Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× In der 12. Prophezeihung geht es darum, alle 11 Prophezeihungen in unseren All-tag zu integrieren und unser spirituelles Bewusstsein aktiv und selbstverständlich in der Welt zu leben.

"Alleine" geht nicht mehr

16 Jan 2012 10:20 #16579 von Birgit Janzen
Lieber Rita- ich kann viel nachvollziehen - von dem was du uns berichtest-
obwohl ich eher in GemeinSAMschaft arbeiten wollte- wurde ich zum "Einzel kämpfen" geführt-
als Familienmensch mit vielen Geschwistern- Eltern und Verwandten- dann "Alleinerziehend"
wenig kontakt zur Familienmitglieder und Freunden - obwohl kein Streit herrscht- sehne ich mich nun umso nach GemeinSAMEschaften-

doch inzwischen weiss ich das wir das- was wir ablehnen- "durchstehen" sollen-
darum kann ich mir vorstellen- das dein Wunsch nach ALL-EIN sein zwar gelebt und erfahren werden möchte- doch die Akzeptanz- das es Seelen gibt- die uns die andere "WAHRnehnumg"
zeigen -einfach in unserem Ganzheitlichen Sein als dazugehörig verstärkt bemerkmachen wollen-
bis sich die Wogen in uns glätten-

liebevolle Gedanken begleiten uns- Birgit
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Arafna
16 Jan 2012 11:51 #16580 von horizon02
Hallo ihr Lieben,

als ich dieses Thema laß, wollte ich erst gar nichts schreiben, denn ich bekam ein komisches, schweres Gefühl im Bauch, denn ich erlebe es ähnlich wie Rita, also genau umgekehrt wie Martl. Jetzt, möchte ich aber doch meine Ansicht mit euch teilen ...

Was mir als erstes vorhin in den Sinn schoss war, es ist die Zeit, sich nun auch mal von der anderen Seite zu erleben / zu erfahren ... Was ich damit meine ist, dass Menschen, die bisher vielleicht eher für sich allein, abgeschieden von der Außenwelt gelebt haben, nun die Seite der Gemeinschaft im Außen kennenlernen möchten und Menschen wie Rita und ich zum Beispiel, die immer mehr im Außen funktioniert haben, immer für andere da waren, leitende Funktionen im Beruf hatten usw. und viel zu wenig Zeit für sich selbst hatten (gewollt oder ungewollt), erleben jetzt das angenehme Alleinsein mit sich selbst.

Und dann erkenne ich noch einen Aspekt in mir wieder, wenn ich Ritas Beitrag lese ... Früher z.B. als meine Aufmerksamkeit eher im Außen war, lies ich mich auch oft vom Außen mit runterziehen. Immer wieder erlebte ich, wie andere (ohne Wertung) negative Schwingungen mit sich rumschleppten und nur das vermeintlich Schlechte sahen und ich versuchte, sie ins positive zu holen, meist mit dem Resultat, dass ich mit ins negative gezogen wurde (wobei das auch nur funktionieren kann, wenn etwas in uns damit in Resonance geht).

Irgendwann dann war ein Punkt bei mir erreicht, bei dem ich nicht mehr wollte ... Ich habe mich irgendwie für "mich selbst" entschieden und meine Ausrichtung war eben der (ohne Wertung) Blick zum Positiven ... Ich meide auch immer mehr Situationen / Momente in denen negative Schwingungen vorherschen, ich habe kein Interesse mehr, immer wieder die Dramen der anderen mitzuerleben. Boah irgendwie ist das total schwer, Gefühle in Worte zu fassen. Ich möchte nicht, dass hier der Eindruck entsteht, dass ich mich als was besseres fühle, sondern ich möchte lediglich versuchen, meinen jetzigen Standpunkt und meine Wahrnehmung zu formulieren.

Ich habe in der Vergangenheit auch immer wieder irgendwelche Dramen gelebt, weil ich sie (unbewusst) erschaffen habe. Ich sah auch hinter jedem Baum den schwarzen Mann und jede Negativschlagzeile wurde förmlich voll Angst von mir eingesaugt / gefressen. Ich habe alles und wenn es noch so positiv vom Himmel schrie, angezweifelt usw ... Seitdem ich aber erkannt habe, warum ich immer wieder diese Dramen erlebe und festgestellt habe, dass ich sie nicht mehr brauche, geht es mir tausendmal besser, doch es zieht nun zwangweise etwas anderes mit sich, nämlich, dass man sich nicht mehr so ohne weiteres in negativen Schwingungen aufhalten möchte, denn man hat ja erkannt, dass man diese - für sich selbst - nicht mehr braucht.
So erlaube ich mir z.B. heute jemandem zu sagen, dass mir der Umgang mit demjenigen nicht mehr gut tut. Die Menschen, mit denen ich heutzutage zusammen bin, schwingen ähnlich wie ich und es raubt einem keine Energie mehr, sondern man ist in der Lage, gemeinsam positiv zu wachsen.

Und deshalb zieht es mich eher an einen Tisch mit nur ein oder zwei gleichschwingenden Menschen, als in die große Öffentlichkeit, in der eben eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, auch wieder mit negativen Schwingungen konfrontiert zu werden.

Und wie gesagt, ich meine das alles "ohne Wertung"! Ich habe große Achtung, Respekt und Toleranz vor jedem einzelnen Menschen und seinem individuellen Standpunkt, denn um alles zu erfahren, muss man auch alles einmal erlebt haben ...

lieben Gruß
Sonja
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Arafna, Birgit Janzen, Daniela69
16 Jan 2012 14:10 #16581 von Rita
Ihr Lieben,

vielen Dank für eure Gedanken :)

Wenn da jemand wäre, der meine Arbeit übernehmen könnte, hätte ich mich schon längst zurück gezogen. Aber das wird mir nicht angeboten. Ich soll wohl irgendwie da durch - warum auch immer. Ich halte Ausschau nach Hinweisen und Fügungen, aber es nichts in Sicht. Zumindest bemerke ich nichts. Ich "weiß" nur, dass es so wie in den letzten 20 Jahren nicht weiter gehen kann-soll-muss????? Ich habe immer das Gefühl, dass ich auf etwas kommen soll, nur auf was???? Denn mein Gefühl ist so untypisch für mich, das hat etwas zu bedeuten.
Vielleicht melden sich ja noch einige von euch. Ich habe das Gefühl, ich brauche eure Gedanken und Überlegungen.

Liebe Grüße von
Rita
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Arafna
16 Jan 2012 14:41 #16582 von Marlene
Liebe Celestine Freunde

Liebe Rita

Wenn da jemand wäre, der meine Arbeit übernehmen könnte, hätte ich mich schon längst zurück gezogen. Aber das wird mir nicht angeboten.


Hast Du es schon offizell bekannt gegeben, dass Du froh um einen Nachfolger wärst?
Da gehen mir noch ein paar Gedanken durch den Kopf.
Wenn Du gesundheitlich nicht mehr könntest, müsste es auch ohne Dich gehen.

Nachdem Du es vielleicht bekannt gibst, dass Du gedenkst, Dich innert sinnvoller Zeit zurück zu ziehen, könnte vielleicht dieser Jemand auftauchen.

Gegen sich selber arbeiten, wenn Du nicht mehr magst, warum nicht auf dein inneres hören, zumindest für eine gewisse Zeit, eine Stellvertretung, und sollte es definitiv sein, dass Du wirklich nicht mehr willst, kann die Stellvertretung ganz übernehmen.

Sind so ein paar Gedanken, Ideen.
Auf was Du kommen solltest,vielleicht auf dein Inneres hören?
Das was Du im Aussen um Dich empfindest, diese negativen Energien, sind vielleicht deine Spiegel, dass sie Dir zeigen, dass Du gegen Dich selber arrbeitest, also ich meine nicht auf dein inneres hörst.
Ohne mich geht es nicht? Vielleicht nicht gerade von Heute auf Morgen doch auf eine nützliche Frist.

Vielleicht ist etwas für Dich aus meinen Gedanken dabei. :-)

Alles Liebe
Marlène
Folgende Benutzer bedankten sich: Arafna, Birgit Janzen
16 Jan 2012 15:08 #16583 von Marlene
Liebe Sonja

deine Worte sind klar verständlich bei mir angekommen :-)


Es scheint so, dass eine Umkehr statt findet, die einen die zurückgezogen, alleinkämpfer waren, nun die Gruppe suchen und umgekehrt.
So können wir dem WIR auch näher kommen, im Bezug, dass der vorherige Einzelkäpfer den Grupennmensch besser versteht und umgekehrt.

Rückblickend, beruflich gesehen, war da bei mir immer wieder ein wechsel.
Jetzt habe ich beides, Einzel- und Gruppenunterricht.

Euch Allen alles Liebe
Marlène
Folgende Benutzer bedankten sich: Arafna, Birgit Janzen, Infinity
16 Jan 2012 16:04 #16584 von Arafna
hallo :)

also der beitrag hier hat mich heute sehr bewegt :)

ein merk-würdiger tag war das bis jetzt für mich :)


wie lief er ab, was ging in mir vor...

ich wachte heute morgen auf, schaute neben mich, niemand da zum kuscheln...
Gedankenkreisen, warum hab ich jetz kuschelbedürfnis.. hmm...

war es die lust auf körperliche nähe? nö, es war mangel an energie...
also stand ich auf nachdem ich das erkannt hatte und mampfte erstmal ne leckere honigmelone..

so grundenergiepegel war gegeben...
dann kam ich hier online und las den beitrag hier, zu dem zeitpunkt waren nur die beiträge von katrinrho und martl zu lesen,

mir ging es ganz ähnlich wie sonja (horizont02), als ich ihn las...
mich überkam ein komisches gefühl schweres gefühl, etwas unsicherheit und selbstzweifel.
ich hatte auch das bedürfnis etwas zu dem thema zu schreiben aber irgendwas wehrte sich auch in mir dagegen, also beschloß ich es erstmal zu lassen und mir anzusehn wie sich dieser beitrag entwickelt, beschloß auch auf die couch zu gehen und erstmal in mich zu schauen was das da für komische gefühle und zweifel in mir waren...

also pflanzte ich mich auf die couch...

als ich die beiträge las, hatte ich das gefühl das mit mir etwas nicht stimmt, ich suche nicht so sehr die geselligkeit, bin ich asozial? was ist da los, fragte ich mich...
dann dachte ich mir, ja warum vergleiche ich denn überhaupt, im grunde führe ich doch grad ein dasein das mir recht gut tut...

warum also zweifel? ich folge doch meinen gefühlen :)

tja da stecken wohl noch einige alte muster sehr in jedem von uns die immer mal wieder hochkommen...

ich ging dann wieder online und begann mit sonja zu schreiben über dies und das, wir kamen auch auf diesen beitrag zu sprechen, und wir stellten fest das es uns recht ähnlich erging nach dem lesen was unsere gefühle dazu angeht... während wir schrieben konnte ich deutlich merken wie meine energien sich steigerten, nebenbei beobachtete ich die entwicklung dieses beitrags, als ich sonja dann schrieb das dieser beitrag eine wirklich interessante richtung einnimmt und ich wohl doch wenn die Zeit gekommen ist meinen senf dazu beitragen werde, sie beschloß auch noch einmal zu schauen und ich zog mich zurück in mein bettchen und ging in mich...

das gespräch mit sonja hatte mein energieniveau auf ein level gebracht wodurch es mir dann leichter fiel meine energien dann im gänzlich alleine sein noch weiter zu steigern und mir kam immer deutlicher vor augen was ich hier alles schreiben möchte

der moment ging dann für mich soweit das ich wiedereinmal so voller energie dann plötzlich war, soviel liebe und wärme in mir spürte das ich nur noch am heulen war und immer mehr textsegmente und inhalte füllte die sich in meinem kopf vor meinem inneren auge dann zeigten...

ich kam dann kurz noch einmal online, sah das hier noch weitere beiträge, nun auch von sonja ihren platz gefunden hatten...

beschloß dann aber wieder offline zu gehen nachdem ich merkte das meine energie zu sinken begann durch ablenkung von leuten von einem anderen chat...

also machte ich wieder alles aus und ging wieder in mich...

es sind momente die ich nur schwer beschreiben kann die ich dann erlebe...

ein unglaublicher energieanstieg in mir, ich fühle dann zusammenhänge bestimmte themen betreffend wie heute eben über diesen beitrag,

ich saß also, b.z.w. lief in meiner wohnung auf und ab weil ich beinahe das gefühl hatte das all die energie die mich durchfloß meinen körper zu zerreißen beginnt.

ich fühlte unter tränen alle möglichen zusammenhänge was ich hier alles dazu schreiben sollte, und sie begannen sich in meinem kopf immer mehr in texte zusammen zu fassen...

solche momente kann ich nur allein erleben, also zumindest hab ich sie bisher noch nicht erleben können im beisein von menschen, im beisein von engeln ja, aber die schwingen ja auch deutlich höher und heben meine energie an, anstatt sie zu senken...

also ich lief in meiner wohnung auf und ab, lachend, tränen liefen vor glück und lauter liebe in mir, die zusammenhänge warum ein jeder hier das schreibt was er schreibt, alles war so klar im gefühl, nur mein kopf kann diese informationen nicht genauso wiedergeben, weil diese quelle wo das gefühlte wissen herkommt, die begrenzung des verstandes weit überschreitet, man kann auf einem handelsüblichen taschenrechner ja auch kein windows7 installieren ne? :)

nun ist es auch sehr schwierig diese unglaubliche gefühlsflut in worte zu fassen, da eben die möglichkeiten der sprachlichen mittel auch grenzen haben, die zu überschreiten oder auszuweiten nicht ganz so einfach ist...

was war das also für ein tag für mich...

ich durfte heute ganz bewußt so ziemlich alle hier von euch erwähnten facetten des miteinaders durchleben, alleine sein, energie geraubt bekommen, energie gemeinsam steigern, energie alleine steigern, unsicherheit, zweifel, suche nach bestätigung, vertrauen finden zu sich selbst und seinem gefühl...

es hat mir selbst noch einmal verdeutlicht welchen weg ich vor einigen wochen begonnen habe zu beschreiten, es hat mir noch einmal verdeutlicht was mir vor ein paar jahren von einem gelehrten der der freimaurerloge angehört mit auf den weg gegeben wurde...


klarheit entsteht durch die zufuhr von energie, er nannte es damals das denken viel energie verbraucht... dieses phänomen ist schon von archimedes und von konfuzius und einigen anderen gelehrten öffentlich ausgesprochen worden, in gewissen gelehrtenkreisen ist es seid 1000senden von jahren bekannt...

dieses bedürfnis nach energie ist auch die wurzel für kontrolldramen... ein jeder von uns sucht die energie um klar zu werden... um seine energie zu steigern die zur klarheit führt b.z.w. wie man es auch nennt die erleuchtung zu erlangen... erleuchtung ist nichts weiter als absolute klarheit über die dinge...

man kann sich andere menschen zu opfern machen und sich energie beschaffen auf ihre kosten,
man kann menschen begegnen mit denen man sich gegenseitig die energie steigert,
man kann sich an die urquelle anschließen die unbegrenzte energie hergibt...

um die klarheit zu erlangen wie wir kontakt zur urquelle bekommen muß man jedoch ein bestimmtes energieniveau erreichen, eine bestimmte erfahrung erreichen...



mir persönlich fällt es zur zeit extrem auf, das es mich oft schon energie kostet einfach nur gesehn zu werden, die bloße anwesenheit anderer energiefelder in meiner nähe tun ihre wirkung, ich wohne in der millionenstadt berlin und wenn ich mich durch die stadt bewege kann ich es deutlich spüren das meine energie sich senkt wenn ich nicht aufpasse...

stichwort chakrenpunkte, wenn ängste und blockaden in einem sind, fließt die energie nicht im gleichgewicht...

man fühlt sich matt oder auf einer niedrigeren schwingung...

das gleichgewicht dieses energieflußes ist sehr sensibel für mein persönliches empfinden und sobald die energiefelder anderer menschen daran stoßen, entstehen fluktuationen die einen aus der mitte dieses inneren energieflußes werfen können... und schon fließt es nicht mehr richtig und man neigt unbewußt wieder zu kontrolldramen um die fehlende energie auszugleichen oder hat im besten fall menschen um sich mit denen man dann den energieverlust wieder ausgleichen kann durch gegenseitiges steigern...


im zuge dieser erkenntnisse richtet sich derzeit auch mein leben aus...

wie gesagt mein leben, das hat sicher für andere nicht dieselbe gültigkeit, da wir individuen sind und daher unsere wege individuell beschreiten, jeder für sich und doch alle gemeinsam :)

ich begebe mich zeitweise unter menschen die niedriger schwingen als ich, um ihnen durch meine art, durch mein sein was mich ausmacht etwas zu geben, Energie die sie weiterbringt um ihre schwingung zu erhöhen, wenn ich merke das es mich zu viel kraft kostet, weil mein inneres gleichgewicht verloren gegangen ist, ziehe ich mich zurück um mein inneres gleichgewicht wieder herzustellen... und mich weiter darin zu üben es auch beibehalten zu können egal welche menschen welcher schwingungshöhe um mich sind...

wenn ich mit niedriger schwingenden umgehe ist das eine gute übung um eben das innere gleichgewicht halten zu üben, mir dinge nocheinmal zu verinnerlichen die ich schon erkannt habe und wo diejenigen grad durch mein zutun dabei sind sie zu erkennen...

höher schwingende menschen oder engel oder gleichschwingende menschen tun mir gut um selbst leichter in höhere schwingung zu kommen, doch auch von ihnen brauche ich meinen rückzug um erkenntnisse dann für mich sacken und reifen zu lassen...

höher schwingen und niedriger schwingen, das klingt immer bisl komisch, weil man dazu neigt das zu bewerten mit besser oder schlechter...
doch so mein ich es garnicht, für mich sind alle menschen gleich, egal wo sie schwingen, in meinen augen sind wir alle gleich und wissen auch im grunde alle das gleiche, wir sind hier auf erden nur zur gleichen zeit an unterschiedlichen standpunkten :)
und erinnern uns gegenseitig daran das wir ja im grunde alle das gleiche wissen :)
quasie wie ein planet voll mit leuten die alle amnesie haben und nun den spuren der wirklichkeit folgen um sich wieder an ihr wahres selbst zu erinnern *g*
also bitte alles bewertungsfrei lesen was ich so schreibe :)


während all dem was ich tue versuche ich immer mehr mich nicht vom außen beirren zu lassen und mich von meinen gefühlen leiten zu lassen...
was nicht so einfach ist, wie sich heute wieder gezeigt hat durch meine anfängliche verunsicherung nach dem lesen der ersten beiträge hier...

doch im grunde bedarf es doch garkeiner anerkennung von außen oder?


wichtig ist doch nur das wir lernen unseren gefühlen die volle anerkennung die ihnen zustehen auch zu geben... denn im grunde ist jeder allein für sich selbst verantwortlich...
niemand sollte sich verunsichern lassen wenn andere etwas anderes tun als man selbst, wichtig ist seinen gefühlen vertrauen zu lernen, sich selbst vertrauen zu lernen und das gleichgewicht in sich zu erhalten

dann werden wir jeder für sich und doch alle gemeinsam den weg finden :)

nun hab ich soviel hier geschrieben, einiges wird dem einen oder anderen hier und da einen denkanstoß geben wie mir viele beiträge hier immer wieder denkanstöße geben...

am ende möchte ich noch ein kleines wort setzen, ein kleines wort in das ich jedoch das meiste gefühl hineinlege, es ist unglaublich wieviel gefühl hinter einem so unscheinbaren wort liegen kann, das wort lautet :

danke :)


danke an alle die sich hier in der community eingefunden haben und daran mitwirken, danke gernot das du diese anlaufstelle geschaffen hast, danke für alle die beiträge, all die gefühle, all die gedanken die ich vorgefunden habe und ohne die ich nicht dort wätre wo ich jetzt bin, danke für all die lieben menschen hier, danke für dieses standbein, diesen Tempel der Liebe

danke CC

danke :)


Alles Liebe
Stefan
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Ulli, horizon02, Birgit Janzen, Infinity
Moderatoren: Martinsteff