Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 9. Erkenntnis - Der Blick in die Zukunft:
Während jeder von uns der Vollendung seiner spirituellen Aufgabe zustrebt, werden die technologischen Aspekte unseres Überlebens vollends automatisiert werden, damit wir uns gänzlich auf unser synchrones Wachstum konzentrieren können. Dieses Wachstum wird die Menschheit in immer höhere energetische Stadien befördern, bis unsere Körper schließlich eine reine Energieform annehmen und wir die jetzige Dimension unerer Existenz mit jener nach dem Leben verbinden und dadurch den Kreislauf von Tod und Geburt beenden.

Rückblick 2009 und Energie 2010

02 Jan 2010 14:06 #7949 von Yvonne
Liebe Celestine-Freunde,

wie ihr sicher wisst war dieses Jahr sozusagen ein Meisterjahr, denn es hatte die Quersumme 11 und somit eine Meisterzahl. Doch auch die Weiblichkeit und Intuition der 2 sowie das Chaos und zugleich die tiefe Erkenntnis der 9 waren unsere Wegbegleiter. Daraus können wir schließen, dass wir durch unsere Intuition und unsere tiefen Erkenntnisse im Jahr 2009 unseren "Meister gemacht haben". Jeder einzelne von uns hat Meisterthemen bearbeitet und hat sich hoffentlich trotz der manchmal chaotischen Zustände der 9 nicht verwirren lassen.

Für all jene, die nun wirklich bereit und offen waren ihren inneren Meister und ihre intuitive, weibliche Seite wieder vollkommen zu entfalten und hervor zu holen, wird es nun ein wundervolles Jahr 2010 voller Wachstum geben. Somit können wir mit der vollkommenen Gewissheit ins neue Jahr gehen, dass wir 2009 nochmals auf alles hingewiesen wurden, was uns noch hinderte den Meister in uns zu leben und jetzt möchte er einfach nur noch zum Vorschein trefen dürfen.

Auch jene, die von vielen von uns als Meister angesehen wurden, haben ihr Leben in diesem Jahr beendet. Vor allem spreche ich hier Michael Jackson an, der wirklich überall als großes, meisterhaftes Talent bekannt war und auch Nationaltorwart Robert Enke. Damit möchte ich verdeutlichen, dass es auch ein Jahr der Klarheit und der Reflexion - des Selbstspiegels - war, denn Meisterzahlen spiegeln sich immer selbst und das kann für viele heftig wirken. Somit haben sich in diesem Jahr auch jene vom irdischen Leben verabschiedet, die ihren Spiegel nicht mehr ertragen konnten und finden nun sicher neuen Mut und Kraft, dort wo sie sind...

Das Jahr 2010

Unser neues Jahr 2010 wird für uns alle bestimmt nicht langweilig. Da wir hier in der Quersumme die 3 haben wird ganz klar, dass wir alle stets am Wachsen sein und Neues in Angriff nehmen werden - zumindest gedanklich sind wir stets sehr kreativ und diese wundervolle Energie begleitet uns das ganze kommende Jahr hindurch.

Vollkommen willensstark verfolgen wir unsere Vorhaben im neuen Jahr, denn uns steht die starke, durchsetzungsfähige 1 und die willensstarke 3 zur Verfügung. Hinzu kommt, dass uns die 2 dabei immer zum Richtigen leiten wird, da wir einen guten Riecher haben und in diesem Jahr ganz besonders auf unsere Intuition vertrauen dürfen! Vielleicht konntet ihre diese Energien auch nun im Dezember bereits wahrnehmen. Durch die 0 erhalten wir sozusagen die "Abrundung" und immer wieder wird uns damit frei gestellt, ob wie den Abschwung oder Aufschwung des Jahres erleben möchten. Sich an einem "Zwischendrin" festzuklammern wird nun sehr schwer und kann einem den Boden unter den Füßen weg reißen - deshalb heißt es nun auch: Möchtest Du den Weg nach oben oder nach unten gehen? Soll Dir die 0 Leichtigkeit oder Verbissenheit bringen? Wähle selbst...

In jedem Fall wird es für uns alle immer wieder vorkommen, dass wir zu sehr im Verstand sind, denn die 12/3 ist eben ein Denker und betrachtet alles auch erst einmal kritisch, bevor sie es annehmen kann. Aber solange dies auf einer gesunden Vorsicht beruht und wir darauf achten nicht dem Grübeln und Kritisieren zu verfallen, kann das sehr hilfreich sein. Ich bin aber sicher hin und wieder ertappen wir uns dabei, dass wir in starke Grübeleien verfallen und gerade dann ist es wichtig die Energie der 0 einzusetzen, denn sie kann neutralisieren und locker machen.

Wenn wir uns so verhalten werden, dass wir unser eigenes Handeln bejahen können, dann müssen wir auch keine Angst haben zu wenig Liebe zu erhalten oder uns schuldig zu machen, indem wir etwas "falsches" tun. Das sage ich ganz bewusst, da es Ängste der 12/3 sind, die sich in Form von "sich schuldig machen" oder "etwas falsch machen" spiegeln. Es ist ganz wichtig 2010 zu erkennen, dass es niemals ein "falsch" gibt, sondern dass alle Umstände da sind um daraus zu lernen und dass wir sie jederzeit ändern können - alles was wir tun müssen ist Bereitschaft zum Umdenken zeigen und es wird sich ein positiver Verlauf einstellen. Deshalb geht es nun auch darum sich nicht mehr mit alten Umständen abzufinden, weil sie eben so sind. Nein - die 12/3 möchte das Alte jetzt endlich durchbrechen und weiter wachsen, um sich voller Kraft im neuen Jahr entfalten zu können. Gerade jetzt, wo wir unseren Meister im Jahr 2009 gemacht haben, ist Selbstentfaltung für jeden von uns ein wesentliches Thema.

Wenn man mit so viel Power und Überzeugung voran geht kann es schon mal vorkommen, dass man kritisiert wird - dies ist auch nicht weiter schlimm wenn man sich verinnerlicht ob die Kritik berechtigt ist und bitte aufpasst, dass man sich nich vor ihr scheut. Auch hier heißt es wenn wir an unserem eigenen Können zu zweifeln beginnen: Umdenken und ruhig bleiben.

Also heißt es für uns nun 2010 kraftvoll voran zu gehen und uns ganz klar zuzutrauen, dass wir etwas können und eine autäre Person sind. Auch heißt es in diesem Jahr nicht "Rückzug" sondern "Volle Kraft voraus". Kreative Projekte können wir vor allem nun angehen, denn die 3 wirkt dabei sehr unterstützend. Bei all dem dürfen wir aber nie vergessen auch auf die Bedürfnisse der Anderen zu achten, denn sonst neigen wir dazu "unser Ding" durchzuziehen, während andere auf der Strecke bleiben oder gar darunter leiden. Deshalb heißt es: Immer friedvoll voran gehen und kämpfen, denn das lenkt die Energie in die richtige Richtung. Auch hier wird uns die 0 gerne behilflich sein um die innere Lockerheit zu finden und ruhiger zu werden.

Auch wenn wir viel Elan in uns tragen, werden wir hin und wieder an uns selbst und unserem Können zweifeln, aber trotz allem werden wir dann immer wieder erkennen wie individuell wir sind und was wir alles auf die Beine stellen können wenn wir wirklich wollen. Die 12/3 ist eine sehr aktive Zahl und möchte deshalb ganz gelebt werden. Also unternehmt etwas, macht wonach Euch ist und genießt dieses Jahr voller Energie und löst Eure Selbstzweifel auf - Vertraue Dir selbst wieder vollkommen! Wenn Du dennoch immer wieder in Deine Sorgen rutschst und nicht aus dem Kreis heraus findest ist dies ein Hinweis für Dich, dass Du Dich nicht mehr mit dem bisherigen abfinden, sondern neue Ansichten in Betracht ziehen solltest - Umdenken ist dann wieder das Thema.

In diesem Jahr werden auch viele Wesen den Weg zu ihren Eltern finden - ich spreche hier Schwangerschaften an, denn wir haben nun die 3 als Quersumme das ganze Jahr über und diese steht nicht nur für spirituelles Wachstum, sondern auch für das Wachstum der Mutterschaft bzw. des Mutter-Seins (Siehe "Herrscherin" des Tarot). Es ist eine fruchtbare Zeit für inneres und äußeres Wachstum - alles kann gedeihen... Vielleicht mögt ihr das ganze Jahr über immer mal wieder in Ritual machen um den inkarnierenden Seelen eine schöne Empfängnis und Zeit zu schenken und sie bei ihrer Reise zu unterstützen. Oft ist der Weg der Verdichtung ein sehr schwieriger und die Seelen sind froh eine Unterstützung zu finden...

An dieser Stelle möchte ich noch erwähnen, dass die 12 schon immer eine bedeutende Zahl war:

· Ein Sonnenjahr beinhaltet 12 Mondzyklen, was zur Einteilung des Jahres in zwölf Monate führte.

· Bis heute ist der Tag in zweimal zwölf Stunden eingeteilt.

· Es gibt zwölf Tierkreiszeichen.

· Auch der Chinesische Kalender orientiert sich an der Zahl Zwölf, er kennt ebenfalls zwölf Tierzeichen und die zwölf Erdzweige.

· ...und so lässt sich das beliebig fortsetzen bis hin zu Aussagen des alten Testaments

Es wird also auch daran erinnert, dass diese Zahl immer die Vollendung darstellt - Vollendung des Jahres, Tierkreiszeichens usw. - und das soll sie nun auch für uns verkörpern. Auch wenn wir viel Energie in uns tragen werden, dürfen wir uns zwischendurch auch immer wieder die Zeit nehmen um herunter zu fahren und alles vollkommen zu verinnerlichen.

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen ein lichtvolles Jahr 2010.

Herzlichst
Yvonne

Quelle: Spirit of Nature by Shania
02 Jan 2010 14:29 #7951 von Miakoda
Danke für den Bericht, aber ich habe da mal eine Frage, was ist mit dem blauen Mond?

Lieben Gruß Miakoda
02 Jan 2010 17:03 #7959 von Taika
Liebe Yvonne,

herzlichen Dank für diesen Beitrag, der mir wieder mal etwas mehr Verstehen brachte.

Liebe Miakoda, leider weiß ich auch nichts über den blauen Mond, obwohl er zusammen mit einer partitiellen Mondfinsternis genau am letzten Tag des alten Jahres stattfand. Für mich waren an Silvester große Energien spürbar, aber ich habe keine Ahnung, ob die mit den Mondkräften in Zusammenhang zu bringen sind. Die Beantwortung Deiner Frage würde mich auch sehr interessieren, vielleicht weiß ja jemand anderes etwas darüber?

Mit lieben Grüßen,

Monika
03 Jan 2010 12:22 #7964 von Elefine
Hallo zusammen,

Auch ich danke Dir, Yvonne, für diesen tollen Beitrag. Der ist für mich voll stimmig - vor allem die Zahl 9, begegnet mir derzeit immer wieder. Mir war das bisher nicht so bewusst, welch tiefe Bedeutung Zahlen haben.

Liebe Monika: ich konnte die Energien am Jahreswechsel auch spüren. Anfangs wusste ich nicht, wie ich sie einordnen soll. Zum einen hat es mich um die Jahreswende ziemlich gebeutelt (ich war krank - mal wieder die Nebenhöhlen). Aber in den letzten Stunden des "alten" und den ersten Stunden des "neuen" Jahres fühlte ich mich topfit.
Danke, daß Du mir da (unbewusst) geholfen hast, eine Erklärung dafür zu finden.
Mir ist auch eine Veränderung in meinem Denken aufgefallen: Bisher war der Jahreswechsel immer begleitet von Unsicherheit, wenn nicht sogar Ängsten meinerseits, was das Neue Jahr bringt. Dieses Mal hab ich mich sehr auf das neue Jahr gefreut - ich bin voll neugierig, was es mit sich bringt an Erfahrungen, Erlebnissen und Erkenntnissen.

In diesem Sinne Euch allen alles Liebe fürs neue Jahr

Antje
03 Jan 2010 15:10 - 03 Jan 2010 15:37 #7968 von Miakoda
Ich habe deshalb gefragt weil in dem Text von 12 Mondzyklen die Rede ist aber der Blaue Mond ist der 13. Vollmond so wie der Schwarze Mond der 13. Neumond ist
Blauer Mond
Es gibt einmal im Jahr einen zweiten Vollmond im Monat. Egal welcher Monat das ist, es ist immer die Kraft des blauen Mondes die dann herrscht. Er symbolisiert die 2. Chance und unbegranzte Möglichkeiten.
Assoziationen: Vergeben, ein zweiter Versuch, Hoffnung, mal etwas "verrücktes" tun, die normale Realität außer Kraft setzen..

Nun aber zum Thema zurück.
das Jahr 2009 war für mich ein Jahr, wo ich vieles was ich zwar schon wusste zu verinnerlichen. Nicht nur darüber reden sondern auch meine Einstellung bewusst zu verändern. Ich habe entlich die richtige Tür dazu gefunden. Hab schon geglaubt ich finde sie nicht mehr bin zu dumm dazu. Aber da ich erst am Anfang stehe bin ich froh das es 2010 eingentlich so weiter geht.

Lieben Gruß Miakoda
03 Jan 2010 20:14 - 03 Jan 2010 20:15 #7973 von Yvonne
Liebe Miakoda,
liebe Celestine-Freunde,

dankeschön für deine Anregung und deine Frage, die du ja heute selbst beantwortet hast.

Etwas ausführlicher betrachtet habe ich folgendes zum blauen Mond unter artedea.net gefunden:

Der Begriff "Blue Moon" bezeichnet ursprünglich im englischen Sprachraum ein nur sporadisch auftretendes, sehr seltenes Ereignis – der zweite Vollmond innerhalb eines Kalendermonats wird als der „blaue Mond“ bezeichnet, bzw. wird seltener auch der vierte Vollmond innerhalb einer Jahreszeit so genannt.
Im übertragenen Sinne ist mit dem Spruch „once in a blue moon“ etwas sehr selten Vorkommendes gemeint.

Wie kann es überhaupt - rein astrologisch-rechnerisch - zu diesem doppelten Vollmond innerhalb eines Monats kommen?

Nun - die patriarchale Struktur des sogenannten Sonnenjahres teilt das Jahr in 12 Monate mit ungleich vielen Tagen – 28, 29, 30, 31. Der Mond ist alle 29 Tage voll. Ein einfaches Rechenexempel also, dass hin und wieder ein Vollmond zu Beginn und einer zum Ende eines Kalendermonats vom Himmel strahlt.
Diese zwölf Abschnitte des Jahres teilte Julius Cäsar ein und schuf damit die Basis unserer heutigen Monate, bei denen der natürliche Rhythmus des Mondes keine Rolle mehr spielt - lediglich die Ähnlichkeit der Worte "Mond" und "Monat" erinnern an seine frühere (matriarchale) Bedeutung für den Kalender.

Allerdings gäbe es eine viel einfachere Unterteilung dieser 365 Tage.
Teilen wir diese durch 28, so kämen wir im Jahr auf 13 Monate, was viel eher einem natürlichen Rhythmus, zumindest jenen der Frauen entspräche.

Nun ist aber bei uns das Sonnenjahr gebräuchlich und daher kommt es zu dem „Phänomen“, dass es immer wieder innerhalb eines Kalenderjahres einen Monat mit zwei Vollmonden gibt, der zweite wird „blauer Mond“ genannt. Dies kommt in 100 Jahren etwa 41 Mal - im Durchschnitt rund alle 2,5 Jahre vor. In ganz seltenen Fällen gibt es sogar zwei „Blue Moons“ innerhalb eines Jahres, dann hat der Februar keinesfalls einen Vollmond. Das geschieht das nächste Mal im Jahr 2018, wenn ein vollmondloser Februar von "Blue Moons" im Jänner und März flankiert werden.

Einige Anregungen, um den „Blauen Mond“ magisch zu nutzen und zu feiern:

Der „Blaue Mond“ ist immer ein besonders magischer und kräftiger Vollmond, an dem Frauen orakeln, starke Wünsche an die Existenz formulieren und in das Universum schicken, den besonderen Schutz der (Mond-)Göttin erbitten (siehe auch Bendis, die besonders als die Göttin des Blauen Mondes gilt oder im Stichwortverzeichnis - "nach Zuständigkeit, Attributen, Eigenschaften" - unter „Mond“).

Es gibt immer noch die Redewendung „jemanden das Blaue vom Himmel versprechen“. Im Englischen nennt man das "promise someone the moon"; man verspricht also den Mond. Frauen nützen gerade diesen „blauen Mond“, um sich selbst etwas wichtiges zu versprechen, mit der Mondgöttin als Zeugin.

Dazu können Wünsche oder Versprechungen auf vier kleine kreisrunde Zettel geschrieben werden. Diese können dann entweder den vier Elementen Erde, Feuer, Wasser und Luft anvertraut werden bzw. in den vier Himmelsrichtungen vergraben oder auf Äste gesteckt werden.

Besonders schön ist es, diesen „Blauen Mond“ im Kreis von Frauen zu feiern, die Weiblichkeit, die Frauenkraft, die Göttin in uns allen zu zelebrieren.

Gut orakeln lässt sich mit einer Wasserschale, in der sich das Mondenlicht spiegelt. Man stellt eine Frage und beobachtet, was das Mondspiegelbild im Wasser antwortet - bleibt alles ruhig, kräuseln sich kleine Wellen, zieht eine Wolke vorbei ...
Mit diesem Mondenwasser können sich Frauen (gegenseitig) auch im Namen der Mondkraft oder der Mondgöttin segnen.


Frauen laden sich speziell zum „Blue Moon“ mit der Mondenergie auf und können dies auch mit einem Stein machen, in dem sie das Mondlicht speichern. Mondstein, Rosenquarz, Bergkristall, blauer Achat, Azurit eigenen sich besonders dafür, aber auch jeder andere Stein, den Frauen mögen.
Diesen Stein legen sie dann in ein Glas Wasser (ganz gut ist ein verschließbares) und lassen dies die ganze Nacht im Mondenlicht stehen. Wann immer sie diese Mondkraft in sich auffrischen wollen, trinken sie einen kleinen Schluck davon. Bevor das Wasser gänzlich zur Neige geht, wird es wieder aufgefüllt, so entsteht (im homöopatischen Sinn) eine immer größere Potenzierung.

Es können 13 kleine Symbole in der Nacht des „Blauen Mondes“ in einem überschaubaren Areal im Freien angebracht werden. Jedes steht für einen Wunsch, ein Versprechen, eine Frage etc.
Am nächsten Morgen wird geschaut, was mit diesen Symbolen geschehen ist. Sind sie noch da, liegen sie woanders, haben sie sich verändert? Was könnten diese Zeichen bedeuten?

Werdet selbst magisch und kreativ!

Der nächste kommt erst am 31. August 2012, der übernächste am 31. Juli 2015, dann in einem Jahr gleich zwei: nämlich am 31. Januar und am 31. März 2018 ...

Liebe Grüße
Yvonne

Bildquelle: pixelio.de
Anhang:
Moderatoren: Martin