Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 11. Erkenntnis - Realität gestalten:
Die 11. Prophezeiung beschäftigt sich mit den "Gebetsfeldern", unseren unbewussten Glaubensvorstellungen und Absichten und zeigt uns, wie wir die Realität erschaffen und gestalten. Sie lehrt uns, wie wir diesen unbewussten Prozess in unser Bewusstsein bringen können und lernen können, uns auf positive Ziele auszurichten.

Angst

06 Jan 2012 14:43 - 06 Jan 2012 14:44 #16440 von kathrinro
Hallo Uta,
Du schreibst:

Aber meine Frage bleibt trotzdem, auch ein selbstsicheres zartes Persönchen ist ein gefundenes Fressen für Gruppen die auf Krawall aus sind... - Oder?


Meiner Tochter ist das neulich passiert. Und sie ist wahrlich kein ängstlicher Typ. Sie ist eher der Typ, der vermittelnd und mutig eingreift, wenn die Luft brennt. Sie zeigt Zivilcourage, aber im Sinne von Gewaltfreier Kommunikation.
Es war nich einmal in der Nacht - am frühen Morgen ist sie auf dem Weg zur Schule mitten in der Stadt von einer Gruppe Rechtsradikaler verprügelt worden. An einer Straßenbahnhaltestelle.
Und die Leute um sie waren vor Angst so gelähmt, dass sie nicht eingegriffen haben.
Da sie den Weg durch dieses rechtslastige Wohnviertel zu ihrer Schule nicht vermeiden kann, bleibt ihr nichts anderes übrig als weiter mutig zu sein.

Das verrückte ist, dass sie offenbar tatsächlich nach wie vor keine Angst hat. Sie ist bloß wüten auf diese Gesellschaft, in der solche Blüten gedeihen können. Und in der auch solche Angst gedeiht, dass alle wegsehen.

Hallo Löwenherz,
Du schreibst:

Ich war vom Hass zerfressen, und genau das habe ich auch angezogen. Menschen mit der gleichen niedrigen Absicht kamen mir immer wieder in die quere.


Bist Du Dir sicher, dass es nur solche Menschen waren, die Du verprügelt hast ? Das würde ich wirklich gerne wissen. Mich interessiert einfach WAS WIRKLICH WAS anzieht.
Kann Hass vielleicht so überhand nehmen, dass man überhaupt nicht mehr wahrnimmt, was der Andere ausstrahlt ?


Ach und Uta,
mir fällt gerade noch ein arabisches Sprichwort ein:

Vertraue auf Gott aber binde dennoch deine Kamel an. ;)

Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Ulli, Uta
06 Jan 2012 17:07 #16443 von Löwenherz
Ich kann da jetzt nur von mir sprechen. Trotz dem ganzen Hass und der ganzen Wut in mir, wusste ich tief im inneren was richtig und falsch ist. Mir wäre es nicht im Traum eingefallen eine Frau körperlich an zu greifen. Wenn sich mir jemand in den Weg gestellt hat, der Schwächer war wie ich, so habe ich natürlich ausgeteilt, aber lang nicht so, wie wenn ich ein ebenwürdigen gegner hatte.
Du willst wissen was was anzieht? Ich bin der Meinung, dass man nur mit Liebe weiter kommt. In dem moment, wo du anderen menschen gegenüber abneigung empfindest, spüren sie dies, und fühlen sich von der energie angegriffen. Sie verteidigen sich und greifen zu mitteln die sie kenne. In dem fall eben zur Gewalt. Ist ein Mensch kein Mensch weil er rechtes gedankengut hat?? Solche menschen sind verwirrt und brauchen viel mehr unser mitgefühl und unsere Liebe. Wenn wir ihnen aber mit verachtung entgegen treten, brauchen wir uns nicht wundern, wenn sie sich dagegen wehren. Wir müssen lernen JEDEM menschen, egal welche herkunft, hautfarbe oder politische gesinnung auf neutraler ebene zu begegnen. Ein mensch der liebe erfährt, wird darauf nie mit gewalt reagieren. Liebe ist stärker als alles andere auf dieser Welt!
Folgende Benutzer bedankten sich: Arafna, Infinity, Uta
06 Jan 2012 18:18 #16444 von nanabosho
Hallo, Löwenherz,

ich war zwar weder in der rechten noch in der linken "Szene" zu Hause, hatte nur in meiner Kindheit viel Gewalt erfahren und das hatte mich auch ein Stück geprägt.
Aber ich kann sehr vieles gut nachvollziehen, was Du schreibst.
Zum Aha-Erlebnis wurde mir ein spezieller Kampfsport, den ich 14 Jahre lang betrieb. Ki-jutsu. Die Grundessenz jeglichen Kampfsports. Nicht-(mehr)-Kämpfen. In der Entspannung stärker sein als mit Muskelkraft.
Die Meister "werfen" ihre Angreifer, ohne sie anzufassen. Weil die Angreifer sich selbst werfen.
Es läuft alles auf Energie-Basis ab. Ein möglichst 100%iger Angriff ist nötig, um es deutlich zu erfahren. Drauf ohne Wenn und Aber sozusagen!
Wenn aber der Angegriffene bei sich bleibt, den Angstpunkt zulassen kann (das kann eine Übung sein, die nicht beim 1. Mal funktioniert) und nicht kämpft (sich also auch nicht verteidigt, aber ebensowenig unterordnet), k a n n der Angreifer nicht angreifen bzw. wird von seiner eigenen Aggression zurückgeworfen. (Die Heftigkeit des Rückstoßes entspricht der Heftigkeit seines Angriffes.) Ein Wahnsinns-Aha-Erlebnis!
(Auf diesem Prinzip beruht speziell Aikido, aber viele lehren trotzdem nur die Techniken. Die in Wahrheit nur Spielerei sind.)
Nur wer sich auf den Angriff (Kampf) einlässt, ist eben drin. Muss kämpfen, hat zu tun. Und Angst - auch das lässt sich leicht testen - zieht den Angriff regelrecht an. Selbst wenn man einer Angriffslinie - aus Angst - ausweicht, kommt der Angreifer automatisch nach, muss nicht mal denken, um die Kurve zu kriegen.
Eine neutrale Haltung macht faktisch unangreifbar.
Auf der Körperebene habe ich das 1000mal geübt. Im Leben wäre es Gelassenheit. Auch da kann es Aha-Erlebnisse geben, und wenn der Körper sich an eine neutrale Haltung "gewöhnt" hat, tritt sie zuweilen auch im Leben automatisch ein.

Herzliche Grüße,
nanabosho
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, kathrinro, Ulli, Arafna, Uta, Löwenherz
06 Jan 2012 18:24 #16445 von Uta
Danke ihr Lieben alle, für Eure Antworten... Ich werde sie in mir wachsen lassen. Mal schauen, was dann daraus wird. Momentan bin ich noch ein sehr selbst-unsicherer Mensch mit viel Angst. Aber man entwickelt sich ja weiter, Schritt für Schritt, im Leben. Und die Gemeinschaft hier hilft sehr dabei.
Vielen Dank Euch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ulli, Arafna
06 Jan 2012 22:00 #16450 von Arafna
huhu uta :)

irgendwie berührt das voll mein herz wenn du so schreibst das du im moment noch ein so sehr selbst-unsicherer mensch bist mit viel angst


doch irgendwie hab ich auch ein gefühl dafür warum du jetzt noch so bist, warum du diese maske (persönlichkleit von lat. persona - die maske) gewählt hast und diesen weg gehst den du erfährst...

schwer zu erklären...

nun ja, ich hab das bedürfnis hier einen impuls zu setzen...

löwenherz hat es ja schon mal erwähnt, vertrauen zum leben

was heißt das?

ich hab vor nicht all zu langer zeit einige erlebnisse dazu gehabt

ich spazierte an einem kanal entlang, die sonne war grad hinter dem horizont verschwunden,
und es machten sich mücken und fliegen schwärme breit auf dem spazierweg

es war unglaublich viel getier was da rumflog... ich denk das müssen millionen gewesen sein

also der weg, den ich da am wasser entlang lief, war einige hundert meter lang und er war voll von fliegen, da war wirklich kaum ein zentimeter der nicht von fliegen und mücken voll war, von unmittelbarer bodennähe bis etwa 3 meter höhe, war der ganze weg voller fliegen und mücken

als ich dort nun lang ging dachte ich das das ja ganz toll werden würde und ich fragte mich wieviel von dem getier ich wohl verschlucken und in die augen bekommen würde...

doch dann kam es ganz anders ;)

ich hörte auf zu denken...

ich konnte spüren wie in mir energien begannen zu fließen und wie meine aura sich aufbäumte

ich ging diesen weg entlang und konnte sehen wie immer 20-30 zentimeter vor mir die schwärme geteilt wurden und hinter mir wieder zusammen schwirrten

ich hatte einen energetischen schild aufgebaut der es nicht zuließ das auch nur eines dieser tiere näher als 20-30 zentimeter an mich heran kam

das war echt voll witzig mitanzusehn :)

ich war voll im vertrauen das mich nichts berühren konnte, wenn ich es nicht wollte

andere menschen kamen mir entgegen und ich überholte auch einige

allesamt waren voll am rumfuchteln mit ihren händen und am husten und spucken wegen den ganzen fliegen und mücken

ich lief da lang und grinste freudig in mich rein, weil die tiere nicht an mich heran kamen...



ich hatte ja einen schutzschild :)

es war meine persönliche austrahlung die die schwärme teilte...


wie kam es dazu?

energien floßen in mir.. ich tat es damals nicht bewußt... ich hatte durch lesen und gespräche mit leuten einiges an impulsen und denkanstößen in mir aufgenommen...

das bildete in mir eine wissensbasis auf die ich intuitiv zugreifen konnte und die energien in mir auf eine weise zu fließen begannen, das ich diesen schutzschild aufbauen konnte


ich wiederholte das experiment zu einer anderen zeit beim überqueren einer 4 -spurigen straße... ich stand dort und es kam ein auto nach dem andern...

ewig kam ich nicht rüber, weil niemand anhalten wollte und ich angst hatte das die abstände zwischen all den autos zu klein seien, als das ich rüber kommen würde...

dann sagte mein bauch, lauf los.. und ohne zu denken und ohne zu schauen lief ich einfach los

voll im vertrauen...

und siehe da... ich erwischte ohne zu schauen und ohne zu überlegen immer genau die lücken zwischen den autos und kam ohne problenme über die straße :)

sollte man aber vieleicht doch erstmal mit fliegenschwärmen probieren bevor man einfach auf die straße rennt :D

also ich denke sowas meinte läwenherz auch mit vertrauen ins leben haben...


angst ist im grunde nichts weiter als ein knoten in deinem persönlichen energiefluß

das leben ist ein fluß, das ziel ist das meer

und jedesmal wenn man sich von der angst beherrschen lässt und ins grübeln gerät ist es als wenn man dann aus dem fluß aussteigt und sich ans ufer setzt und sich wundert warum man nicht weiter fließen kann

wie eine computersoftware die ins haken kommt weil sich irgendwo ein befehlsfehler eingeschlichen hat der die aufgabe der software behindert

doch das hat eben auch seinen grund...

ich kann es nur schwer erklären... und ein mensch kann ja auch nicht so ohne weiteres ins DOS gehen und die festplatte formatieren :D das ist ja bei uns etwas komplizierter :p

doch die beiträge die ich von dir bisher so gelesen habe, geben mir deutlich das gefühl das du eben auch wie alle eine aufgabe zu erfüllen hast und wir von dir noch sehr viel mehr als bisher lernen können wenn die zeit reif ist...

ich frag mich, woher kommt deine angst?

was denkst du woher deine angst kommt?



alles liebe
stefan
Folgende Benutzer bedankten sich: Uta
07 Jan 2012 10:38 #16452 von Uta
Ins Leben und die Natur etc. habe ich sehr großes Vertrauen, und ich finde die Mitte und die Ruhe.
Angst befällt mich nur sehr oft in Bezug auf Menschen, ich habe nur sehr begrenztes Vertrauen zu Menschen. Immer wenn ich mich entschloß, jemandem zu vertrauen, fiel ich über kurz oder lang auf die Nase, egal ob beruflich oder privat. Hat wahrscheinlich auch sehr viel mit meinem bisher abgelehnten Thema 'Vergebung für andere und mich selbst' zu tun, was jetzt an der Reihe ist, mich damit zu beschäftigen.
Ich brauche etwas Zeit, mich mit dem Thema auseinanderzusetzen, wenn ich soweit bin, werde ich im Forum etwas dazu schreiben, und vielleicht auch wieder mit irgendwelchen Fragen dahergelaufen kommen ;-)
Das mit dem Schutzschld wurde mir schon mal geraten, ich finde die Methode auch wirklich gut, nur schaffe ich es (noch) nicht, so ein Schutzschild aufzubauen. Wahrscheinlich muss ich erstmal mehr Erfahrungen mit den Erkenntnissen machen, bevor ich auf das Niveau komme...
Danke Stefan
Folgende Benutzer bedankten sich: Arafna, Richard179