Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 9. Erkenntnis - Der Blick in die Zukunft:
Während jeder von uns der Vollendung seiner spirituellen Aufgabe zustrebt, werden die technologischen Aspekte unseres Überlebens vollends automatisiert werden, damit wir uns gänzlich auf unser synchrones Wachstum konzentrieren können. Dieses Wachstum wird die Menschheit in immer höhere energetische Stadien befördern, bis unsere Körper schließlich eine reine Energieform annehmen und wir die jetzige Dimension unerer Existenz mit jener nach dem Leben verbinden und dadurch den Kreislauf von Tod und Geburt beenden.

2012 - was passiert??

24 Aug 2009 13:09 #5827 von spirit
Hallo,

Wollte euch mal fragen was ihr über das Jahr 2012 denkt! :silly:

denkt ihr wir werden in eine neue Spähre aufsteugen und der rest der welt geht unter??

Oder einfach ein gennerelles umdenken??

Naturkathastrophen???

Was denkt ihr???

Bin gespannt
Sarah
24 Aug 2009 13:53 #5830 von Martin
Liebe Sarah,

gemeint ist der Lichtkörper-Prozess, der - wenn das Datum stimmt - in 2012 zu einem Aufstieg der ganzen Erde in die 5. Dimension führen soll.
Die 3. Dimension, in der wir uns derzeit befinden ist die physische Dimension. Die 4. Dimension ist die Astralebene, in der sich Geistwesen befinden. Beide, die 3. und die 4. Dimension haben gemeinsam, dass die Wesenheiten, die in ihnen existieren in der Illusion der Trennung leben, d.h. sich von anderen Wesenheiten und Gott getrennt fühlen (Dualität). In diesen beiden Dimensionen kann Gut und Böse existieren, weil hier der Glaube an Mangel existiert.

In der 5. Dimension wird diese Illusion aufgehoben - wir sind uns der Verbindung mit ALLEM, WAS IST vollkommen bewusst und leben und erschaffen in diesem Bewusstsein. Sehr schön beschrieben wird dies in der 11. Prophezeiung von Celestine, "Das Geheimnis von Shambhalla". Ebenso einen Eindruck von diesem Bewusstsein kann man über die Bücher über Lemuria erhalten ("Lemuria, das Land des goldenen Lichts" von Dietrich von Oppeln-Bronikowski Amazon-Link: www.amazon.de/Lemuria-das-Land-goldenen-...id=1251114680&sr=1-1 ).

Was ich fühle und glaube ist, dass es ein ganz sanfter Übergang wird, eher vergleichbar mit dem Durchschreiten der kritischen Masse, ab dem sich schlagartig das Massenbewusstsein verändert und wir alle uns der spirituellen Wahrheit bewusst werden, die hinter allem steht.

Alles Liebe

Martin
25 Aug 2009 08:20 - 25 Aug 2009 09:13 #5837 von Yvonne
Liebe Sarah,

den Ausführungen von Martin stimme ich voll zu.

Auch ich bin der Meinung und spüre, dass es ein seichter Übergang sein wird.

Seit den 1990er Jahren hat ein weit verbreiteter Individuationsprozess begonnen, der die 3. Dimension gemeinsam mit der 4. Dimension in eine höhere Schwingung (erweitertes Bewusstsein) bringt.

Da ich davon ausgehe, dass wir gegenwärtig nur das Wahrnehmen, was wir als Realitätsgestaltung anerkennen. Ist die kritische Masse erreicht (das kann durchaus schon in 2010 sein - da Raum und Zeit grenzenlos sind und ich es nicht unbedingt am Maya-Kalender festmache), wird sich unser Wertesystem neu definieren. In allen Bereichen ist schon ein Wandel eingetreten. Nun gilt es für uns, sowohl die wirtschaftlichen, politischen und sozialen Aspekte wohlwollend und bewusst miteinander in einen Fluss zu bringen. Deshalb ist es nicht unwesentlich gerade seinem Beruf den eigenen Sinn zu geben. Sich selbst zu verwirklichen in der Bewusstheit des ganzheitlichen Denkens und Fühlens.

Hierbei kommt sowohl das bedingungslose Grundeinkommen zum tragen, sowie das Graves-Value-Wertemodell. Siehe hierzu aus dem Gabler Verlag "Unternehmen verstehen, gestalten, verändern" und die Literatur von Prof. Götz W. Werner begründer der dm-Drogerie-Märkte.

Wie wir zukünftig zusammenleben werden, haben wir auch schon auf dem Celestine-Erlebnisseminar mit Martin im Schwarzwald erfahren dürfen. Eine homogene Gruppe im Alter zwischen 20 bis ca. 70 Jahren, geprägt von liebevollem Umgang miteinander, selbstlose Unterstützung und ganz viel Lebensfreude.

Ob nun in diesem Prozess außerirdische Lebensformen, Raumschiffe, Lichtröhren oder sonstige Phänomene in Erscheinung treten, obliegt, meines Erachtens unter anderem auch, wo jeder seinen individuellen Fokus drauf ausrichtet. Ich lasse mich da gerne angenehm überraschen, wie es sich tatsächlich gestaltet und was ich dabei bewusst wahrnehme. Es bleibt einfach spannend.

Maßgebend sind für mich nicht die äußeren Bilder, sondern das Erleben und Spüren aus dem Herzen, im Umgang miteinander, füreinander und in der Verantwortung für unsere Mutter Erde mit allen sich darauf befindlichen Lebensformen.

Energiereiche liebevolle Grüße
Yvonne
25 Aug 2009 11:49 #5839 von spirit
Hallo,

wow, klingt ja alles sehr interressant!!!

Liebe Grüße
Sarah
25 Aug 2009 11:59 #5842 von karo
liebe yvonne,

ja, so empfinde ich es auch.


lg von karo.
25 Aug 2009 12:34 - 25 Aug 2009 12:35 #5844 von KeepOnSmiling
Liebe Community,

das, was Yvonne geschrieben hat, ist für mich das wichtigste bei allen Veränderungsprozessen, ob nun individuell oder im Kollektiv:

Maßgebend sind für mich nicht die äußeren Bilder, sondern das Erleben und Spüren aus dem Herzen, im Umgang miteinander, füreinander und in der Verantwortung für unsere Mutter Erde mit allen sich darauf befindlichen Lebensformen.

Wir sprechen doch von Spiritueller Weiterentwicklung und deshalb bin ich der Meinung, dass alles, was wir mit unseren derzeitigen fünf Sinnen wahrnehmen können dabei eine untergeordnete Rolle spielt.

Hört auf "Euren Bauch", Eure Intuition, was Euer Herz Euch sagt. Und das, was mir meine Gefühle mitteilen, lässt mich positiv in die Zukunft schauen, egal welches Datum auch immer gemeint sein mag...

KeepOnFeelingGood
:cheer: lliKöhl
Folgende Benutzer bedankten sich: Nirvana
Moderatoren: Martin