Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 10. Erkenntnis - Die Vision halten:
Die Entwicklung des Menschen zum "Himmelswanderer" durch bedingungslose Liebe zu allen Menschen, um freiwillig in diese niedrigschwingende Realität zurückzukehren, und anderen Menschen Zeugnis und Hilfe auf ihrem Weg, der Entwicklung zum "Himmelswanderer", zu geben.

Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst!

12 Jan 2009 14:53 - 12 Jan 2009 14:58 #3792 von Schmetterling
Liebe Freunde,

jeden Tag spüre ich immer mehr mein inneres Gleichgewicht, die Mitte. Die Mitte, die ich dankbar annehme, weil ich dann im Jetzt lebe. Gestern Abend ließ ich dennoch Gefühlsentgleisungen zu, indem ich das Jetzt verließ, weil mir die Angst des Verlustes der Menschen, die ich über alles liebe, Angst und Kummer fühlen ließ. In meinem gestrigen Zustand, wurde mir bewusst, dass mich das Bewerten des Mehr diese Angst und Kummer fühlen lässt. Und ich war mir gestern bewusst, dass ich über eine Gegebenheit nachdenke und mich reinfühle, die nicht im Jetzt stattfindet; ich dieses schmerzhafte Gefühl von Kummer mit einem inneren Gleichgewicht nicht fühlen würde, weil es im Jetzt nicht da ist.

Und in meiner Mitte, in meinem inneren Gleichgewicht fühle und weiß ich, dass ich im Jetzt lebe und den Augenblick genieße und somit mein Dasein in aller Liebe und Vertrauen annehme, wie ich bin, wer ich bin und was ich bin. Durch mein Dasein im Jetzt ermögliche ich auch meinen Nächsten sich anzunehmen und die Kraft zu finden in ihr Innerstes zu blicken, um sich selbst zu finden und zu lieben. Das Leben ist so schön und ein Geschenk für mich, weil ich dieses Geschenk der Liebe zum Leben in Liebe nach Außen trage, durch meine Ausstrahlung der Liebe und Freude und durch die nach Außen hin für meine Nächsten fühlende und sehende Seelenkraft, die in Liebe zu mir selbst entsteht und anziehend wirkt auf meine Nächsten und ich somit in diesem Augenblick der Begegnung Liebe in mir trage und dadurch im Jetzt meinem Nächsten mit meiner Aufmerksamkeit eine wertvolle Hilfe bin, wie es Menschen auch für mich in meiner Not durch ihre Aufmerksamkeit sind. Und schenken kann ich meine Aufmerksamkeit nur, wenn ich in Liebe zu mir selbst bin, lebe und fühle, annehme was ist und somit auch meinen Nächsten annehme wie er ist, ohne den Wunsch ihn ändern zu wollen, weil in bedingungsloser Liebe fühle und lebe ich die Botschaft Jesu:

Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst!

Liebe ich mich selbst bedingungslos, bin ich frei, bin ich frei von Angst und Schmerz, bin ich ein Vorbild für meine Nächsten - meine Freiheit ermöglicht meinen Nächsten sich selbst zu finden und sich selbst zu lieben - und mein freier Wille ist das wertvollste Geschenk, weil ich selbst wähle, wie lange ich in einem Zustand leben möchte, wie lange ich brauche, um Veränderungen zuzulassen und somit das Gefühl: Ja, jetzt bin ich bereit mich bedingungslos zu lieben und somit bereit bin Veränderungen zuzulassen, weil ich mir wünsche zu leben, zu lieben, zu fühlen und mein Dasein in jedem Moment meines Lebens annehmen wie es ist, dass es mein Daseinsrecht ist, glücklich zu sein, lieben und leben darf, weil ich die bin, die ich bin.

Nehme ich mich an, so nehme ich meine Nächsten an, die mir durch ihr Annehmen meiner Selbst ihre Liebe zukommen lassen und somit eine Hilfe sind. Mein Dasein im Jetzt ermöglicht die Wechselwirkung der geteilten Liebe und des geteilten Mitgefühls, weil ich verbunden bin mit meinen Nächsten und somit fühle und weiß, dass ich nicht alleine bin, weil wir alle Menschen sind. Durch meine Liebe zu mir selbst nehme ich mich an und in meiner Liebe zu mir ist es mir möglich meine Nächsten auf ihrem Weg zu sich selbst zu begleiten, weil ich im Jetzt lebe, liebe und fühle, weil ich bin die ich bin und somit Liebe bin, wie meine Nächsten, wie Mitmenschen auf der ganzen Welt.

Trotz meiner Angst meine Liebsten verlieren zu können, meine Liebsten, die ich liebe, weil sie mich, wenn sie mich bedingungslos lieben, mich annehmen wie ich bin, meine Liebsten, die ich, und es ist für mich in Ordnung zu fühlen, dass ich sie intensiver liebe und fühle als meine Mitmenschen, die ich nicht kenne, trotz meiner Angst sie zu verlieren, wobei ich fühle, dass das nie geschehen wird, weil sie immer da sind, weil immer Mitmenschen in Liebe da sind, die zu unseren Nächsten werden, wenn wir es zulassen, aber dennoch, allein der Gedanke, dass meine Liebsten in dieser Welt nicht mehr da sind, ja der Gedanke hat mich gestern so sehr traurig gemacht und mich verzweifeln lassen.

Liebe Freunde, seit gestern fühle ich mich frei in dem Sinne, dass ich meine Liebsten loslasse, weil ich erkenne, dass ich wahrhaftig bedingungslos lieben darf und meinem Nächsten nicht helfen kann, meine Liebe nicht fühlen lassen kann, wenn ich nur im Stillen mitfühle, denn nur im Tun können wir wirken und für das Tun ist die Liebe zu sich selbst und somit zu allem Sein das Wichtigste - dem Sein zu lieben was ist. Das ist mein Ziel und das Ziel der Welt - zu lieben was ist und somit die Veränderungen der Liebe im Außen zuzulassen.

Ich umarme Euch von ganzem Herzen, denn ihr seid Liebe und es bedarf keiner umschreibenden Worte, wie z.B. Engel, Seelenzwilling, Schwesterchen, Schmetterling usw. mehr, denn unser Name ist, er ist Liebe und somit Ich und Du.

Lieben wir bedingungslos, sind wir eine Hilfe für unseren Nächsten, sind wir ein Licht auf dem Weg unserer Nächsten, ein Licht auf ihrem dunklen Weg, ihrem Gefängnis der Suche nach dem Glück und der Liebe im Außen, wenn sie das Licht und somit sich ihrer Selbst bewusst werden, weil sie selbst Licht sind, sich an uns wenden in ihrer Not, wenn sie das Licht erkennen, dass immer auf sie wartet, in jedem Augenblick. Unser Dasein als Mensch der Liebe, ermöglicht es unseren Nächsten aufzuwachen, wenn sie es möchten und das Gefühl und das Wissen entdecken können, dass auch sie selbst Liebe sind, Licht sind für sich und somit für ihre Nächsten. Und Angst löst sich auf, in dem Wissen, dass wir alle miteinander verbunden sind und uns dadurch auffangen in Liebe und somit Schmerz und Leid gemeinsam leichter tragen und gemeinsam leichter leben, fühlen und auflösen und somit dann auch die Liebe, die Freude, das Glück, den Erfolg und die Zufriedenheit gemeinsam tragen, leben, teilen und fühlen können und dabei durch das Teilen dieses Seins selbst lernen und fühlen, zu lieben was ist.

Ehrlichkeit und Vertrauen gegenüber uns selbst und somit der dadurch ermöglichten Öffnung gegenüber unseren Nächsten hilft uns in jedem Augenblick uns zu heilen und uns zu lieben. In Liebe schaffen wir alles, in Liebe sind wir stark und als Gemeinschaft der Liebe heilen wir uns immer gegenseitig, weil die Wechselwirkung der geteilten und weitergetragenen Liebe und des Leidens uns alle erreicht und auffängt und uns hilft zu wachsen, in uns vertrauen und somit in unseren Nächsten, zu Vertrauen im Dasein in Liebe.

Liebe ist unsere Freiheit und unsere Heilung.

Ich danke der Liebe, dass sie ist, dass wir durch sie sind, wer wir sind und was wir immer sind:

LIEBE – IN JEDEM AUGENBLICK!

Ich umarme Euch in bedingungsloser Liebe!

Natali

PS:

Lieber Gernot, bitte ändere meinen Profilnamen Schmetterling in Natali ab.

Lieben Dank!
13 Jan 2009 00:07 #3804 von Manni
Liebe Natali,

soviel Loslassen geht wohl auch nur mit dieser bedingungslosen Liebe.;)

Ich freue mich, dass Du das in dieser Form für dich so annehmen kannst.:)

Für mich ist die Nächstenliebe auch etwas Vorbehaltloses. Sie ebnet mir Wege zu neuen Ufern.

Ganz besonders lustig finde ich es dann, wenn völlig fremde Menschen so verblüfft darauf reagieren und oftmals überträgt sich diese Liebe auch.:laugh:

Da gibt es z. B. die Drängler, die es so eilig haben und ohne Rücksicht auf Verluste sich ihren Weg bahnen. Ich mache ihnen gerne die Bahn frei und lasse sie vor. Nicht selten werden sie durch diese Geste auch gleich viel entspannter, nehmen sich mehr Zeit und ich kann sogar beobachten, dass sie dann auch mal zurückstecken und wieder anderen Leuten den Vortritt lassen. Das ist so wunderbar, dass es mich immer wieder mit Freude erfüllt.B)

Es gelingt mir inzwischen immer öfter sogar freundlich auf eine persönliche Verletzung zu reagieren. Das ist wie ein Schutzmantel aus Liebe. Allerdings bewege ich mich da noch auf ganz dünnem Eis, denn sehr schnell werde ich dabei auch nicht mehr ernst genommen.:huh:

Doch die Wogen glätten sich und das finde ich viel besser als wenn negative Energieen Oberwasser bekommen würden. Wobei ich meinen Standpunkt durchaus ruhig aber bestimmt vertreten kann und nicht immer nachzugeben brauche. Liebe ist eben sehr stark.:kiss:

Viele liebe Grüße
Manfred
14 Jan 2009 21:22 #3819 von Sonnenstrahl
Meine liebe Natali,

ich freue mich sehr,das du wieder zu dir findest,und ich weiss,wie schwer du an dir gearbeitet hast,darauf kannst du sehr stolz sein,wirklich.Ich weiss,das wir uns eine lange Zeit nicht mehr sehen werden,aber in Gedanken bin ich ja so wieso immer bei dir.Ich habe mit einem Herrn gesprochen,dem sein fach thema und wissen der bindung der Seele ist,und der liebe Herr sagte mir,das wir alle fest mit einander verbunden sind auf ewig,und man kann so was nicht auflösen.Was für ein schöner Gedanke,verbunden in Ewigkeit.Er meinte,allein nur,wenn man an einen Menschen nur eine Sekunde denkt,ist man mit ihm fest verbunden.Ich habe wirklich gestaunt über sein Fachwissen,er scheint sehr weise zu sein,das hat mich wieder mal tief beeindruckt.Also,keiner ist jemals allein.Und die Nächstenliebe wächst zu nehment,und das freut mich besonders.Und ich freue mich sehr,das du dein Namen Natali angenommen hast.Du kannst immer auf mich zählen,in freut und leid,liebe Natali.


Machs gut,es grüßt dich deine Freundin Angelika
Moderatoren: Martin