Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 10. Erkenntnis - Die Vision halten:
Die Entwicklung des Menschen zum "Himmelswanderer" durch bedingungslose Liebe zu allen Menschen, um freiwillig in diese niedrigschwingende Realität zurückzukehren, und anderen Menschen Zeugnis und Hilfe auf ihrem Weg, der Entwicklung zum "Himmelswanderer", zu geben.

Eure Fragen zur Zukunft der Menschheit

26 Aug 2011 14:13 #15360 von Schamane
Eine schöne Idee! Nur wie ist es mit dem Knappen Ressourcen? So wie es immer kreative Menschen geben wird, wird es auch Menschen geben die mehr als andere haben wollen. Was ich zum teil verstehen kann. Den jeder von uns möchte Glücklich sein und die schwierigen Bedingungen auf dem Planet so erträglich wie möglich zu gestallten.

Ich will nicht sagen, dass es gar nicht möglich wäre. Wir müssten im Einklang mit der Natur und dem Universum leben. Akzeptieren das unser Leben einem höhern Zweck dient und so den Tod als ein Entwicklung sehen. Das Energie Problem lösen und bei allem Wohlstand akzeptieren, dass alles vergänglich ist und Bedingungen unter liegt. Wandel ist spiritueller Fortschritt.
30 Aug 2011 20:25 #15400 von Sternenmensch
Hallo, Roman, liebe(r) Sprosse,

ich glaube, das Ding mit den knappen Ressourcen ist eine jahrhundertealte Manipulation. Ich empfinde es schon als aberwitzig, wenn wir in dieser Überfluß/ langsam am Abfall erstickende Gesellschaft über knappe Ressourcen philosophieren. Ich glaube schon an die universelle Fülle und dass wir diese in unser Leben ziehen können (Gesetz der Anziehung) - leider gelingt mir das nicht immer und in allen Bereichen - deshalb bin ich ja wohl hier.

Ich weiß auch nicht, ob wir es wirklich schwierig haben auf diesem Planeten. Gegenwärtig scheint mir durch die Zuspitzung aller möglichen Themen eine unglaublich schnelle Entwicklung von uns möglich zu sein. Und das ist tatsächlich anstrengend, aber für mein Begreifen und Fühlen der Weg, uns dauerhaft mit der universellen Energie zu verbinden.

Als ich letztes Jahr 5 Wochen pilgern war, hatte ich alles, was ich brauchte, in meinem 8 kg Rucksack! und ....es hat nicht wirklich was gefehlt!! Das ist unglaublich befreiend....und macht glücklich! Wirklich....!

Die Frage, warum wir Menschen aus Peanuts immer solche Dramen machen müssen, treibt mich schon lange um. Was da für Lebens-Energie für nix draufgeht! Wozu? Ist das auch ein Ernegieklaumechanismus? Oder - meine Beobachtung - brauchen diese Leute die Inszenierung der Dramen, um sich überhaupt noch lebendig zu fühlen?

Lichtvolle Grüße Anja
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene
30 Aug 2011 20:34 #15401 von Sternenmensch
Hallo,

ich denke, so aus der Historie heraus, Geld an sich ist ein völlig neutrales Taschmittel. Das ist halt mit der zunehmenden Arbeitsteilung entstanden, ganz normal und sinnvoll!

Interessant ist, wie sehr wir manipuliert sind und am Geld hängen beliben und nicht dahinter schauen! Wieso ist Geld so ein Fetisch für uns? Ich erlebe gerade die Flucht in Immobilien und Gold (die Leute machen sich "bargeldfrei") weil das Vertrauen in die Finanzmärkte und das Geld zutiefst erschüttert ist! Wenn diese ganze System zusammen bricht, was bitte nützt dann Geld? Kann ich nicht essen, vielleicht noch verheizen, zum Dachdecken taugts nicht und mein Auto fährt auch nicht damit! Soweit unsere Gedanken....

Im übrigen bin ich für die Grundsicherung jedes Menschen! Wäre nach wissenschaftlichen Studien auch nicht teuerer als sie ganze Bürokratie zur Verwaltung der Abeitslosen und Sozialhilfeempfänger! Und ich bin schwer überzeugt, dass ganz viele Menschen dennoch "arbeiten" gehen würden. Vielleicht nicht 8 Stunden täglich, vielleicht nicht 45 Jahre, aber ja, sie würden! Bringt nämlich auch ganz viel Selbsterkenntnis und Seelenentwicklung - sobald wir offen dafür sind!

Sternengrüße Anja
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Nussbaum
04 Sep 2011 19:25 - 04 Sep 2011 19:28 #15457 von Sprosse
auch ein Hallo zurück ^^ auch an Schamane.

Ich bin auch der Meinung daß es im Grunde für Alle genug geben würde.
Kein Mensch braucht dreißig Paar Schuhe oder 3 Autos in der Garage stehen.
Hätten alle auf daß gleiche zugriff, würde man auch nichts horten womit man vor anderen angeben würde.
Zudem wird zu Zeit sovieles für Luft produziert, was dann wieder weggeworfen wird, da es sich nicht verauft. Nahrungsmittel verderben in Lagerhallen usw.
Auch geht der Trend mittlerweile in Wegwerfprodukte, die nur ein Bruchteil dessen aushalten, daß gleiche Produkte früher boten. Alles eine unnützige Vergeudung.
06 Sep 2011 13:32 #15476 von Dieter
Lieber Martin,

da ich leider an diesem Seminar nicht teilnehmen kann, stelle ich meine Fragen hier.
Sicher hast Du diese Fragen auch schon auf Deinem Zettel mit all den Fragen stehen!

„Wie wird sich die zukünftige Menschheit „politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich“ entwickeln, und wird es einen „gemeinsamen Glauben“ geben???

Herzliche und liebe Grüße
Dieter
06 Sep 2011 20:19 - 06 Sep 2011 20:25 #15487 von Martin

Dieter schrieb: Lieber Martin,

da ich leider an diesem Seminar nicht teilnehmen kann, stelle ich meine Fragen hier.
Sicher hast Du diese Fragen auch schon auf Deinem Zettel mit all den Fragen stehen!

„Wie wird sich die zukünftige Menschheit „politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich“ entwickeln, und wird es einen „gemeinsamen Glauben“ geben???

Herzliche und liebe Grüße
Dieter

Lieber Dieter,

das wird meine Arbeit die nächsten zwei Wochenenden sein, alle Fragen zusammenzustellen. Ich freue mich auf die Antworten, die kommen werden! Ich bin sicher, diese werden uns sehr viel Mut machen und viel Hoffnung geben :).

Alles Liebe

Martin

P.S.: Was den "gemeinsamen Glauben" betrifft, so bin ich sicher, dass in Zukunft ein jeder seine ganz persönlichen, direkte Verbindung zu Gott haben wird. Jeder wird seine eigene Quelle des Wissens und der Meisterschaft sein, und es wird daher keine institutionalisierten Religionen mehr geben. Täuschungen wird es nicht mehr geben, denn jeder Mensch wird die Wahrheit unmittelbar in seinem Herzen wissen und alle Illusionen und Täuschungen durchschauen. Wir werden einander nicht mehr belügen können, denn wir werden ebenso durch alle Schleier und Masken hindurchsehen können und direkt das Herz, die Seele unseres Gegenübers und damit sein "Wahres Selbst", seine wahren Absichten erkennen können.
Folgende Benutzer bedankten sich: karo, Dieter, Ulli
Moderatoren: Martin