Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× Die zweite Integration rät uns, in dem, was wir in einem Gespräch sagen immer unsere eigene Wahrheit zum Ausdruck zu bringen. Verzerren wir die Wahrheit oder lügen wir gar, so spürt dies der Andere und ein Austausch auf Höherer Ebebe wird unmöglich. Wir verpassen die Gelegenheit, eine wichtige Botschaft zu empfangen, und unser Leben spiegelt uns unsere eigenen Unwarheiten zurück - Wir werden von unseren eigenen Illusionen getäuscht.

Oft ist es bei mir Angst

19 Mär 2011 16:25 #12617 von enja
Hallo zusammen,

für mich ist es oft noch schwierig, immer alles zu sagen, was meine Wahrheit ist. Ich habe so oft das Gefühl, ich tue jemand anderem weh damit. Und das möchte ich nicht. Es ist die Angst da. Aber ich glaub, ich hab auch oft genug Angst, daß ich nicht mehr gemocht werde, wenn ich so oder so bin und es ehrlich sage.

Und was ich interessant finde, daß andere Menschen es mitkriegen, ob man alles sagt, was man wirklich meint. Ich selber kriege es bei anderen oft mit, aber ganz ehrlich hab ich den Umkehrschluß noch nicht gezogen, daß andere es denn ja auch bei mir mitkriegen.

Alles Liebe von Enja
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Acid-Burn, weideimwind
20 Mär 2011 11:02 #12637 von Marlene
Liebe Enja

Alles braucht seine Zeit.
Wenn Du etwas säest, ist ja auch nicht sofort was Sichtbar.

Mit Liebe und Zuwendung kann dann die Pflanze entstehen.

Gib Dir genau das selbst, hab Geduld, Vertrauen und die Zuversicht, dass Du dem Schritt für Schritt näher kommst.

Wir alle wollen geliebt werden.
Lieben wir uns Selbst?
Bleiben wir bei unserem Selbst?

Die Wahrheit zu sagen ohne zu verletzen, ist mit den richtigen Worten machbar.
Jemand aus meinem Umfeld sagt die Wahrheit oft verletzend.
Das hat damit zu tun, dass sie öfters in ihren Aussagen Schuldzuweisungen macht.

Wenn ich bei mir bleibe, und sage, das löst dieses oder jenes Gefühl aus, oder ich empfinde so oder so, klingt es anders, als wenn ich sage das ist nicht richtig, oder Du bist......

Ist es denn weniger die Wahrheit, wenn ich es sorgfältig formuliere und darauf achte, das mein Gegenüber dadurch nicht verletzt wird?

Ich denke nicht.
Die Wahrheit hat viele Gesichter, für jedes Gegenüber ein anderes, der Kern bleibt, wenn man bei sich bleibt.

Bestimmt spüren Dich andere auch.
Sie sagen vielleicht nicht immer alles, was auch ein Teil der Wahrheit beinhaltet.


Alles Liebe und viel Vertrauen in Dich selbst
Herzlichst Marlène
Folgende Benutzer bedankten sich: enja, Tamusch, kiki, andre müller
20 Mär 2011 13:11 #12640 von enja
Stimmt Marlene, lieben wir uns selbst, das ist es. Ich versuche, bei mir zu bleiben. Von meinen eigenen Gefühlen zu reden. Aber schon da glaub ich oft, daß ich andere damit verletze.

Danke für Deine Antwort, die hat mir gut getan.

Alles Liebe von Enja
20 Mär 2011 17:04 - 20 Mär 2011 17:07 #12647 von Martin
Liebe Enja,

die Wahrheit zu sagen, ohne den anderen zu verletzen ist gar nicht so schwierig - solange wir bei uns selbst bleiben, klar machen, dass das, was wir sagen unser ganz persönliches Gefühl, unsere individuelle Wahrheit ist. Mein Gegenüber muss spüren, dass ich ihm nicht meine eigene Wahrheit als absolute Wahrheit verkaufen will, sondern ihm die Wahl lasse, seine eigene Wahrheit selbst zu finden. Wesentlich ist es, dass ich meine eigenen Bedürfnisse zum Ausdruck bringe, diese aber nicht fordere, sondern sie als Bitte formuliere.

Was weitaus schwieriger ist es, meine eigene Wahrheit zum Ausdruck zu bringen, wenn ich in der Angst bin, dass der Andere diese Aussage dazu benutzen könnte, mich selbst herabzusetzen und zu verletzen. Wenn diese Angst da ist, trauen wir uns nicht, unsere Wahrheit zu sagen aus Angst, vom anderen nicht akzeptiert zu werden. Sind solche Ängste da, dann liegt die Ursache dafür häufig in unserer Kindheit, in der die Liebe zu uns an Bedingungen geknüpft und nicht bedingungslos geschenkt wurde.

Wir sind dann dazu eingeladen, uns selbst zu heilen, unsere Vollkommenheit und Unversehrtheit neu zu entdecken, uns daran zu erinnern, WER WIR WIRKLICH SIND!

Herzlichst

Martin
Folgende Benutzer bedankten sich: enja, Syrin, kiki, Susanne Steube, Acid-Burn
20 Mär 2011 17:30 #12648 von siegbert p.
liebe enja!

wo ein herz, nie mehr schmerz ...:)

lichtvoll
siegbert
20 Mär 2011 20:09 #12653 von Lovett
Liebe Enja,

du hast hier schon einige gute Ratschläge und Methoden bekommen.
Aber bitte bitte verzweifle nicht, wenn manche Leute nicht (sofort) darauf anspringen, denn du sendest ihnen plötzlich eine ganz andere Qualität an Energie, als sie es vielleicht gewohnt sind und das erschreckt sie vielleicht sogar. Also nicht vergessen, dich auch selbst ein wenig zu wappnen. ;) Du machst das gut!

Herzlichst,
Larissa*

WIONAGRA
Folgende Benutzer bedankten sich: enja
Moderatoren: Martin