Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× Wenn alle Schritte zu einem höheren Bewusstsein getan sind, nicht nur im Geist, sondern im Herzen, dann erlangen wir die bewusste Verbindung mit ALLEM-WAS-IST. Wir erkennen, dass die anderen Menschen nichts anderes sind, als ein anderer Aspekt unserer eigenen Seele. Wir erkennen den wahren Sinn und die Vollkommenheit der Schöpfung, die sich durch alle Ebenen und Dimensionen hindurch zieht. Wir wissen nun, was zu tun ist, worin unserer eigener Anteil am "großen Plan" besteht. Wir handeln fortan im vollkommenen Vertrauen, dass wir geschützt und geführt sind, in vollkommener Harmonie und allumfassender Liebe. Dies ist, was in den Weltreligionen mit der Niederkunft des Messias gemeint ist: Wir können die Gegenwart Gottes bereits HIER und JETZT erfahren!

Ist es schon 5 vor 12, oder schon zu spät?

19 Feb 2012 10:04 - 19 Feb 2012 10:23 #16928 von Kimm
Warum läst das Göttliche Bewußtsein zu, das Menschen krank werden?

Warum läst das Göttliche Bewußtsein zu, das Menschen Unfälle erleben?

Warum läst das Göttliche Bewußtsein zu, das Menschen sich streiten?

Warum läst das Göttliche Bewußtsein Kriege zu?


Es gibt noch viele Fragen dieser Art. Wenn ich davon aus gehe, das ich einen freien Willen habe. Kann ich mich entscheiden, einen anderen Weg zu gehen, als meine Geburtsvision vorschlägt, also den Weg des Göttlichen Bewusstseins zu verlassen.

Krankheiten, Unfälle und Streit denke sind Wegweiser um sich wieder an die Geburtsvision anzunähern.

Krieg ist ebenfalls ein Wegweiser, damit sich die Menschheit wieder an die globale Vision annähert. Da gibt es für jeden einzelnen Menschen 2 Wege:

Nicht tun, und den Krieg geschehen lassen in der Hoffnung das sich im nach herein was ändert. Ist das ethisch?

Oder tätig werden, in der Hoffnung der Krieg findet erst gar nicht statt. Nur was kann ich tun. besser was können WIR TUN?

Kim
19 Feb 2012 10:38 - 19 Feb 2012 10:47 #16929 von Bernd
Warum lässt das Göttliche Bewusstsein zu, das Menschen krank werden?
Warum lässt das Göttliche Bewusstsein zu, das Menschen Unfälle erleben?
Warum lässt das Göttliche Bewusstsein zu, das Menschen sich streiten?
Warum lässt das Göttliche Bewusstsein Kriege zu?

Würde Gott es nicht zulassen, dann würde alles Leben ein Ende finden.
Es wäre nichts mehr.


Der äußere sichtbare Mensch ist das Symbol seiner inneren Geistigkeit, die Form also, in der sich sein Innerstes im Äußeren offenbart. Das für das Überleben notwendige Ich-Bewusstsein ist durch das Leben in der Polarität immer zu einer Entscheidung für oder gegen etwas gezwungen. Beide einander entgegengesetzte Pole (Krieg und Frieden, Krankheit und Gesundheit) bilden aber immer eine Einheit und fordern daher, im Mensch integriert zu werden.
Das Bewusstseinsphänomen Zeit ermöglicht es, beide Pole zwar nicht Gleichzeitig, aber nacheinander zu integrieren.
Heil–sein ist somit eng mit Bewusst–sein verknüpft.
Krank-sein ist der Gegenpol des Heil-sein und ermöglicht erst dessen Existenz.
Dabei gilt es, nicht gegen die Krankheit, sondern für das Heil zu sein, d.h. der eine Pole ist bereits existent, der andere wieder gefunden.

Krankheit ist so natürlich wie Hunger und Durst. Hunger und Durst können gestillt werden. Krankheit kann in Heilsein transformiert werden. Krankheit und Heilsein sind also zwei Pole des Lebens.

Ist das Herz des Menschen geöffnet und bereit, so hat der Verstand kein Problem, dieses zu begreifen.

Das Gesetz des All-es, das ist wahre Schönheit - Reinheit - Kraft - Liebe und Weisheit, ist Heilsein!
Lebst Du im Gesetz, so bist Du das Gesetz.

Sonnige Grüße
Bernhard
Folgende Benutzer bedankten sich: Kimm
19 Feb 2012 11:03 #16930 von Ulli
Ihr Lieben,

ich möchte Euch ein Video vorstellen, dass meiner Meinung nach auch eine Antwort sein könnte.

Schaut mal rein.

19 Feb 2012 14:54 - 19 Feb 2012 14:56 #16931 von Miakoda
Krankheit ist auch für mich ein Hinweis das bei mir etwas nicht im Gleichgewicht ist. Das mein Körper ein Ausgleich versucht zu schaffen was in meiner Psyche zuviel oder zu wenig ist.
Auch Unfälle sind Hinweise darauf. Wenn ich auf ein Auto auffahre, frage ich mich wo in meinem Leben sollte ich bremsen. Es gibt keine Krankheiten oder Unfälle auser wir gehen mit ihr in Resonanz, anders würden wir damit nicht in Kontakt kommen, denke ich.
Das gilt so meine ich für das ganze Leben. So wird Alles was negativ erscheint letztentlich doch wieder gut wenn man daraus gelernt hat.

Lieben Gruß Miakdoda
19 Feb 2012 19:56 #16933 von Richard179
Was können WIR TUN?

Hallo Kimm,

erinnerst du dich? Du hast es selbst gesagt:

Wir sind hier, auf dieser Welt, um zu lieben. … Der übergeordnete Plan ist einfach „einfach nur zu lieben, sich selbst und seine Umgebung.“ Rund um die Uhr „einfach nur zu lieben“.

Kannst du Diejenigen mit Liebe umarmen, die von Kriegsgedanken ergriffen sein könnten? Du kannst etwas tun, doch nur wenn du einen Raum schaffen kannst zwischen diesen Gedanken und dir. Wenn du dabei die Liebe im Hintergrund spürst und du es dann einfach weißt, dass du beschützt bist.

Dann baust du mit an dem Energiefeld, mit dem es keinen Krieg geben kann. Und das Energiefeld der Angst nimmt ab. Sei einfach still und lass die Gedanken eine Weile ruhen, dann bist du mehr der, der du warst, bevor du diese physische und mentale Form angenommen hast. Ja, denn auch das Denken wirst du zurücklassen, wenn du den Planeten verlassen wirst, nicht nur den Körper.

Alles Liebe Euch Allen,
Richard
27 Sep 2012 16:48 #18386 von Elohim72
Hallo Kimm
Ich kenne das Video und viel andere und ich halte mich auch was USA und Iran angeht auf den laufenden. Es ist immer ein Gefühl von angst dabei . Denn Angst ist etwas natürliches für mich und ich umarme meine Angst und sie verwandelt sich in Mitgefühl für diese Menschen die Leiden und Liebe.
Ich bin seit über 20 Jahren auf den Weg nach innen mal mit mehr oder weniger steine ( Symbolisch gesehen). Ich habe erst vor zwei Tagen die 12 Prophezeiung gelesen und habe mich in Forum umgesehen. Ich finde deinen Beitrag gut weil wir sollen in der Welt leben und nicht die Augen zu machen weil wir Angst haben.
Meine Freundin und Ich wir arbeiten stetig an uns und auch spirituell am Welt frieden . Wir nehmen auch an viele Weltfrieden Mediationen teil um uns gemeinsam zu verbinden mit Liebe um so Frieden zu erschaffen. Aber wie es heißt 144000 Menschen müssen dies zu gleichen Zeit machen wir sind immer noch zu wenig. Wir verabreden uns auch per Facebook um so einen Zeitpunkt aus zu machen wo wir Gleichzeitig uns mit der Liebe zu verbinden.
Liebe Grüße
Elohim
Folgende Benutzer bedankten sich: Kimm
Moderatoren: Martin