho
22 Feb 2012 10:31 #16980 von nanabosho
Ein sehr inspirierender, mich nahezu begeisternder Beitrag, Lächelnder!
Habe ihn erst jetzt gelesen.
Natürlich glaube ich auch, als jemand, der so fast gar nichts vom Finanzsystem versteht, dass nicht nur die Banken, sondern a l l e daran beteiligt sind. Weil wir das Geld nicht fließen lassen, sondern uns kraft unserer Wassersuppe absichern wollen.
Nun wird es jedoch schwer sein, eine große Menschenmenge davon zu überzeugen, sich nicht mehr abzusichern. Es einfach fließen zu lassen. Es ist ein heftiger Wachstumsprozess bis dahin.
Das Bedingungslose Grundeinkommen enthält - man vergleiche mal mit dem Google-Video der beiden Schweizer, das auf fast alle Fragen eingeht - ein anderes Geldflussmodell. Dadurch würde der Fluss schon mal sehr verstärkt, obwohl er auch noch nicht alle Sicherungsmodelle und -strukturen aushebelt, sondern nur die starrsten. Es könnte mit Hilfe des Grundeinkommens ein Übergang geschaffen werden zu einer Gesellschaftsform, die sich traut, ohne Sicherungssysteme zu leben. In der stattdessen die Menschen stärker wieder einander v e r trauen.

Was aber den Effekt betrifft, den ich selbst seit einigen Jahre lebe: Z. Zt. würde ich niemandem raten, diesen Weg zu gehen. Ich stehe immer noch vor der Frage, wieso ich immer noch nur das ins Leben ziehe, was mich gerade so Überleben lässt, nicht aber das, was ich benötigen würde, um in dem, was ich als meine Berufung erkannt habe und mit immer weniger Selbstzweifeln betreibe, deutlich voranzukommen. Und einige der "Altlasten" habe ich ebenfalls noch nicht ausgleichen können. G e g e b e n habe ich meistens immer mehr als alles. Wenn ein Fünkchen Wahrheit daran wäre, dass das, was von mir ausgeht, zu mir doppelt und dreifach zurückkehrt, müsste ich selbst schon Millionär sein. Da denke ich manchmal, dass das mit den sogenannten "universellen Gesetzen" vielleicht auch nur eine Täuschung ist, eine Einbildung von Leuten, die die Welt gern mit Rosarotbrille betrachten... Manchmal denke ich "Wenn es so läuft, kann es nie und nimmer Zufall sein." Aber es gibt auch Zeiten, da könnte ich so einen "Zufall" gebrauchen und dann kommt er nicht.
(Deshalb bin ich auch eher ein nur zaghafter Motivierer.)

Herzliche Grüße,
nanabosho
Folgende Benutzer bedankten sich: KeepOnSmiling
28 Jan 2013 13:25 #18921 von KeepOnSmiling
Liebe Community,

über das Bedingungslose Grundeinkommen wird weiter diskutiert...
Und über XING erreicht mich ein Artikel - nicht mehr ganz frisch - aber erfrischend, wie ironisch leicht hier über das "grundlose Bedingungseinkommen" berichtet wird ;-)

Schaut mal rein: In der Welt des grundlosen Bedingungseinkommens

KeepOnSmiling
:) lliKöhl
Folgende Benutzer bedankten sich: Nirvana
Moderatoren: Martinplanetjanet