Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 11. Erkenntnis - Realität gestalten:
Die 11. Prophezeiung beschäftigt sich mit den "Gebetsfeldern", unseren unbewussten Glaubensvorstellungen und Absichten und zeigt uns, wie wir die Realität erschaffen und gestalten. Sie lehrt uns, wie wir diesen unbewussten Prozess in unser Bewusstsein bringen können und lernen können, uns auf positive Ziele auszurichten.

Realitätsgestaltung Geld / Kontrollnetzwerk

03 Jan 2012 16:28 #16347 von Arafna
Hallo liebe Celestiner...

zum Ende des letzten Jahres war es einer meiner Wünsche das möglichst viele alte Muster zum Jahreswechsel mit einem großen Knall in die Vergangenheit verabschiedet werden...

Es ist mir persönlich eine große Freude beobachten zu können wie oft es tagtäglich um mich herum geschieht, das immer mehr Menschen alte Muster aufdecken und sich dagegen zur Wehr setzen, sie ablegen und sich neuen Wegen hingeben :)

So finde ich es zum Beispiel einfach Klasse, das das was vor wenigen Jahren noch von vielen oftmals lieblos verächtet als "Verschwörungstheorien" abgetan wurde, heutzutage einfach immer mehr als Zeitgeist, als bewußtes auseinandersetzen mit dem Leben und unserer Gesellschafft, betrachtet wird :)

Dadurch durchschauen immer mehr Leute das Kontrollnetzwerk unserer Gesellschafft dem wir alle tagtäglich begegnen, immer mehr verstehen wie das Geldsystem wirklich funktioniert und was es mit uns gemacht hat, wie es auf uns wirkt, wem es in die hände spielt, ja auch warum es geschaffen wurde...

Heute ist mir ein Beitrag bei Youtube begegnet, einigen wird der Youtube-Acount von Conrebbi schon ein Begriff sein, anderen vieleicht nicht...

doch bevor ihr euch den link anschaut möchte ich noch etwas dazu los werden..

es ist noch nicht lange her, da haben mich solche Beiträge wütend gemacht in Begleitung mit Hassgefühlen, über die Dummheit von uns Menschen, das keiner begreifen will was um uns geschieht, doch ich habe bemerkt wie viele von euch sicher auch, das Hass, ein sehr zerstörerisches Gefühl ist...
Man kann damit viel Schaden anrichten, sowohl im grobstofflichen als auch im feinstofflichen Bereich...
Wut, ist ein sehr starkes Gefühl und in Verbindung mit Hass, sehr Gefährlich...

doch in Verbindung mit Liebe kann die Wut sich extrem Schöpferisch auswirken :)

als ich mir diesen Beitrag bei Youtube ansah, wurde ich sehr wütend, ohjaaa

doch in einer für mich bisher nie dagewesenen Form...

ich habe diesen Beitrag angesehn und habe was dort berichtet wird voller liebe zur Kenntnis genommen...

Ich spürte wie ich wütende Liebe in alle Richtungen ausstrahlte :)

Ich verstehe nicht genau aus welchem Grund die Amis da sowas wieder alles aushecken, doch für mich fühlt es sich wie ein verzweifelter Versuch an,
ein verzweifelter Versuch das was bevorsteht unter Kontrolle zu bringen damit sie ihre Macht erhalten können.
Sie haben Angst ihre Macht zu verlieren durch den Wandel der zur Zeit in der Welt geschieht, sie verlieren die Kontrolle über ihr Reich das sie so viele Jahrhunderte erhalten konnten, erst mit Glaubensirreführung mit Hilfe von Religionen dann mit dem System der Gesellschafft und Geldsystem wie wir es heute kennen und erleben.

Ich erkenne durch das was mir täglich begegnet und durch das was die Machthaber da aushecken wie erfolgreich der Wandel bereits Fortschreitet :)

also hört weiter schön auf eure Herzen, heilt eure Herzen und helft das Herzen anderer geheilt werden können

das Feuer des Wandels ist bereits an vielen Orten am Lodern, schürt es weiter in euch und in der Welt



fühlt ihr auch wie sehr das nach Verzweiflung riecht, wie versucht wird Grundlagen zu schaffen um das stetig ausleiernde Netzwerk der Kontrolle wieder etwas dichter zu ziehen? so wie hier beschrieben wird?

wie fühlt es sich für euch an?


alles Liebe
Stefan
Folgende Benutzer bedankten sich: Ulli, nanabosho
03 Jan 2012 18:56 #16354 von nanabosho
Von den USA habe ich noch nie im Sinne von Demokratie gedacht. Die Geschichte dieser Staatensammlung ist seit jeher extrem undemokratisch bis faschistisch gewesen, seit den Indianerkriegen, der Sklaverei, durch den Bürgerkrieg und all die Auswärtskriege, die von dort aus angezettelt worden sind.
Und dass der 11. September eine hausgemachte Angelegenheit war, habe ich mir von Anfang an schon vorgestellt.
Aber die USA sind ein Gebiet, auf dem jede Menge junge bis sehr junge Seelen inkarniert sind, die diese Spiele eben brauchen. Für den Rest der Welt bedeutet das, sich sowenig wie möglich davon beeindrucken zu lassen.

So oder so, die Macht des amerikanischen Super-Staatenkomplexes ist im Abwärts-Steilflug, den nichts und niemand aufhalten kann. Denke, darüber können wir ganz beruhigt sein. Da ist es besser, wenn wir uns darum kümmern, selber im HIER UND JETZT zu bleiben.

Herzliche Grüße,
nanabosho
Folgende Benutzer bedankten sich: Arafna
03 Jan 2012 20:39 - 03 Jan 2012 20:40 #16355 von Arafna
Ok dann bleiben wir im hier und jetzt :)




Fluorid – eine der größten Gesundheitslügen

Welche Gesundheitsgefahren gehen von Fluorid aus? Ist die Fluoridierung nützlich oder gefährlich?

Die Geschichte von Fluorid und der Fluoridierung ist die Geschichte von vorsätzlicher Falschinformation, gefälschten Statisken und von Interessengemeinschaften der Zucker-, Aluminium-, Stahl- und Phosphatindustrie.

Den meisten von uns wurde durch massive Propaganda glaubhaft gemacht, dass Fluoridierung von Zahnpasta, Trinkwasser (in Deutschland Gott sei Dank nicht erlaubt) und Kochsalz nicht nur gut ist, um Löcher in den Zähnen zu verhindern, sondern auch sicher ist.

Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Diejenigen, die das verkünden, haben ein ganz anderes Interesse, und es ist nicht Ihre Gesundheit!

“Fluoridierung ist der größte Fall von wissenschaft- lichem Betrug in diesem Jahrhundert.”
Robert Carton, 1992, Ph.D.

Was ist Fluorid?

Fluor ist ein nicht-metallisches, stark reaktionsfähiges, sehr giftiges Gas aus der Gruppe der Halogene. Aufgrund seiner Reaktivität kommt es in der Natur nicht elementar, sondern nur in gebundener Form mit Mineralstoffen als Fluorid vor, z.B. als Calcium- oder Natriumfluorid. Diese Verbindungen haben dann metallische, anorganische Eigenschaften, was dazu führt, dass sie sich in menschlichen Geweben ablagern.

Fluoride gehören zu den giftigsten Substanzen auf der Erde und können sich durch Stahl, Glas und Aluminium fressen.

Fluorid ist ein biologisch nicht abbaubares Umweltgift, welches offiziell noch bis 1945 als Giftstoff klassifiziert war. 1936 schrieb die Vereinigung der amerikanischen Dentisten: “Fluorid mit einer Konzentration von 1 ppm (part per million) ist genauso giftig wie Arsen und Blei.

1943 schrieb das Journal der amerikanischen Ärzte-Vereinigung: “Fluorid ist generell ein protoplasmisches Gift, welches die Durchlässigkeit der Zellmembran durch verschiedene Enzyme verändert.”

Wichtig zu wissen: Fluoride, als Zusatz in Zahnpasta, Trinkwasser, Tabletten und Speisesalz sind NICHT das natürliche Mineral Fluor! Diese haben nichts mit dem essentiellen Spurenelement zu tun, wie es natür- licherweise in Lebensmitteln (Mandeln, Walnüssen, Blattgemüsen) vorkommt. Stattdessen sind diese Fluoride giftige, chemische Abfallprodukte aus der Aluminium-, Stahl- und Phosphatindustrie!

Lesen Sie diesen Absatz gleich noch einmal!

Dieser künstliche, vom Menschen geschaffene Stoff, hat keinen Nutzen für unsere Gesundheit! Die seit ca. 50 Jahren umkämpfte Fluoridierung ist nicht das Ergebnis medizinischer Forschung, sondern der Interessen verschiedener Industriezweige. Es geht wie immer nur um das Geld und nicht um unser Wohl. Das “Fluorid-Prophylaxeprogramm” ist in der medizinischen Geschichte einer der massivsten Angriffe auf die Volksgesundheit, abgesegnet von offizieller Seite!

Die Fluor-Welle kam etwa gegen 1950 aus den USA. Fluorid ist in großen Mengen ein Abfallprodukt der Aluminium-, Stahl- und Phosphatindustrie. Als gefährliches Gift müsste es durch teure Sonderbehandlung umweltgerecht entsorgt werden. Durch den ständigen Bedarf der Kosmetik- und Lebensmittelindustrie an Fluorid wird die Großindustrie dieses gefährliche Zeug auf elegante Weise los und verdient sogar noch daran.

“Fluorid verursacht häufiger und schneller Krebs beim Menschen als jede andere chemische Substanz.”
Dr. Dean Burk, Mitbegründer des US National Cancer Institute

Fluorverbindungen wurden in beiden Weltkriegen als Kampfgas eigesetzt. Natriumfluorid ist in hohen Konzentrationen in Rattengift und Pestiziden enthalten. In geringen Konzentrationen ist es in Zahnpasten und Mundwassern enthalten.

Fluorid ist so gefährlich, weil es sich in unserem Körper ansammelt und über die Jahre zu einer schleichenden Vergiftung führt. Das Fatale: durch die zahlreichen Quellen wie Trinkwasser, Mineralwasser, Speisesalz, Zahnpasta, Mundwasser, Nahrungsmittel, Pestizide und Medikamente ist die tatsächliche Menge des täglich konsumierten Fluorids heutzutage kaum noch kalkulierbar! Und: kein Arzt wird Ihre körperlichen Beschwerden mit einer Fluorvergiftung in Verbindung bringen!

Einmal in unserem Körper, zerstört es zahlreiche Enzyme. Tausende von Enzymen sind erforderlich, um lebensnotwendige Zellaktivitäten in jeder Sekunde ablaufen zu lassen. Ohne diese Enzyme würden wir sofort sterben.

Da Fluoride die Gestalt von Enzymen verändern, werden diese nun als Fremdkörper und Eindringlinge von unserem Immunsystem behandelt. Es kommt zu einer Autoimmunreaktion, der Körper attackiert sich selbst.

Alle Systeme in unserem Körper hängen von Enzymen ab! Wenn Enzyme durch Fluoride verändert werden, kann dass folgende Systeme schädigen:

* Immunsystem
* Verdauungssystem
* Blutzirkulation
* Atmungssystem
* Nierenfunktion
* Leberfunktion
* Gehirnfunktion

Auf einer bekannten Zahnpasta steht: “Kinder unter 6 Jahren sollten die Zähne unter Aufsicht der Eltern putzen und nur eine erbsengroße Menge verwenden. Den Zahncremeschaum nicht herunterschlucken.”

Wenn Natriumfluorid so ungefährlich ist, warum dann dieser Warnhinweis? Besonders nachdenklich macht in diesem Zusammenhang auch die Tatsache, dass ein kleines Kind mit einem Gewicht bis zu etwa 10 kg die Einnahme einer kompletten Tube fluoridhaltiger Zahnpasta nicht überleben würde!

Kleinen Babys ohne Zähnen giftige Fluoretten zu verabreichen, gleicht für mich einem Verbrechen.
Fluorid …

* schädigt das Nervensystem.
* deaktiviert mindestens 62 Enzyme in unserem Körper und schädigt DNA-reparierende Enzyme.
* vergrößert das Risiko an Osteoporose zu erkranken.
* verursacht genetische Schäden.
* wird mit Arthritis in Verbindung gebracht.
* vergrößert das Risiko an Krebs zu erkranken.
* hat schädigende Wirkung auf Herz, Leber und Nieren.
* verringert die Zeugungsfähigkeit von Männern.
* schwächt die menschliche Willenskraft. Das war auch der Grund, warum die Nazis in den Konzentrationslagern Flourid verabreichten.

Fast noch schlimmer ist jedoch die Wirkung auf die menschliche Psyche. Fluor schaltet langsam, aber sukzessive den freien Willen des Menschen aus. Dies ist auch der Grund dafür, dass weltweit etwa 60 % der Psychopharmaka Fluorid als wichtigsten Bestandteil enthalten.
Gesunde Ernährung, nicht FLOURID, sorgt für gesunde Zähne

Wenn Sie gesunde Zähne haben möchten, dann sollten Sie in erster Linie auf eine gesunde, vitalstoff- und mineralstoffreiche Ernährung achten. Ein geringer Zuckerkonsum, wenig industriell verarbeitete Lebensmittel und und reichlich grünes Gemüse sowie Vitamin K2 essen – verbunden mit einer guten Zahnpflege – ist der beste Weg, um auf natürliche Weise die Zähne gesund zu erhalten.

Für eine gesunde Zahnpflege verwendet man am besten eine Zahnpasta, die nicht nur fluoridfrei ist, sondern auch keine aggressiven Tenside wie Natrium-Lauryl-Sulfat oder Natrium-Laureth-Sulfat enthält. Die Zahnzwischenräume sollten regelmäßig mit Zahnseide oder Interdentalbürtsten wie Curaprox gereinigt werden.

Zu empfehlen ist auch zwei Mal pro Jahr eine Prophylaxebehandlung bei Ihrem Zahnarzt. Dabei sollten Sie aber unbedingt auf das Einpinseln Ihrer Zähne mit Fluorid verzichten!

Erwiesene Fakten zu Fluoriden:

* Fluorid ist giftiger als Blei und nur unwesentlich weniger giftig als Arsen.
* Fluorid lagert sich im Körper ab und entfaltet seine schädigende Wirkung über längere Zeiträume.
* Bevölkerungsgruppen, die regelmäßig Fluorid zu sich nehmen, erleiden 20 – 40 % häufiger Oberschenkelhalsbrüche.
* Der Nutzen einer Trinkwasser-Fluoridierung ist wissenschaftlich nicht bewiesen. Wegen erwiesener Unwirksamkeit wurde die Trinkwasserfluoridierung nach 41 Jahren im April 2003 im Kanton Basel eingestellt.
* In Gegenden mit der größten Fluorideinnahme gibt es weltweit die höchsten Zahlen an CFIDS-Erkrankungen (Chronisches Erschöpfungs- und Immundysfunktionssyndrom).
* Der medizinische Nachweis für die Wirksamkeit von Fluor als Kariesprophylaxe ist bis heute nicht einwandfrei erbracht. Es gibt einige Studien, die genau das Gegenteil beweisen.

Für mich sind die Fakten so eindeutig, weshalb ich mich frage: warum spielen alle offiziellen Stellen mit? Das ist für mich der eigentliche Skandal! Diejenigen, die unsere Gesundheit schützen sollen, helfen kräftig mit, dass andere auf Kosten unserer Gesundheit kräftige Profite machen.

Die entscheidende Frage ist: warum sollten wir unseren gesamten Körper systematisch auf Dauer mit diesem gefährlichen Stoff versorgen, wenn es nur um die Kariesprophylaxe geht?

Eines der wichtigsten deutschsprachigen Werke der Fluoridkritik ist das Buch “Vorsicht Fluor!: Das Kariesproblem. Fluoridtabletten, Fluoridlacke, Kochsalzfluoridierung, Trinkwasserfluoridierung” von Max Otto Bruker und Rudolf Ziegelbecker.

Die Autoren weisen wissenschaftlich und akribisch genau nach, dass die Chemikalie Fluor nicht nur sinnlos ist, sondern schädlich für unsere Gesundheit ist.

Entscheiden Sie selbst und informieren Sie sich auch an anderen Stellen. Und: falls Sie zu dem Schluss kommen sollten, dass dies alles wahr sein könnte, dann informieren Sie Ihre Freunde, Verwandten, Nachbarn und Bekannten.

Meine Familie und ich pflegen unsere Zähne seit ca. 8 Jahren mit einer fluoridfreien Zahnpasta (Ultra Shine Radiance von Neways) und wir haben keine Löcher in den Zähnen.



Fluor -
Wie aus einem Gift ein Medikament wurde


Seit den vierziger Jahren unseres Jahrhunderts gilt Fluor als das Allheilmittel zur Kariesprophylaxe. Dabei wird leicht übersehen, daß Fluor ein gefährliches Gift ist, dessen Toxizität oberhalb der von Blei liegt und mit dem im Chemielabor nur unter ausgedehnten Sicherheitsvorkehrungen umgegangen werden darf. Der gleiche Stoff, der unserer Zahnpasta beigefügt wird - Natriumfluorid - ist zugleich auch ein sehr wirksames Insektizid bzw. Rattengift!

Es muß betont werden, daß der medizinische Nachweis für die Wirksamkeit von Fluor als Kariesprophylaxe bis heute nicht einwandfrei erbracht werden konnte.
Z. B. haben Doppelblindstudien bislang niemals einen statistisch signifikanten Vorteil von Fluorgaben erbringen können. Mehrere Feldstudien in den USA, in Kanada und Neuseeland haben ergeben, daß in Gegenden ohne Fluorisierung des Trinkwassers sogar weniger Karies auftrat.

Sicher ist Fluor als Spurenelement auch im menschlichen Körper enthalten (ca. 2-3 Gramm), doch das vom Körper benötigte Fluor ist in normaler Nahrung ausreichend enthalten, so daß praktisch nie ein Ergänzungsbedarf besteht.

Keinesfalls berechtigt jedenfalls die wissenschaftliche Beweislage zu einer Zwangsmedikation mit Fluor, wie es durch die Trinkwasserfluorisierung in weiten Teilen der USA, Kanadas und Großbritanniens der Fall ist. Dort sind CFIDS-Erkrankungen auch weltweit am häufigsten. In Deutschland sind Fluorzusätze zum Trinkwasser, wie in den meisten anderen europäischen Staaten auch, zum Glück verboten, doch schleicht sich auch in unser Leben eine Zwangsfluorisierung der Bevölkerung ein - durch Beigabe zu Zahnpasta und zu Lebensmitteln, speziell zu Kochsalz.

Fluorfreie Zahnpasta ist heutzutage nur noch schwer zu erhalten, aber immerhin wird diese ja auch beim Putzen der Zähne nicht oder nur in geringem Maße vom Körper aufgenommen. Bei Kochsalz sollte man darauf achten, daß Fluor nicht eine wichtige "Nahrungsergänzung" ist, sondern ein gefährliches Gift und damit nicht in den freien Lebensmittelhandel gehört. Man sollte also keinesfalls fluorisiertes Salz kaufen. Allerdings appellieren die deutschen Gesundheitsämter seit langem an Lebensmittelhersteller, speziell Bäcker, zwecks "Hebung der Volksgesundheit" ihre Produkte möglichst unter Verwendung von fluorisiertem Salz herzustellen. Hier ist die Selbstbestimmung des Bürgers komplett ausgehebelt, zumal auf Verpackungen keine Kennzeichnungspflicht besteht.

Neben der vollständigen Ausschaltung des freien Willens des mündigen Bürgers - ein in der Medizingeschichte wohl einmaliger Vorgang - ist auch die Medikation selbst problematisch, da auf diese Weise eine kontrollierte Dosierung praktisch unmöglich ist. Untersuchungen in den USA haben ergeben, daß die meisten Menschen täglich Fluormengen oberhalb der Toxizitätsgrenze zu sich nehmen.

Die Folgen sind verheerend. Fluor ist stark krebserzeugend, es löst Osteoporose aus oder verstärkt diese zumindest und ist damit für einen Anstieg der Knochenbrüche verantwortlich.

Noch alarmierender ist jedoch die Wirkung auf die menschliche Psyche. Fluor schaltet langsam, aber sukzessive den freien Willen des Menschen aus. Dies ist keineswegs Ausgeburt einer "Verschwörungstheorie", sondern einwandfrei beweisbar durch die Tatsache, daß weltweit etwa 60 Psychopharmaka Fluor als wichtigsten Bestandteil enthalten:

Der von der Firma Roche vertriebene Tranquilizer Rohypnol enthält als Wirkstoff eine Abwandlung des bekannten Beruhigungsmittels Diazepam ("Valium") - Flunitrazepam. Durch die Fluorisierung des Wirkstoffs wird die Wirkung laut Auskunft des Herstellers verzehnfacht. Neben der beruhigenden, aktivitätshemmenden Wirkung kommt es noch zu Nebenwirkungen wie erniedrigtem Blutdruck, Gedächtnisstörungen, Benommenheit, Sehstörungen, Verwirrung, gastrointestinalen Störungen und Oligurie, also alles klassischen CFIDS-Symptomen.

Wesentlich beunruhigender ist es, daß Fluor auch ein wichtiger Bestandteil von Neuroleptika ist, die in der Psychiatrie zur Behandlung von Psychosen eingesetzt werden, mit teilweise katastrophalen Nebenwirkungen. Ein Beispiel ist Stelazine, das in den USA von der Firma SmithKline Beecham hergestellt und vertrieben wird. Sein Wirkstoff ist Trifluorperazin-HCl, und es wird hauptsächlich bei Patienten mit Psychosen und starken Angststörungen eingesetzt, wo es wiederum stark bewußtseinsdämpfend wirkt. Die Nebenwirkungen sind verschiedene Formen der Dyskinesie bis hin zu Parkinson-Symptomen, dauerhaft veränderte Bewußtseinszustände, Muskelstarre, Herzrhythmus- und Pulsstörungen, Tachykardie etc., also wiederum typische CFIDS-Symptome.

Warum verfügen Regierungen in aller Welt, der Bevölkerung zwangsweise eine Substanz zu verabreichen, die nachweisbar Krebs erzeugt, Knochenbrüche fördert und das Bewußtsein und die menschliche Willenskraft schwächt? In Diktaturen könnte man an den Versuch einer kollektiven Manipulation denken (und solche Versuche soll es in der Sowjetunion und in Nazideutschland auch gegeben haben).

Fluor ist in großen Mengen ein Abfallprodukt bei der Aluminiumherstellung, und als gefährliches Gift müßte es durch teure Sonderbehandlung umweltgerecht entsorgt werden. Durch den ständigen Bedarf der Kosmetik- und Lebensmittelindustrie an Fluor wird die Großindustrie dieses gefährliche Zeug auf elegante Weise los und verdient sogar noch daran.

Aus dem Internet gezogen


Im hinteren Abschnitt der linken Hirnhälfte gibt es einen kleinen Teil von Gehirngewebe, das für die Kraft eines Individuums, einer Dominierung zu widerstehen, verantwortlich ist. Wiederholte Dosen von verschwindend kleinen Mengen Fluorid werden nach einer gewissen Zeit allmählich die Kraft des einzelnen, einer Dominierung zu widerstehen, verringern, und zwar durch die langsame Vergiftung und Narkotisierung diese Bereiches des Gehirngewebes, und ihn unterwürfig machen gegenüber dem Willen derer, die ihn beherrschen wollen...

,,Mir wurde dieser gesamte Plan von einem deutschen Chemiker mitgeteilt, der ein Mitarbeiter der großen chemischen Industriegesellschaft Farben [(I.G.Farben) und damals in der Nazibewegung auch von Bedeutung war. Ich sage dies mit all der Ernsthaftigkeit und Aufrichtigkeit des Wissenschaftlers, der fast 20 Jahre lang mit der Erforschung auf den Gebieten Chemie, Biochemie, Physiologie und Pathologie von Fluoriden zugebracht hat – jeder, der künstlich fluoriertes Wasser für ein Jahr und länger zu sich nimmt, wird niemals mehr der gleiche sein, nicht geistig, nicht körperlich."

Hannes Holey: Bis zum Jahr 2012, der Aufstieg der Menschheit


Fluor und Jod

Die Supergift-Geschwister aus dem Supermarkt

"Fluorid? Ja, das kenne ich. Das ist doch in meiner Zahnpasta drin. Soll die Zähne mineralisieren.
Und Jod? Ja das soll gut sein, habe ich mal im Fernsehen gesehen. Wegen der jodarmen Ernährung."

Stimmt das?

Ich habe mal recherchiert.


Fluor ist etwa 2-mal so giftig wie Arsen. Schon set 1854 ist bekannt, dass Fluor die Schilddrüse schädigen kann und zu Kropfbildung führt. 1926 gelangte GOLDENBERG (Argentinien) durch die Untersuchung sogenannter Jodmangelgebiete zu dem Schluss, der endemische (eingewurzelte, einheimische) Kropf entstünde nicht durch Jodmangel sondern durch die Belastung von Wasser, Nahrung und Luft mit Fluor.
Seit 1918 wird Fluor übrigens auch mit Zahnverfall in Verbindung gebracht. Studien in Städten in den USA, Finnland, Holland, Deutschland, Kanada und in der Schweiz belegten, dass, nachdem die Fluor-Prophylaxe (Wasser und Tabletten) eingestellt wurde, auch die Kariesschäden zurückgingen .
Neben der Schilddrüse werden Herz, Knochen, Zähne und ungeborene Kinder geschädigt, und zwar schon bei Aufnahme von Mengen weit unterhalb der toxischen Grenze.
Fluor wurde zuerst als Rattengift und Insektenvertilgungsmittel eingesetzt, um dann später, nach Erfindung des Fluormangels und Definition von Fluor durch von der Pharmaindustrie gesponserten Ärzten als notwendigem Nährstoff, als Fluorid für den gewinnbringenden Absatz der in der Aluminium-, Stahl und Düngemittelindustrie in riesigen Mengen entstehenden Fluorabfälle zu sorgen.

Die meisten Menschen verwenden wie selbstverständlich fluodierte Zahncremes. Das Fluor härtet den Zahnschmelz und kann damit Karies vorbeugen. Jedoch werden nicht nur die Zähne, sondern auch Knochen und Gewebestrukturen gehärtet. Dies führt vor allem bei älteren Menschen zu brüchigen Knochen mit der Folge, dass sich auch leichte Stürze mitunter fatal auswirken. Ältere Menschen sollten also keine fluodierten Zahncremes verwenden. Sind Sie schon einmal darauf hingewiesen worden ?

Fluorid fördert die Einlagerung von Mineralstoffen in die Knochen- und Zahnmatrix, die Zahnkaries ist allerdings keine Fluoridmangelerkrankung, sondern meist Folge schlechter Mundhygiene und einer für die Zähne schädlichen Ernährung.

Trinkwasserfluodierung

Schädliche Lebensgewohnheiten die zu Karies führen, würden durch eine Trinkwasserfluodierung (TWF) nicht beseitigt, sondern eher begünstigt. Die angebliche optimale Fluoridkonzentration von 1 mg/l kommt der Dosis sehr nahe, bei der auf Dauer schädliche Wirkungen beim Menschen nicht auszuschließen sind. Der Grenzwert für Fluorid in der Trinkwasser-VO beträgt 1,5 mg/l. (...) Weniger als 1% des im Trinkwasser enthaltenen Fluorids wäre prophylaktisch wirksam. Mehr als 99% würden unmittelbar mit dem Abwasser in die Umwelt entlassen. Eine solche zusätzliche Emission von Fluoriden in die Gewässer ist aus ökologischen Gründen abzulehnen.



Fluor ist...
... wie Chlor und Brom ein äußerst aggressives Gas von grünlicher Farbe, welches in die Gruppe der Halogene gehört. In der Natur kommt es nie pur vor, sondern ausschließlich in Verbindung mit anderen Elementen. So bildet es beispielsweise mit Calcium - Calciumfluorid und mit Natrium - Natriumfluorid. Letzteres ist dann auch Hauptbestandteil der Fluortabletten für Säuglinge und Kleinkinder!!!

Fluor kann den freien Willen des Menschen ausschalten. Schon kleine wiederholte Verabreichungen von Fluor führen zu Schädigungen des Gehirns. Auf diese Weise erfährt man eine schleichende Vergiftung und man wird immer willenloser und passiver. Nicht umsonst ist Fluor der wichtigste Bestandteil in vielen Psychopharmaka und Beruhigungsmitteln. Früher wurde es eingesetzt, um Häftlinge unter Kontrolle zu halten, wie zum Beispiel bei den Sowjets und Nazis. Wird es heute eingesetzt, um die Bevölkerung unter Kontrolle zu halten? Interessant ist, dass das Trinkwasser in so genannten Krisengebieten, wie zum Beispiel Nordirland, mit Fluor versetzt wird. Anscheinend will man hier die Bevölkerung ruhig stellen und Aufständen und Krawallen vorbeugen. Am 29. 11. 1971 schreibt Professor E. Harndt: „In unserer wissenschaftlichen Organisation, der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, wurde die positive Einstellung zur Trinkwasserfluoridierung durch Manipulation herbeigeführt.“ (Nach Bruker, M.O./Ziegelbecker, Rudolf: Vorsicht Fluor, emu Verlag, 1995.)
"Googeln" Sie doch mal nach "analyse trinkwasser (ihre stadt)" und staunen Sie, wieviel Fluorid in Ihrem Wasser enthalten ist. Ab 1,0 mg/l wird es gefährlich. 1,5mg/l ist laut Trinkwasserverordnung erlaubt!

Synthetisches Fluor kann natürliches Fluor nicht ersetzen
Das Fluor im Natriumfluorid der Fluoridtabletten beispielsweise, also auch in einer synthetischen, durch chemische Prozesse hergestellte Form, hat jedoch nichts mit einem essentiellen Spurenelement zu tun, wie es natürlicherweise in den genannten Lebensmitteln vorkommt und hat im Organismus eine ganz andere Wirkung als eine im natürlichen Verbund eingebettete Substanz. Also könne das künstlich hergestellte Fluorid das natürliche nicht einmal dann ersetzen, wenn man - aus welchen Gründen auch immer - mit der täglichen Nahrung wirklich nicht ein einziges fluoridhaltiges Molekül zu sich nähme.
Doch ist ja nicht die "Nichtwirkung" des synthetischen Fluors als Spurenelement von Belang, sondern seine Wirkung als Gift - und die ist extrem ausschlaggebend!!

Traue keiner Statistik, die du nicht selbst manipuliert hast!
Zwar müssen zahlreiche "wissenschaftliche Studien" und Statistiken als "Beweise" für die angebliche Wirksamkeit von Fluor herhalten, die meisten davon sind allerdings "so repräsentativ", dass es der amerikanische Berufsstatistiker und Mathematiker Dr. Arnold einst folgendermaßen auf den Punkt brachte: "Die von den Befürwortern der Kariesprophylaxe mit Fluor vorgelegten Erfolgsstatistiken verwende ich in meinen Vorlesungen als Anschauungsmaterial dafür, wie Statistiken auf keinen Fall gemacht werden dürfen."

Gift soll vor Zucker schützen
Was letztendlich als prophylaktisches Zahnschutzmittel ausgewählt, massiv beworben und in manchen Ländern sogar ins Trinkwasser gemischt wurde, so dass sich der Einzelne gar nicht dagegen wehren konnte, war kein Heilmittel. Es war Gift. Und das ist es bis heute geblieben! Trotzdem wird Fluor Kindern vom Säuglingsalter an in Form von Tabletten verabreicht, von Zahnärzten in einer Flüssigkeit direkt auf die Zähne aufgetragen und vom Verbraucher selbst in Form von fluoridierten Zahncremes, fluoridierten Mundwässern und fluoridiertem Speisesalz konsumiert.

Fluor-Lüge? Oder Wahrheit?
Wie bei vielen anderen Stoffen, stellt sich auch bei dem Thema Fluor heraus, dass vom massenmedial emsig besungenen Lobeslied nichts mehr übrig bleibt, sobald man den Lichtstrahl der Wahrheit auf die angeblichen "neusten, wissenschaftlichen Erkenntnisse" richtet. Fluor ist nicht nur ungesund, es ist - in nahezu jeder künstlichen Form - extrem schädlich und/oder sogar giftig. Es härtet die Zähne auch nicht, sondern macht sie spröde! Dies ist zugleich eine harte und nicht minder spröde Wahrheit: Wer Eltern rät, sie mögen ihren Kindern Fluortabletten geben, wer Patienten und/oder Konsumenten fluoridiertes Speisesalz empfiehlt, handelt im günstigsten Fall grob fahrlässig.
Und wer das Beste für seine Kinder (und die Kinder seiner lieben Mitmenschen) will, der tut gut daran, sich vorab aus alternativen Quellen gründlich zu informieren.
Autor Michael Kent, Abdruck (auch auszugsweise), Vervielfältigungen und Zitate unbedingt erwünscht.

Wir sehen uns einer ständig wachsenden Zahl von Skelettschäden gegenüber, für deren Verursachung die künstliche Zufuhr von Fluor mitverantwortlich ist. Dies beginnt mit der Verabreichung von Fluor in den ersten Lebensjahren, womit ein Rückgang der Karies nicht erreicht werden konnte (Universitätszahnklinik Köln).




Toxikologie von Fluor

Elementares Fluor ist für den Menschen ein starkes Gift, das ausschließlich schädliche Wirkung hat.

Auch die therapeutische Breite von Fluoriden ist gering: Die letale Dosis für Erwachsene liegt bei 32-64 mg Fluorid/kg KG. Bei Kindern wird die toxische Dosis auf 5 mg Fluorid/kg KG geschätzt. Klinische Zeichen einer akuten Intoxikation sind u.a. Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, Schwäche, Muskelkrämpfe, Herzinsuffizienz und Koma. Fluorid ist ein kumulatives Toxin: Bei Erwachsenen kann es bei einer lang dauernden, übermäßigen Fluoridzufuhr von mehr als 8 mg/Tag zu einer chronischen Fluorvergiftung (Fluorose) kommen. Bei Kindern besteht die Gefahr der Fluorose bereits ab 2 mg Fluor/Tag. Durch eine übermäßige Fluorzufuhr kann es zu einer Dentalfluorose (Zahnschmelzveränderung) in Form von kreideweißen, gelblichen oder braunen Flecken und zu einer Sklerosierung (Verhärtung) der Knochen sowie Verkalkung von Muskel- und Sehnenansätzen kommen, die zu einer Einschränkung der Beweglichkeit führt. Bei Nierenerkrankungen ist auf Grund der eingeschränkten Nierenfunktion die Entwicklung einer Fluorose beschleunigt.

Während in Deutschland die Dentalfluorose als erstes Zeichen einer Intoxikation kritisch betrachtet wird, gilt sie in den USA, wo die TWF gängige Praxis ist, als kosmetisches Problem, das bei bis zu 13% der Bevölkerung, v.a. bei Kindern auftritt.

Quelle: www.jodkrank.de/Jodierung/Halogene/halogene.html



Einkaufstips:

Nicht fluorierte Zahncreme ist z. B.: ORAL B Sensitive. Auch die Firma WELEDA führt nicht fluodierte Zahncremes, erhältlich in Naturkost- und Bioläden. Zahncreme auf Basis von Teebaumöl erhalten Sie unter www.cmd-natur.de .
In diesem Aloe-Vera-Onlineshop gibt es ebenfalls fluorfreie Zahncreme: Forever Bright Toothgel Nr.28






alles liebe
Stefan
03 Jan 2012 20:41 #16356 von Arafna
Folgende Benutzer bedankten sich: nanabosho
03 Jan 2012 21:46 #16358 von nanabosho
Na ja, lassen wir Fluorid mal giftig sein.

Ich sag mal: Für einige ist es giftig, für andere nicht. Nach heutigen Erkenntnissen dürfte ich längst nicht mehr leben bei all den Giften, die ich während der mehr als 30 Jahre, die ich in einem Land namens DDR lebte eingeatmet bzw. mitgegessen habe. Aus Unwissenheit.
Was ich nicht wusste, hat mich aber auch nicht heiß gemacht. Wieviel ungewaschener Salat, wieviel schmutzige Äpfel, wieviel staubigen Sauerampfer ich als Kind vertilgt hatte...! Unglaublich!
Sobald ich natürlich überzeugt bin, dass mich etwas krank macht, macht es mich auch krank. Damals wusste niemand aus meinem Umfeld, was eine Allergie ist. Es kam eben auch keine vor. Plötzlich, in den Zeiten der neuen bundesdeutschen Sterilität - alles extrem sauber, alles bakterienfrei usw. - gibt es Allergien! Eigenartig!

Ich habe allmählich einen Bruchteil eines Phänomens schon verinnerlicht: Alles, wogegen ich kämpfe, wird stärker! Was ich akzeptiere, wird mir nicht mehr gefährlich.

Herzliche Grüße,
nanabosho
Folgende Benutzer bedankten sich: Arafna, Lois
03 Jan 2012 23:49 #16359 von Arafna
Das ist ein interessanter einwand, danke dir nanabosho...

Tatsache ist, das ich am Sylvesterabend eine interessante beobachtung gemacht habe...

Ich stand auf dem Balkon, allein...

schaute auf die vor mir liegende aussicht...

ich sah dort halt ne ganz normale aussicht, bäume straße parkende autos...

es war meine ansicht, meine realität die ich dort erblickte...

dann kam von hinten jemand auf den balkon gelaufen, ich drehte mich nicht um, ich spürte nur das jemand kommt und als diese person dann auf den balkon trat, verwackelte kurz das bild vor meinen augen

so als ob meine realität plötzlich mit der realität der person die auf den balkon kam zusammengeschoben wurde

wie wenn 2 bilder mit leichten abweichungen aufeinandergeschoben werden und zu einem verschmelzen...


da kam mir der gedanke, das wir ja in einer kollektiven realität leben in der jeder seine eigene betrachtungsweise hat, jedoch wirken die realitäten aufeinander und verschmelzen eben zu einer kollektiven...

wie sehr lassen wir uns doch immer wieder von ängsten und befürchtungen vom außen anstecken, wie sehr können wir unsere eigene schöpferkraft positiv nutzen, völlig positiv bei uns selbst bleiben ohne uns von ängsten und negativen gedanken aus dem umfeld anstecken zu lassen womit wir uns dann selbst krank machen?

ständig wird uns von irgendwoher schuld eingeredet oder was uns nicht alles krank macht u.s.w.
überall sind menschen die einem ständig etwas vorleben oder erzählen und wir glauben es und somit wird es wahr... denn energie bewegt sich dorthin wohin wir sie denken :)

garnicht so einfach mit der realitätsgestaltung nicht wahr?

ich hoffe ich hab hier jetzt niemanden zu sehr durcheinander gebracht :silly:
Folgende Benutzer bedankten sich: nanabosho