Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 11. Erkenntnis - Realität gestalten:
Die 11. Prophezeiung beschäftigt sich mit den "Gebetsfeldern", unseren unbewussten Glaubensvorstellungen und Absichten und zeigt uns, wie wir die Realität erschaffen und gestalten. Sie lehrt uns, wie wir diesen unbewussten Prozess in unser Bewusstsein bringen können und lernen können, uns auf positive Ziele auszurichten.

Bewusstseinserweiterung der Realität annehmen

15 Dez 2009 15:33 #7685 von Sonnenstrahl
Liebe Freunde,

ich empfinde das sich die Erkenntnisse der Realität unaufhaltsam fortsetzt ob wir wollen oder nicht.Ich empfinde es als sehr sehr wichtig das Bewusstsein genauer zu betrachten und es in die Realität mit einzubringen damit das Bewusstsein wachsen kann und wir den Schritt nach vorne schaffen.Die Zeit rennt einem davon und man hat Angst stehen zu bleiben im hier und jetzt der Erkenntnisse einer neues Zeit.Augen auf und mit vollen Bewusstsein dem Leben entgegen gehen das ist für mich der erste Schritt des Erwachen.Ich bin noch lange nicht so weit und möchte vieles neues dazu gewinnen/lernen und ich sehe das die Türen des Erwachen schon lange geöffnet sind--ich brauche nur den ersten Schritt gehen und der Neuanfang der Bewusstwerdung der Realität in im vollen Gang.Es ist kein Kampf für mich sondern ein Sieg" der wahren Liebe zu allem was ist.

Ich habe Liebe in mir-
Ich habe Leben in mir-
Ich habe einen Glauben-
Ich habe Vertrauen in mir-
Ich habe das Geschenk der
Göttlichen Energie in mir-
Ich bin ausgestattet mit einem
eigenen Willen-

Ich Lebe und freue mich.

Ich glaube das in jedem Lebewesen sehr viel Kraft steckt um es zu schaffen egal wie schwer es auch einem erscheinen mag um auf seinen Weg zu gelangen.
Der Wille und der Glaube sind für mich die Boten der Liebe.

Wie und was denkt ihr,das würde mich sehr interessieren.Schön das es euch gibt.
17 Dez 2009 08:30 #7705 von Manni
Liebe Freundin,

schön, dass es Dich gibt! :kiss:

Manfred
17 Dez 2009 14:24 #7708 von Marion
Hallo Angelika,

genau dein kleines Gedicht ist das was ich den Menschen nahebringen möchte.

Gerade der Glaube hat mich in den schwersten Zeiten meines Lebens weitergeholfen. Ich wußte keinen Ausweg und die Nähe zu Gott hat mir geholfen den richtigen Weg zu finden. Man wächst über sich hinaus und bekommt Energien die man nie für möglich gehalten hätte. Es geht immer weiter egal wie tief man in etwas drinsteckt.

Das Vertrauen in Gottes unendliche Liebe und die daraus entstehende Energie lassen das wahre Bewußtsein vertiefen.

Es ist wichtig einen eigenen Willen zu haben aber ihn auch durchzusetzen gegenüber den anderen Menschen ist oft nicht leicht. Die Willensstärke hängt sehr viel von der Verbundenheit und eigenen Überzeugung einer Sache ab. Meiner Meinung nach liegt auch viel daran wie man sich selbst einschätzt bzw. liebt. Akzeptiert man sich so und seinen Körper wie er ist tritt man viel Selbstbewußter im Leben auf und ist sozusagen eins mit seinem eigenen Willen. Es ist nicht leicht eine solche Person zu kontrollieren und ihren Willen zu ändern.

Es würde jeden verwundern, wenn er wüßte wieviel Kraft in jedem von uns steckt. Diese Kraft wird nur zu einem Bruchteil genutzt. Manchmal ist es auch besonders wichtig wieder einen neuen Schlüssel zu finden um versteckte Kräfte in sich frei zu setzen.

Ich bin auch sehr froh, daß es euch gibt. Es ist für mich besonders wichtig die Freude in den Gesichtern der hier eingestellten Bilder zu sehen und zu spüren.

Maria
17 Dez 2009 15:40 - 17 Dez 2009 15:57 #7709 von Yvonne
Liebe Maria,

du schreibst:

"Es ist wichtig einen eigenen Willen zu haben aber ihn auch durchzusetzen gegenüber den anderen Menschen ist oft nicht leicht. Die Willensstärke ..... Es ist nicht leicht eine solche Person zu kontrollieren und ihren Willen zu ändern."

Vorsicht vor Manipulation und missonieren wollen, dies endet in einem Kontrolldrama!

Vielmehr geht es darum, den eigenen freien Willen zu Nutzen, um sich selbst klar und verbindlich zu sein und im eigenen erweiterten Bewusstsein zu wissen. Dies selbst zu er.leben und damit evtl. als Beispiel zu fungieren.

Wir partizipieren von den vielseitigen Angeboten aus unserem Umfeld und wählen dann, nach unserem freien Willen und vor allen Dingen nach unserem eigenen Können die Dinge, die uns voran bringen auf unserem eigenen Weg.

Diesen eigenen Weg, jedes Individuums, gilt es zu achten und ihn damit anzunehmen, nicht zu kontrollieren, geschweige denn zu bewerten.

Alles, womit wir in Resonanz gehen, hat auch immer etwas mit uns selbst zu tun. Aus dieser Resonanz heraus gestaltet sich automatisch das Miteinander.
In dieser Reflexion geht es um die liebevolle Achtsamkeit und Wahrnehmung der Grenzen. Mitgefühl und Liebe für alles-was-ist.

"Was hinter uns liegt und was vor uns liegt,
sind winzige Dinge verglichen mit jenen,
die in uns liegen."
( Ralph Waldo Emerson)


Herzliche Grüße
Yvonne
17 Dez 2009 16:02 #7710 von KeepOnSmiling
Liebe Community,

ich bin gerade dabei die "elfte Prophezeiung" zu lesen und habe (bis jetzt) noch keinen Bezug zu dem oder einem "freien Willen" sehen können.

Ich sehe die gleiche "Gefahr" wie Yvonne, dass aus der Illussion eines (eigenen) freien Willens abgeleitet wird, anderen den eigenen "freien Willen" auf-zu-missionieren oder durch-zu-setzen...
Hier sehe ich die Ursachen für Manipulation und Kontrolldramen.

Ich bin überzeugt, dass es den oder einen freien Willen nicht gibt. Eben und gerade weil wir ja alle miteinander verbunden sind! Wie könnte da ein einzelner von uns einen freien Willen haben, wenn wir doch Alle Eins sind?

Diese Frage haben wir auch schon im Beitrag Ist Freier Wille nur eine Illusion angeschnitten...

KeepOnSmiling
:) lliKöhl
24 Apr 2010 19:57 #9543 von Bellamie
Yvonne schrieb:

Liebe Maria,

du schreibst:

"Es ist wichtig einen eigenen Willen zu haben aber ihn auch durchzusetzen gegenüber den anderen Menschen ist oft nicht leicht. Die Willensstärke ..... Es ist nicht leicht eine solche Person zu kontrollieren und ihren Willen zu ändern."

Vorsicht vor Manipulation und missonieren wollen, dies endet in einem Kontrolldrama!

Herzliche Grüße
Yvonne


Erm.. ich glaube Maria hat von sich selbst gesprochen und meinte nur, dass eine Person , die verankert im Glauben ist schwerlich kontrolliert werden kann :)