Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 10. Erkenntnis - Die Vision halten:
Die Entwicklung des Menschen zum "Himmelswanderer" durch bedingungslose Liebe zu allen Menschen, um freiwillig in diese niedrigschwingende Realität zurückzukehren, und anderen Menschen Zeugnis und Hilfe auf ihrem Weg, der Entwicklung zum "Himmelswanderer", zu geben.

die Nachfolge leben...

11 Nov 2007 22:45 #498 von adlucem
Hallo,

nun ich weiß nicht ob ich mich angesprochen fühlen sollte, aber jetzt möchte ich ein paar Worte hierzu verlieren.

Natürlich habe ich vielleicht damit angefangen ein wenig christliche Mystik mit in dieses forum einzubringen, um etwas zu verdeutlichen, dass hat dann wohl eine Art von Dynamik entwickelt, die sich bis hierhin verselbstständigt hat.

Nun, ich denke aber, dass es grundsätzlich nicht falsch war, vielleicht finden es einige unpassend für ein Forum, das sich mit den Botschaften,Prophezeihungen von Celestine beschäftigt, das hier Fragen und Themen des Christentum behandelt werden.

Sorry, aber da kann ich nur wiederholen was hier jetzt schon öfters gesagt wurde..WIR SIND EINS! Und egal ob es sich um das Buch von Redfield handelt, oder um die Bibel oder den Koran, sie alle weisen in die selbe Richtung!

Aber ich werde etwas Zurückhaltung üben und Ruhe und Frieden finden...
11 Nov 2007 23:05 #499 von Venusrose9
Hallo wanderer,
nun ichdenke du fühlst dich angesprochen.
Jeder hat seine eigenen Ansichten und jeder sein Jetzt.Auch wenn wir irgendwie alle miteinander verbunden sind.
Und auch was das glauben angeht:Ich glaube an das ALLMÄCHTIGE,ob das nun Gott,Budda oder sonst wer ist.Und wenn wir angeblich in einer Illusion leben,na dann ...es ist die LIEBE die uns leben läßt...

Herzliche Grüße
Venusrose9
12 Nov 2007 00:44 #501 von Annaka
Hallo ihr Lieben,

danke für Eure Informationen. Eins vorweg, all die wundervollen Beiträge in diesem Forum tragen dazu bei, das wir in der Lage sind, unsere Lebensaufgabe zu erkennen und die Antworten auf unsere dringendsten Fragen zu sehen. Daher kann es niemals "falsch" sein, die gelebte Botschaft der Liebe, von Jesus, oder irgendeinem anderen Lehrer vergangener Zeiten zu lesen oder zu hören. Wir alle, James eingeschlossen, sollen diese Lehrer der neuen Zeit sein (so ist zumindest meine Meinung, nach Jesu Motto: wo zwei oder mehr in meinem Namen.....).

Der Dialog, der sich hier entwickelt hat zeigt doch nur, wie sehr wir immer noch nach dem "Richtig" oder "Falsch" Ausschau halten. Die einzigartige Liebe, welche Jesus uns mit seinem Leben vermittelt hat ist uns nur deshalb so "nah", weil die meisten von uns im christlichen Glauben erzogen worden sind. All die anderen "Lehrer" vergangener Zeiten haben die gleiche Botschaft verkündet. Nur die Kirchenführer der jeweiligen Zeitabschnitte haben diese Botschaften so manipuliert und zurechtgebogen, um die Menschen in Angst zu halten (wie es sinngemäß schon KeeponSmiling berichtete). Weil Menschen nur dann kontrolliert werden können, wenn sie Angst haben (lieber Wanderer, das war doch das, was Du in deinem Beitrag ausdrücken wolltest). Nichts, aber auch garnichts ist falsch daran, Menschen zu helfen, den Weg zu ihrem Herzen zu finden. Dann sind wir in der Lage, die Vision zu halten und damit hat sich der "Kreis" wieder geschlossen.

Alles LIEBE
Annaka
12 Nov 2007 11:21 #504 von Renate
Hallo Ihr lieben,

ich glaube jetzt nichts mehr zu verstehen.

Annaka, Du hast doch darauf aufmerksam gemacht, dass
wir vom Thema abschweifen und steigst jetzt doch mit ein ?

Soll der Austausch nun über das "Halten" oder ... what ever weiter geführt werden ?

Jedenfalls hat mir die Vielfältigkeit an Argumenten
gut getan und ich konnte einiges für mich mitnehmen.

Es grüßt Euch herzlich
Renate
12 Nov 2007 15:55 #511 von sirascha
was ich hier herauslese, ist die verletzungen der kirche allgemein.
sie will ja auch nur unser geld,wie der kommerz.
gut und böse,ist ein erfundener begriff(um uns gefügig zu machen).
richtig und falsch ist der richtige ausdruck.er bewertet nicht,sondern führt uns vor augen,was geändert werden soll.
trotz allem,ich glaube fest an unsere gemeinsame entwicklung. ich finde sie hier täglich bestätigt.(brauch ich das???):blink: :dry:
:cheer: :laugh: wahrscheinlich,danke
sonne,wärme,licht an euch
12 Nov 2007 17:02 #516 von Renate
also ich finde falsch und richtig ist eine
Bewertungsform, die jeder in seinem Sinne
benutzt.

Was für den anderen Richtig ist, muss für mich
nicht stimmen, folgedessen sehe ich es anders.
Würde ich sagen, der andere sieht es falsch,
würde ich ihn damit in seiner Meinung abwerten.

Schon im Reich Adam und Eva wurde von Richtig
und Falsch gesprochen, aufgrund dieser
Bewertung wurde ähh ich glaube Eva aus dem
Paradies verjagt.

Ich finde besser garnicht in Richtig und Falsch zu
bewerten, sondern verschiedene Ansichtsweisen zu
vertreten.
Denn.... jeder hat seine eigene Wahrheit.

Tschüss, ich umarme Euch alle
und.... Ihr macht es alle Richtig...
Renate
Moderatoren: Martin