Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× Die erste Integration weist uns darauf hin, Fügungen zu erwarten. Bleiben wir immer aufmerksam, dann werden wir geführt.

Fügungen und der Alltag

01 Jul 2011 19:32 #14672 von Udo
Ich bin schon der Meinung das nichts aber auch garnichts Zufällig passiert, alles hat einen Hintergrund, gut ich seh das aus ein ganz anderen Sicht als viele ander hier! Aber das is was anderes. Wenn du 30 jahre das gefühl hast, bei deiner Inkarnisation muss was schief gelaufen sein, merkt man das vieleicht eher, da man aus einer ganz anderen Position das Leben mein Leben und das der anderen beobachtet!! Ich hab für mich festgestellt das man schon aufpassen muss wie man seine Wünsche formuliert. Es stimmt jeder ist der Schöpfer seiner eigenen Realität, aber wieviele Realitäten gibts denn?!! Ich kann es dir sagen, soviele das man den Überblick dabei verliert, und der is da auch überhaupt nicht wichtig, den mit jedem Wort/Wunsch veränderst Du deine Realität!! Mit Du meine ich jeden der das geerade liest, also User über mir ich sprech sozusagen alle hier an, indirekt aber auch dich persöhnlich!

gehabt euch wohl
02 Jul 2011 09:43 #14683 von Birgit Janzen
ja- auch meine Sich(t) WEISE ist und Erfahrungen sind :

WORTE ERFÜLLTE GEDANKEN

Worte haben die größte Macht
Drum gebe auf deine Gedanken Acht
Denn jedes ausgesprochene Wort
Erreicht auch seinen Bestimmungsort

Und wenn wir es mal so ansehen
Können wir das ECHO auch verstehen
Ohne Vorurteile von der Liebe als Wunsch akzeptiert
Es ist oft das was uns im Leben PASSIERT

Am Anfang war das WORT und reiste durchs Leben
Doch der Atem dazu wurde vom Gedanke gegeben
Drum denke nach- bevor du was sagst
Es kann zurück kommen was du beklagst



liebe Grüße Birgit
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Lichtbote
02 Jul 2011 12:17 #14689 von Lichtbote

Rita schrieb: Liebe Larissa,

ich habe Kontakt zu vielen spirituellen Menschen und da fällt mir halt auf, dass sie auch hinter dem Herunterfallen eines Bleistiftes eine Fügung sehen. So etwas ist aber auch einfach normaler Alltag, weil jemand den Bleistift auf eine Schräge gelegt hat und er darum herunter gefallen ist. Das ist es, was ich meine. Wirkliche Fügungen zu erkennen, ist sehr wertvoll. Aber die Unterscheidung, was eine Fügung ist und was nicht ist - finde ICH - schon wichtig.
Hier ein kleines Beispiel:
Ich komme einfach nicht in den Chat hier im Forum. Ich habe wirklich alles mögliche versucht und auch Gernot hat geschaut, was machbar ist, es klappt einfach nicht. Ich hatte schon überlegt, was wohl dahinter stecken könnte und habe Gernot gefragt woran das wohl liegen kann, dass ich nicht in den Chat komme. Seine Antwort:"An deinem Computer." Peng - da war ich wieder auf dem Boden der Tatsachen :lol:
Genau das meine ich, wenn ich die Frage nach dem erkennen von Fügungen stelle.

Viele Grüße von
Rita


Hallo Rita,

ich persönlich glaube daran, dass es für alles eine energetische Ursache gibt, auch für den vermeintlichen "Fehler" auf deinem Computer ... die Ursache kann meiner Ansicht nach von dir selber dort manifestiert worden sein, ohne dass du dies bewusst mitbekommen hast, weil dein Unterbewusstsein dir vielleicht damit etwas sagen wollte...dich vor etwas schützen, etc...
Die Varianten sind da vielfältig und wohl nur für den Betroffenen durchdringbar...

Einem Freund von mir ist mal etwas passiert in dieser Richtung.... irgendetwas auf seinem Computer hat gestreikt (email, Drucker...> hab´s vergessen) und er ist darüber richtig wütend geworden.... später stellte sich das als gute Fügung heraus, da er sonst etwas getan hätte, was für ihn negativ ausgegangen wäre... er war dann froh, dass das so gekommen ist.

Man kann sich natürlich dauernd fragen, wieso, weshalb..warum.. sich darin zu verlieren denke ich ist für mich nicht hilfreich und bedenklich... ich habe eine Zeit lang "alles" hinterfragt und habe dabei vergessen meinen Weg weiter zu gehen...

Was meinst du?
Moderatoren: Martin