Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 11. Erkenntnis - Realität gestalten:
Die 11. Prophezeiung beschäftigt sich mit den "Gebetsfeldern", unseren unbewussten Glaubensvorstellungen und Absichten und zeigt uns, wie wir die Realität erschaffen und gestalten. Sie lehrt uns, wie wir diesen unbewussten Prozess in unser Bewusstsein bringen können und lernen können, uns auf positive Ziele auszurichten.

Na endlich! - Die Fallen der Spiritualität

04 Okt 2012 12:38 #18450 von anja sophia
...diese Erscheinung - und das will ich so wertfrei wie möglich mal in den Raum stellen - tritt immer zutage, wenn sich Zeitgeister ändern und der Mainstream neue Inhalte für sich entdeckt. Solang das breite gro noch konnte, hats noch an anderen Dingen, berauschenden Dingen festgehalten und das was jetzt an Lichtarbeiter, Reiki und sonstwas Techniken auftaucht als komisches Spirigedöns abgetan, verlacht. Jetzt kommt auch der Mainstream nicht mehr daran vorbei zu erkennen, dass hinterm Schleier noch andere Dinge sind, dass sie weitauus mehr mitbestimmten und mitgestalten können als zuvor gedacht. Also wird es jetzt da es immer mehr durchsickert nach allen Regeln der Alltagskunst ausgeschlachtet, sich zu eigen gemacht, Geld mit verdient - nicht immer mit den besten Absichten. Der Rausch wechselt und die eigentliche Bedeutung bleibt da zeitweise noch sehr auf der Strecke.

Aus meiner Sicht ist das und jetzt kommt die Wertung *gg* auf der einen Seite gut, weil so dann auch kritische Massen überschritten werden können, wenn sich mainstream mit ihrem Schöpfertum, Kräften, inneren Wesen auseinandersetzen. Auf der andere Seite ists für etliche wahrhaftige Suchende, die noch unsicher im Gefilde umherstaksen auch gefährlich, weil sie schnell scih blenden lassen und an Scharlatane geraten. Aber auch das kann ne wertvolle Erfahrung sein - sehr heilbar.
Ich finds gut, dass solch eine Plattform wie sein.de über die Gefahrenseite berichtet und dazu auffordert, achtsam mit diesem breiten Markt an spirituellen Angeboten umzugehen lernt.

Das wird sich mit dem festigen des "neuen" Zeitgeistes auch noch einpendeln, denk ich mir. :-)

Ne gute ERdung ist von Vorteil: die Füße fest in der Erde verwurzelt mit Kopf in den Wolken :-)

Herzlichst,
anja sophia
Folgende Benutzer bedankten sich: KeepOnSmiling, Ulli, Lois, nanabosho, Syrina Mercury
08 Okt 2012 09:29 - 08 Okt 2012 09:30 #18468 von KeepOnSmiling
Liebe Community,

Menschen, die offen und frei Ihre Meinung aussprechen, sind selten. Sie sind selten in jeder Gruppe und Fraktion der Menschen... eben auch bei den spirituellen.

Vielleicht ist das auch der Grund, warum James uns in der 12. Erkenntnis empfiehlt, stets die höchste uns zugängliche Wahrheit auszusprechen.
Wo Licht ist, ist nun mal auch Schatten. Ich habe auch immer wieder die Erfahrung gemacht, dass "im spirituellen Lager" gerne die Schatten ausgeblendet werden... Und das ist sehr schade, denn auch von meinen Schatten habe ich viel lernen dürfen!

Besonderen Dank sage ich hier an Andreas Nanabosho: Dank Dir, dass Du immer Dein Wahrheit so frank und frei mit uns teilst. Dein Link zu www.sein.de und dem Bericht/Interview ist eine Bereicherung für mich! Um den Bogen zu einem anderen Beitrag zu spannen: Meine Mitgliedschaft hier in der Community und das Mit-Teilen mit Euch ist ein gutes Geschäft ;-)
Vielen Dank!

KeepOnSmilingOnShadows
:) lliKöhl
Folgende Benutzer bedankten sich: Lois, nanabosho
08 Okt 2012 09:35 #18469 von esbe
Da ist es für mich:



.. dauert 1:12 STd. Und lohnt sich.
09 Okt 2012 16:15 #18488 von Martin
Liebe Celestine-Freunde,

hier bleibt nur der Rat, sich in Klarheit und Unterscheidungsvermögen zu üben. Auch gibt es kein absolutes "Richtig" und "Falsch", sondern nur dass, was uns jeweils dient oder nicht dient.
Also auf das eigene Herz hören. Und sich bewusst sein, dass das, was wir heute als stimmig ansehen morgen bereits anders aussehen kann.
Unser Herz wird uns in jedem Moment zu dem führen, was uns am meisten voran bringt.

Wenn ich für mich selbst zurückblicke, sehe ich meine eigene Entwicklung und mein eigenes Bewusstseinswachstum als Weg. Das spiegelt sich auch in den Büchern wieder, die ich gelesen habe und lese. Habe ich am Anfang viel gechannelte Literatur gelesen und diese als das Nonplusultra angesehen, so höre ich heute lieber auf die Informationen, die mir über mein Herz selbst zugänglich sind.

Herzliche Grüße

Martin
Folgende Benutzer bedankten sich: Ulli, Lois, nanabosho
10 Okt 2012 08:30 #18490 von Rita
Lieber Martin,

deine Gedanken sind auch für mich - wieder mal :) - sehr stimmig.

Wir entwickeln uns ja ständig weiter. Was heute für mich noch ein Buch mit sieben Siegeln ist, kann morgen für mich total klar und fast selbstverständlich sein. Ich mag auch gar nicht so gerne werten, was richtig und was falsch ist. Das "Richtige" kann heute für mich total falsch sein und umgekehrt. Vielleicht ist der Weg über für andere total simple oder unverständige Dinge für mich der genau richtige oder einfach ein Einstieg zu weiteren Erkenntnissen. Es hilft MIR ja überhaupt nicht weiter wenn ich mich danach richte, was andere Menschen als richtig erachten oder als Quatsch abtun. Vielleicht ist dieser Quatsch ja gerade für mich eine Initialzündung zu einem für mich ganz wichtigen Weg.
Ich versuche, im Fluss zu bleiben, offen zu sein für neue Erkenntnisse und - wie du schon sagst - darauf zu hören, was mein Herz mir sagt. Es weiß am besten, was für MICH gut und richtig ist.

Liebe Grüße von
Rita
Folgende Benutzer bedankten sich: nanabosho